Fallblockbüchsen/ Blockbüchsen / Kippblockbüchsen

Registriert
8 Nov 2016
Beiträge
2.716
Die gibt es jagdlich auch bei uns ab und zu. Eher aber in Feuerstutzen.
Ich hab einen originalen Martini-Enfield, converted by Greener auf .22lr. Mit originalem Diopter. Wie gesagt, sowas im Kaliber .303 wär schon noch nett gewesen...
Leider kann auch ich nicht ab lassen, trotz dem, dass ich ja nichts mehr kaufen darf und kann, mein Kopf ist gefüllt mit Ideen zu Büchsen. Wie eine Supervarmint Blockbüchse im Kaliber .219 Donaldson Wasp, .219Zipper oder .225Win. Für letztere habe ich seit 30 Jahren zwei Schachteln Winchester Hülsen im Fundus. Es kam immer was anderes dazwischen. :LOL:

Mach zwei Wochen Crashkurs Jagdschule und gib danach nochmal richtig Gas, solange wir noch dürfen. Zwei Kurzwaffen gehen dann auch noch :D
 
Registriert
12 Jul 2016
Beiträge
1.957
Für mich wäre eine Blockbixn in 7,62x53R die Erfüllung.
Ich hab einige Repetierer in dem Kaliber da, die IRRE gut gehen.
Jagdlich hatte ich mein einen davon im Einsatz, ging tiptop, aber zu lang für Kanzeln, 68cm Lauf.
Natürlich könnte man den ne Ruger hernehmen und umbaun lassen, aber das ist auch ein Groschengrab.
Mit etwas Glück bekomm ich ja aber eine Hahnblockbüxe in dem Kaliber, aber auch nur, wenn das Meisterstück gelingt und das Reservesystem nicht herhalten muß. Sammle schon Teile dafür, Schaftholz müsste ich mal sichten, 70mm Bohlen liegen schon Jahre zum Trocknen.
Vielleicht mal diesen Winter abrichten und Kandeln schneiden lassen.
 
Registriert
13 Mrz 2009
Beiträge
8.940
aber das ist auch ein Groschengrab.

Kommt halt drauf an. #1er im Kaliber .243 gingen die Jahre eher günstig weg. Sowas als Grundwaffe zu nehmen ginge schon.
Ich hab mir damals eine neue Ruger #1 vermeintlich im Kaliber .475Linebaugh gekauft, die Büchse war dann aber nur von Henke mit .480Ruger beschossen. Warum auch immer. War generell nicht Fisch nicht Fleisch, ein Fehlkauf. Hab um die 1200 neu bezahlt damals. Weiß es nicht mehr genau. Hat auf 50m ganz gut geschossen, auf 100m war das aber nix. Hab dann lange rum überlegt. Und dann die .30-40Krag gewählt, dicker Matchlauf, usw. Umbau ohne Lauf hat mich mit ZF-Montageteilen und montieren, Lager schneiden, alter Lauf raus, neuer rein, Vorderschaft anpassen damals 550€ gekostet. Alles zusammen waren es um die 800€ inkl. Lagerwerkzeuge. Aber nun war es die #1 die ich wollte.
7,62x53R hab ich kurz auch überlegt. Mich dann aber anders entschieden. Wäre auch etwas kräftiger als die Krag....
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
12 Jul 2016
Beiträge
1.957
Die 7,62x53/54R war meine erste GK Patrone. Mein erster Finne ein ganz früher M28-30. Den hab ich heute noch.
Über den kam ich zum Sammeln, zu Kameraden in Finnland und hab damit auch den einen oder anderen Wettbewerb gewonnen.
Ne gute Patrone, jagdlich hier quasi nicht existent,,selbst in Finnland heute jagdlich fast bedeutungslos. Auch da schiessen die meisten 308 und 3006.
Hab die meiste Wiederladeerfahrung in den Kaliber, alkes mögliche probiert, flog immer gut. Da mit Rand und auch gängig in kürzeren Läufen, eben meine Wahl für ne Blockbixn.
Wenn mir günstig ne #1 unterkommt, sicher ne Option. Aber Takedown wäre noch cooler. Also warte ichvmal zu...
 
Registriert
7 Aug 2016
Beiträge
1.000
....kennste die. ?..Diameter passt.

Yes - diese Variante habe ich gesehen.

Soweit ich gesehen, gab es diese Variante aber nicht vom Hersteller.
.22 Hornet, .218 Bee, .223, .22-250, .220 Swift, 6mm Rem., .243, .257 Roberts, .25-06, .270 Win., .280 Rem.,
7x57mm, 7mm Rem. Mag., .7mm STW, .308 Win. Mag., 30-06, .300 Win. Mag., .338 Mag., .270 Weatherby,
.300 Weatherby, .375 H&H, .416 Rem., .416 Rigby, .45-70, .458 Mag., .458 Lott


Außerdem würde es eine weitere Kaliber-Variante im Schrank bedeuten.
Das ist eine zu vermeidende Entwicklung, wirklich absolut keine Option.

Die Variante '6mm REM' macht einen guten Job, Entfernungen werden (fast) ignoriert.
Die Präzision passt auch, was will man mehr :cool:
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
13 Mrz 2009
Beiträge
8.940
Im Ruger #1 Buch steht, wobei die Tabellen nur bis 1996 gehen, #1-V im Kaliber .22PPC und 6PPC von 1994-1996.
 
Registriert
27 Sep 2006
Beiträge
25.480
Das Instruction Manual zählt nicht die Sonderserienfertigung wie die "distributor specials" auf. Da fehlt z.B. auch die .405 Win., wie neulich eine beim VDB (IIRC) angeboten wurde oder die .30-40 Krag, die 9,3x74R (!), ...
 

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
84
Zurzeit aktive Gäste
386
Besucher gesamt
470
Oben