Eure Lieblingspatrone mit Geschichte dazu.

Registriert
1 Feb 2014
Beiträge
231
Seit ich "In den Hochgebirgen Asiens und Siebenbürgens" von Alexander von Florstedt gelesen habe, wollte ich die 9x63 Florstedt führen. Leider fand ich weder einen 98er in diesem Kaliber noch eine Reibahle. Als ich später einen Artikel von Günter Freres über diverse 9mm Büchsenkaliber gelesen hatte, wurde es dann ein 98er mit der offensichtlich identen .35 Whelen. Die 9x63 Florstedt alias .35 Whelen hat mich bis dato vom Reh, Muffel, Schwarzwild bis zum Lebenshirsch nicht enttäuscht. Soferne ich keinen Fehler machte, tat die 9x63 Florstedt/.35 Whelen das, welches sie tun sollte. Sie ist eindeutig meine Lieblingspatrone und bekommt deshalb auch einen neuen Schaft.
 
Registriert
25 Aug 2006
Beiträge
5.267
Lieblingspatrone ist die 7x57R, hab damit am meisten Wild erlegt.
Gern hab ich auch die 5,6x52R die mich auch schon in Schweden begleitet hat. Die Waffen sind schon lang in der Familie und haben sehr viele Stücke erlegt.
Die 300Wby hab ich mir dann eingebildet. Möchte sie nichtmehr missen, wobei das Kaliber natürlich nicht für jeden zu händeln ist. Aber das zaubert mir immer ein dickes Grinsen ins Gesicht,auch wenn ich nach dem Schuss nix sehe. Wild liegt am Platz.Nachsuche nicht nötig.
Wichtig ist die Kombination aus Kaliber und Geschoss bzw Gewicht. Bei mir ganz klar dass Nosler Partition.
 
Registriert
14 Okt 2012
Beiträge
1.643
Bei mir ist es die 6,5x55. Damit schießen gelernt, erstes Wild erlegt und lange Zeit später damit das Wiederladen endeckt. Eine tollen Ptrone!
 
Registriert
11 Dez 2010
Beiträge
1.864
Bei mir ist es die 9,3x64 und die 6,5x57R.

Mit der 9,3x64 erlegte ich 2009 meine erste Sau und meinen ersten Fuchs. Es war die Büchse meinesJagdfreundes. Nun ist sie meine 😊
Allerdings erfreue ich mich auch an der 7x64 und 9,3x62 und 9,3x74R.
Die .223 erledigt ihren Job als Krähen und Fuchs Dezimierer mehr als gut.
Die 9,3er sind für mich aktuell mit Fox Geschoss das beste im Bereich Rehwild und Wildbretschonung.
Mit meiner neuen Sauer 101 und Fox Kombi konnte ich noch kein Wild erlegen, aber die Streukreise sind schon mal ein Traum.

Für die 6,5x57R werde ich dieses Jahr, wenn die alten Murmeln aufgebraucht sind auch eine Ladung entwickeln für meine Blaser BBF und meinen D99.

Es fehlt mir nur noch eine 8x64S dann bin ich glücklich und werde mich aus dem Waffenkauf zurückziehen.
 
Registriert
8 Jun 2007
Beiträge
692
Alles im Allem bin ich mit allen Kalibern, die zur Zeit beim mir im Schrank stehen, sehr zufrieden und jedes erfüllt in seinem gedachten Einsatzgebiet seinen Zweck.

Eine besondere Verbindung habe ich allerdings zu meiner Drückjagd-Waffe in 9,3x62, seit einigen Jahren läuft sie nun mit 3 Labo‘s:
- S&B XRG 16,2 Gramm, dort wo bleifrei gefordert wird, bisher bin ich davon begeisterter nach anfänglicher Skepsis.
- Sako Hammerhead 18,5 Gramm dort wo kein Bleifrei-Pflicht ist, bisher über jeden Zweifel erhaben.
- Norma Oryx 21,1 Gramm kommt rein beim durchgehen bzw. bei Nachsuchen. Bisher eine unglaubliche Stoppwirkung, sie hat mir schon paar mal den Hintern gerettet in brenzligen Situationen an Sauren.

In den vielen Jahren zuvor habe ich noch einige andere Geschosse in der 9,3 probiert, alle zeigten eine gute Wirkung und dabei auch auf schwaches Wild noch sehr wilbretschonend.
Dazu schluckt mein Lauf eigentlich alles, umstellen am ZF kaum nötig bisher, egal was da durch ging bisher lag im Bereich eines Bierdeckels.
Ich mag sie einfach die 9,3x62 und ihr sanftes, aber doch kräftiges Schieben in die Schulter.
 
Registriert
25 Dez 2018
Beiträge
557
Nachtrag zu #43
20220417_113818.jpg

Gestern fand in einem Verein in meiner Nähe wieder das traditionelle Osterkarabinerschießen statt.
Zu diesem Anlass durfte mein K31 mal wieder ein paar GP11 durch den Lauf lassen🥳
 
Registriert
19 Apr 2017
Beiträge
131
Da ist einfach: 7x57
Ich musste damals kündigen, um Zeit für den Jagdschein zu haben. Nach erfolgreicher Prüfung war kaum noch Geld übrig. Ich hab alle Büchsenmacher in der Umgebung abgeklappert in der Hoffnung etwas Gebrauchtes zu finden. Ich hatte mich für das Kaliber entschieden, weil es schon damals kaum jemand haben wollte und Gebrauchtwaffen sehr günstig waren. Alle anderen fingen mit .308 oder gleich mit 30-06 an.
Es wurde ein FN 98er in 7x57. Für insgesamt 700,- gab es die Büchse mit 2,5-10x52 Zeiss, 2x Norma Oryx und 2x Übungsmunition.
Die ersten Einladungen wurden schnell revidiert, weil ich nur ein "Kleinkaliber" besaß ... Nach zwei Jahren hatte ich jedoch meine Jagdgelegenheit. Bis heute ist jedes Stück, daß ich mit meiner 7x57 beschossen habe, sauber ohne Nachsuche zur Strecke gekommen. Obwohl mich mit dem 98er System eine Hassliebe verbindet, ist sie bis heute meine Zweitwaffe und wird für alles genommen (außer gezielt auf Schwarzwild wegen des ZF´s). Immer einsatzbereit.
 
Registriert
18 Apr 2016
Beiträge
183
Da ist einfach: 7x57
Ich musste damals kündigen, um Zeit für den Jagdschein zu haben. Nach erfolgreicher Prüfung war kaum noch Geld übrig. Ich hab alle Büchsenmacher in der Umgebung abgeklappert in der Hoffnung etwas Gebrauchtes zu finden. Ich hatte mich für das Kaliber entschieden, weil es schon damals kaum jemand haben wollte und Gebrauchtwaffen sehr günstig waren. Alle anderen fingen mit .308 oder gleich mit 30-06 an.
Es wurde ein FN 98er in 7x57. Für insgesamt 700,- gab es die Büchse mit 2,5-10x52 Zeiss, 2x Norma Oryx und 2x Übungsmunition.
Die ersten Einladungen wurden schnell revidiert, weil ich nur ein "Kleinkaliber" besaß ... Nach zwei Jahren hatte ich jedoch meine Jagdgelegenheit. Bis heute ist jedes Stück, daß ich mit meiner 7x57 beschossen habe, sauber ohne Nachsuche zur Strecke gekommen. Obwohl mich mit dem 98er System eine Hassliebe verbindet, ist sie bis heute meine Zweitwaffe und wird für alles genommen (außer gezielt auf Schwarzwild wegen des ZF´s). Immer einsatzbereit.
Die 7 mm Mauser ist schon ein Wegweiser mit 130 Jahren und kann eigentlich bei passenden Können und balistischem Rahmen alles.
 
Registriert
8 Okt 2012
Beiträge
87
Guten TAg an alle,
Ich hab einen 375 Ruger in Sauer 404 mit einem Walter 52cm Lauf.
Leider noch nicht getestet aber so viel gelesen.

Kann mir jemand über diesen Kaliber was erzählen?
Eigene erfarungen auf Rehwild,Sauen, Damm Rot Wild usw.

Besten Dank
 

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
10
Zurzeit aktive Gäste
123
Besucher gesamt
133
Oben