Es lebe die Querflinte!

  • Ersteller Gelöschtes Mitglied 8583
  • Erstellt am
Registriert
17 Sep 2020
Beiträge
143
PS:
Ich hätte Spaß an einer englischen Flinte mit englischer Schäftung. Sollte dann schon etwas besonderes sein zum sammeln. Wenn jemand etwas weiß...
 
G

Gelöschtes Mitglied 14751

Guest
Meine Meinung: Die Querflinte muss englisch geschäftet sein, die Bockdoppelflinte braucht den Pistolengriff.
 
Registriert
2 Okt 2008
Beiträge
3.237
Der Hintergrund der unterschiedlichen Schaftformen ist aber eigentlich ein anderer als die Optik...
 
Registriert
1 Aug 2013
Beiträge
5.340
... ja, uns zwar das Umgreifen, wenn man den hinteren Hahn bedienen muss....
 
G

Gelöschtes Mitglied 14751

Guest
Wenn schon Erklärbär: Weniger ein "Umgreifen", vielmehr ein "nach hinten rutschen" der Hand zum zweiten Abzug beim englischen Schaft.
 
Registriert
1 Aug 2013
Beiträge
5.340
Der Erklärbär schießt nächste Woche DM im Parcours. Biste auch da? Nix für ungut, aber faseln liegt mir nicht so....
 
G

Gelöschtes Mitglied 14751

Guest
Wie immer im WuH, keine Substanz aber für den persönlichen Angriff reichts noch. Und immer schön weiter den Hahn bedienen.
 
Registriert
1 Aug 2013
Beiträge
5.340
Wie immer im WuH, keine Substanz aber für den persönlichen Angriff reichts noch. Und immer schön weiter den Hahn bedienen.
😂 mit Verlaub, welchen persönlichen Angriff? Bitte um Vergebung, wollte eure Kreise nicht stören, da ich die BDF (o/u) bevorzuge. Sorry ...
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Gelöschtes Mitglied 25156

Guest
Habe allerdigs noch nie eine Bockflinte mit zwei Abzügen und englischer Schäftung gesehen.
Ob das "rutschen" für den zweiten Abzug tatsächlich der Grund ist?
Ich dachte die traditionelle englische Schäftung ergab sich aus den hohen Zielen, z.B. "High Pheasant", um so seine Hand nicht übermäßig überstrecken zu müssen?
 
Registriert
2 Okt 2008
Beiträge
3.237
Man sieht schonmal ältere B25s mit Doppelabzug und ohne Pistolengriff. Ganz selten mit englischen Schaft, aber öfter mit Fischbauchschaft...
 
Registriert
4 Jun 2019
Beiträge
742
Also MÜSSEN muß eine Flinte weder so noch so geschäftet sein,das darf wohl der gentleman oder Lady bestimmen die sie in Auftrag gibt.;)

Der englische Schaft ,also straight grip ist der Standard für " gameguns"
Auf der Insel wurden Doppelbüchsen fast immer mit pistolengriff (PG) gebaut.
Grund für beide Entscheidungen ist die Kontrolle der rechten Hand (Abzugshand)
je steiler der Griff umso mehr Kontrolle hat die Hand;gewünscht beim Büchsenschuß und folglich die Griffart der Wahl in den Ländern in denen der Kugelschuß jagdlich den Ton angiebt und angab.

Die british gamegun soll aber nicht mit der rechten, sondern mit der linken Hand kontrolliert werden ,weil Jagd-Ziele unberechenbar sind und schneller auf sie reagiert werden muss.. Eine Grundlage englischer und damit der bis heute führender Schießausbildung.
Somit erklärten Churchill,Clark und sogar Stansbury den straight stock zum "gameshooting standart"
Percy Stansbury w"ar der Vater der moidernen Sportflinte ,welche aus der "Pigeongun" der wettkämpfenden LebendTauben Schützen hervorging.Diese Flinten ,genau wie die von P.Stansbury hatten Pistolengriffe und sehr oft schon Einabzüge....Dinge die heute an einer Sportflinte unverzichtbar sind.


Der flache Winkel des straight stocks begünstigt die Kraftverteilung im Anschlag zum Gesicht hin,was bei high birds hilfreich ist.
Churchill verbesserte den englischen Standardwinkel durch eine paar Grad für seine XXV Flinte,was ihre Dynamik stark beeinflußt.

In den USA sind Einabzug und Pistolengriff Grundlagen für die Gebrauchsflinten,kommt der Ami doch vom Büchsenschießen und will auf die kontrollierende rechte Hand nicht verzichten...(oder er ist zu Dickfällig um sich umzugewöhnen)

Pistolengriff und Doppelabzug,gekröhnt mit einer Backe am stark gesenkten Schaft ... das ist der Deutsche Beitrag zum Thema.

Die Geschichte mit dem Umgreifen der Schusshand auf die uneterschiedlichen Abzüge grassiert auf der ganzen Welt. Genau wie viele andere dumme Voodoo geschichten.
Es ist nichts dran,den jeder Mensch kann leicht feststellen dass er ohne die Hand zu bewegen mit seinem Zeigefinger ZWEI Punkte hintereinander erreichen kann.

wer's nicht glaubt :Selbstversuch.
Und wers trainieren will der schießt erst hinten dann vorne und danach vorne und hinten...schön abwechselnd und schwupps...keine Handbewegung nötig.
 
Registriert
4 Jun 2019
Beiträge
742
Es gab auch eine ganze Reihe von Browningflinten mit Straight stocks genau wie mit den ulkigen Fischbauchschäften.
Beretta baute die So 3 die Hemingway berühmt machte mit 2 Abzügen und geradem Schaft.

Viel namhafte best gun maker bauen und bauten Sidelock Bdfs mit Doppelabzug und straight stock als gamegun.
 

Neueste Beiträge

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
29
Zurzeit aktive Gäste
153
Besucher gesamt
182
Oben