Falknerschein - Erste Schritte in die richtige Richtung?

Anzeige
Mitglied seit
18 Feb 2017
Beiträge
18
Gefällt mir
0
#1
Hallo Zusammen!

als frischer Jungjäger (Jagdschein seid Anfang 2017) suche ich auf diesem Wege
Kontakte zum Thema Falknerei und ein paar Tipps für die anfänglichen, richtigen
Schritte.

Kurz zu mir: Ich heiße Stephan, komme aus Mülheim an der Ruhr, bin Jahrgang 68 und
seid über 10 Jahren selbständig.
Da ich selber über das angeln zum jagen gekommen bin, fehlen mir die "jagdlichen" Kontakte.
Ich habe halt nicht den "Onkel" oder "Opa" der schon seid Jahren jagen geht...und
meine jagdlichen Erfahrungswerte sind noch sehr gering.

Der eigentliche Grund für meinen Jagdschein lag aber auch in dem versteckten
Wunsch auch einen Falknerschein zu machen. Hier hatte ich auch vor einiger Zeit
einmal die Möglichkeit in einer Falknerei für 2 Tage mitzuarbeiten, dabei zu sein
(Pierre Schmidt) tja und seid dem klopfte in mir immer wieder dieser Wunsch.

Während meiner Jägerausbildung wurde das Thema "Beizjagd" leider nur
sehr kurz angeschnitten und so versuche ich jetzt einmal über das Forum die ersten
Kontakte zu knüpfen.
Vielleicht gibt es ja auch einer Falkner(in), die ich einmal auf der
Beizjagd begleiten darf, weil bisher kennen ich das Erlebnis nur aus Videos.
Grundsätzlich wäre in einer "perfekten Welt" natürlich eine Art Mentor ideal, aber
das wird dann wahrscheinlich auch nicht einfach sein... das habe ich auch schon beim
"normalen" jagen erfahren dürfen.

Mein aktueller Plan ist den Falknerschein im herbst anzugehen.
(Habt Ihr da ggf. irgendwelche Tipps in Sachen Ausbildung / Schule?)
Bis dahin möchte ich das Buch: "Falknerei - Der Leitfaden für Prüfung und Praxis"
schon ziemlich durchgearbeitet haben. Unabhängig davon möchte ich grundsätzlich das
jagdliche Schießen weiter üben um auch hier einfach sicherer zu werden.

Beim Thema Falknerei habe ich auch noch zuviele offene Fragen, um genau meine
zukünftige Marschrichtung festlegen zu können, aber das wird sich hoffentlich
durch lernen und Erfahrungsaustausch verbessern.
Denn der spätere, mögliche Besitz eines Tieres ist ja mit einer enormen
Verantwortung verbunden und bevor ich da mit falschen Vorstellungen
oder Illusionen zu Werke ziehe, würde ich mich gerne im Vorfeld
schlau machen. Bin hier für Eure Tipps dankbar und ggf. vielleicht
ergibt sich ja auch ein Kontakt auf diesem Wege.

Ich freue mich auf Eure Antworten und wünsche allen einen
entspannten Wochenstart

Viele Grüße aus dem Ruhrgebiet
Stephan
 
Mitglied seit
1 Nov 2014
Beiträge
1.653
Gefällt mir
4
#2
Werde Mitglied im DFO oder einem der anderen zwei Falknervereinen in Deutschland und äußere dort deinen Wunsch nach dem Falknerschein und nach einem Mentor in deiner Nähe.
Dort wird dir geholfen werden. Du kannst vom Anfang an aktiv am Vereinsleben teilnehmen und findest auf den anstehenden Sommerfesten und bei den Mitgliederversammlungen sicher kompetente Ansprechpartner.
Nach meiner Erfahrung sind die Falkoniere immer sehr erfreut über Nachwuchs und geben bereitwillig Auskunft und Hilfe.

Die Ausbildung beginnt zum Beispiel beim DFO im September mit dem Einführungsseminar und wird dann im Februar mit Wochenendseminaren fortgesetzt.
Anschließend erfolgt die Prüfung.
 
Mitglied seit
18 Feb 2017
Beiträge
18
Gefällt mir
0
#3
Hallo Andiman,
danke für Deine Antwort, ich habe mich gleich mal im DFO angemeldet und dort mein
Anliegen vorgetragen, würde mich freuen, wenn dadurch Kontakte enstehen -
ich bin gespannt.

Viele Grüße
Stephan
 
Mitglied seit
17 Nov 2016
Beiträge
771
Gefällt mir
53
#4
Ich hab die Ausbildung am Linslerhof gemacht. hatt mir sehr gut gefallen.

http://www.jagen-lernen.de/


Einen Nachteil haben diese Jagdschulen meiner Meinung, man wird in der kurzen zeit sehr auf die Prüfung getrimmt, und leider vergisst man das seeehr schnell wieder.

Eine gute Sache wenn du local kontakt zu Falkern suchst, ein guter Ansatz ist schonmal der kontakt zum DFO.
 
Mitglied seit
1 Nov 2014
Beiträge
1.653
Gefällt mir
4
#5
Der DFO stand deshalb an erster Stelle bei mir, weil ich da natürlich selber Mitglied bin ;-).
Ich bin allerdings gar kein Falkner aber interessiere mich sehr dafür und behalte den Falknerschein immer im Auge.

Den Jagdschein habe ich auch an einer Jagdschule gemacht aber beim Falknerschein halte ich das für eine nicht so gute Idee.

Nach dem Bestehen des Jagdscheins kann man sich erfahrenen Jägern anschließen. Die findet man ja wohl, wenn man bemüht ist.
Beim Falknerschein ist das ungleich schwieriger, wenn man nicht einem Verein angehört.
Nicht zuletzt wird man sich nicht ohne fachkundige Hilfe einen Beizvogel aufstellen können.

Falknersheil, Stephan!
 
Mitglied seit
2 Jun 2010
Beiträge
334
Gefällt mir
0
#6
Ich hab die Ausbildung am Linslerhof gemacht. hatt mir sehr gut gefallen.

http://www.jagen-lernen.de/


Einen Nachteil haben diese Jagdschulen meiner Meinung, man wird in der kurzen zeit sehr auf die Prüfung getrimmt, und leider vergisst man das seeehr schnell wieder.

Eine gute Sache wenn du local kontakt zu Falkern suchst, ein guter Ansatz ist schonmal der kontakt zum DFO.

Ich war in eben dieser Schule und war "leicht entsetzt". Auch, wenn die Ausbilder gut und bemüht sind - Über die Falknerei und vor allem Greifvögel hat man bei mir damals kaum was gelernt. Da war der Kurs beim DFO sehr viel ausführlicher, und eben auf die Falknerei spezialisiert. Durch die Prüfung bei JL kamen auch die größten Nieten - wenn diese Leute sich anschließend einen Vogel aufgestellt haben... dann tun mir die Vögel echt leid. :sad:

______

Empfehlenswerte Bücher:

Jack Mavrogordato
Ein Beizvogel fürs Gebüsch

Ken Riddle
The Art of Falconry from Arabia Westward

- Nicht für die Prüfung, aber die Praxis danach
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
18 Feb 2017
Beiträge
18
Gefällt mir
0
#7
Hallo Zusammen,

vielen Dank für die ersten Tipps. Auch an Cali, danke für die Buchhinweise,
werde ich mir mal genauer ansehen. Aktuell "lerne" ich ja erstmal die Basics
und da bin ich mit dem Buch: Falknerei: Der Leitfaden für Prüfung und
Praxis - Horst Schöneberg... ganz gut beschäftigt.

Auch habe ich ein sehr nettes Feedback vom DFO bekommen und auch einen
ersten Kontakt geknüpft, wobei ich immer noch jemanden suche, bei dem ich ggf.
mal mitgehen kann oder vielleicht auch mal ein "kleines" Parktikum machen kann,
um nicht nur in der Theorie zu verbringen.

Aktuell plane ich die Prüfung bei einem der großen Verbände, weil die in meinen
Augen wirklich gut aufgestellt sind.

Mal sehen wie es so weitergeht.

Ich wünsche Euch allen eine schönes Wochende.
Stephan
 
Mitglied seit
9 Apr 2013
Beiträge
273
Gefällt mir
1
#8
Servus,

erstmal Glückwunsch zur Jägerprüfung !!!

ich habe letztes Wochenende auch mit dem Falknerschein angefangen ( DFO Bayern, Landesjagdschule Wunsiedel ) es ist zwar ein haufen Stoff und wir sind 35 Schüler:sad:, aber es hat die ersten zwei Tage schon mal Spaß gemacht der Hauptteil ist dann an 9 Tagen im September, Prüfungsvorbereitung wäre dann no zwei Tage im Januar 2018, Prüfung dann Ende Januar Anfang Februar 2018, hab bei dem Kurs an haufen netter Leute kennengelernt.

Ich freu mi jetzt schon richtig auf den Hauptkurs.

De Dozenten sind a super !!!


des Wäre evtl. auch eine Alternative, evtl. könnt ma ja no einsteigen.

Gruss Bernhard
 
Mitglied seit
18 Feb 2017
Beiträge
18
Gefällt mir
0
#9
[TABLE="class: cke_editor"]
[/TABLE]




Nochmal kurze Frage am Rande, hat jemadn von Euch einen Tipp bezüglich DVD / Filme zum Thema Greifvögel (auch in englisch),
die einen beim lernen unterstützen können? Alles aus Bücher ist halt ein wenig "trocken"...;-)
 
Mitglied seit
2 Dez 2015
Beiträge
209
Gefällt mir
0
#10
Die DVD "Falknerei erleben und verstehen " vom ODF Hessen gab es vor kurzem in der Bucht. Ansonsten youtube.
 
Mitglied seit
18 Feb 2017
Beiträge
18
Gefällt mir
0
#13
Hallo zusammen und Guten Morgen!

Ich habe einmal eine Frage an Euch, wie man sich am besten im Vorfeld auf den
Falknerschein vorbereitet. Aktuell habe ich mir das Buch von Horst Schöneberg
besorgt und beginne damit mich durch die ganzen unterscheidlichen Arten zu
arbeiten.

Gibt es von Eurer Seite Tipps oder eine Art Konzept, nach dem Ihr gelernt
habt? Ich frage deshalb etwas unverblümt, weil man ja nicht das Ganze
Buch auswendig lernen kann. Doch woher weiß ich was wirklich wichtig ist?

Es gibt ja auch keine App (ähnlich wie bei der Jägerpürfung), die beim
lernen unterstützend helfen kann.

Habt Ihr Ratschläge, oder wie seid ihr vorgegangenß

Mein Kurs wird vorraussichtlich im Herbst beginnen und bis dahin
würde ich schon möglichst gut vorbereitet sein.

Bin gespannt, was Ihr meint.

Bis bald
Stephan
 
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Oben