Fallenhandy/Fallenmelder

Anzeige
Registriert
17 Dez 2013
Beiträge
543
Hallo,

nachdem ich jetzt seit geraumer Zeit an einem Fallenhandy bastle und es echt viele Anleitungen im Internet gibt in denen steht wie leicht es doch ist so ein teil zu bauen, die Anleitungen selbst aber meist sehr schlecht beschrieben sind (bis auf einige wenige) wollte ich mal fragen ob jemand ein Foto von seinem Trio Fallenhandy machen könnte.

Ich würde gerne wissen wie die auf 2 Monate Akkulaufzeit mit einem normalen Nokia 3310 kommen.
Weiters wäre ich sehr interessiert zu wissen wie eure Bastellösungen mit Akkupack (4 STK 1,2V AA oder 4 STK 1,2 V D-Mono) sich im langzeittest schlagen.

Wenn mir jemand den gefallen tun könnte wäre ich echt dankbar.

Fotos von meinen Versuchen kommen
 
A

anonym

Guest
Das Photo wird Dir leider nicht viel nützen, weil äusserlich (ich kanns jetzt nur vom Duo sagen) sieht man den Handies nichts an.

Was ich vermute, was der "Hersteller" gemacht hat:
- Einbau eines "Bewegungsmelders", der jegliche Veränderung der x/y/z-Achse des Handies feststellt und einen sehr minimalen Stromverbrauch hat, erst bei "Bewegung" wird das Handy eingeschaltet - wie die das genau gemacht haben, weiss ich nicht, muss man das Handy aufschrauben, wahrscheinlich (wäre am einfachsten) ein zusätzlicher "Schluss" des Einschaltknopfes
- Aktualisierung / Umprogrammierung der Firmware des Gerätes, so dass bei Einschalten des Gerätes sofort ein Anruf abgesetzt wird

D.h. die langen Akkulaufzeiten entstehen dadurch, dass der einzige Permanentstromverbraucher der "Bewegungsmelder" ist und nur bei Aktivität das Handy unter vollem Stromverbrauch läuft und das ist ja nur sehr kurz zum Absetzen der SMS oder des Anrufs
 
Registriert
17 Dez 2013
Beiträge
543
Super danke.

Das was du beschrieben hast ist aber der Kirrungsalarm oder?

Lg
 
A

anonym

Guest
Super danke.

Das was du beschrieben hast ist aber der Kirrungsalarm oder?

Lg


Ja, aber ich nehme an beim Fallenalarm haben sie das Rad nicht neu erfunden.
"Erschütterungssensor" weist darauf hin, eventuell haben sie den Wecker (der früher ja Handies auch eingeschaltet hat) umprogrammiert, u.ä.
 
Registriert
17 Dez 2013
Beiträge
543
Da könnte sein. Wobei es mich wundern würde ein Handy gänzlich neu zu programmieren wenn es doch relativ einfache platinen gibt die billiger sind.

Aber wie gesgat ich freu mich über jegliche Fotos und infos!
 
Registriert
10 Nov 2008
Beiträge
5.313
Im Prinzip mußt du eine Lösung erarbeiten bei der das Handy erst im Alarmfall eingeschaltet wird und dann seine Meldung absetzt, damit hast du den Ruhestromverbrauch des Handys erschlagen.
 
Registriert
15 Mrz 2011
Beiträge
346
Also ich kann nur vom Fallenalarm Contact sprechen:

Hier wurde tatsächlich ein Mikroprozessor eingebaut auf welchem die ganze Programmierung vorgenommen wurde (Handy ist dauernd aus, schaltet sich jeden Tag für die Statusmeldung ein und dann wieder aus und schaltet sich bei einem Alarm ein um dich zu benachrichtigen.
Daher kommt auch, wie oben schon geschrieben, die längere Akkulaufzeit zustande.
Leider kann man das Ding nicht so einfach nachbauen wie man annehmen mag.
Die einzigen Selfmade Handys, welche auch für den Laien nachbaubar sind, sind jene, welche dauernd eingeschaltet sind und bei Fallenauslösung der Stromkreis unterbrochen wird und sich das Handy somit ausschaltet. Hier muss man täglich anrufen ob das Handy noch an ist und man weiß ob die Falle noch scharf ist oder nicht. Diese Handys kann man auch relativ leicht mit einem externen Akkupack versehen um eine Laufzeit von zumindest 6 Wochen hinzubekommen.
 
Registriert
17 Dez 2013
Beiträge
543
Also ich kann nur vom Fallenalarm Contact sprechen:

Hier wurde tatsächlich ein Mikroprozessor eingebaut auf welchem die ganze Programmierung vorgenommen wurde (Handy ist dauernd aus, schaltet sich jeden Tag für die Statusmeldung ein und dann wieder aus und schaltet sich bei einem Alarm ein um dich zu benachrichtigen.
Daher kommt auch, wie oben schon geschrieben, die längere Akkulaufzeit zustande.
Leider kann man das Ding nicht so einfach nachbauen wie man annehmen mag.
Die einzigen Selfmade Handys, welche auch für den Laien nachbaubar sind, sind jene, welche dauernd eingeschaltet sind und bei Fallenauslösung der Stromkreis unterbrochen wird und sich das Handy somit ausschaltet. Hier muss man täglich anrufen ob das Handy noch an ist und man weiß ob die Falle noch scharf ist oder nicht. Diese Handys kann man auch relativ leicht mit einem externen Akkupack versehen um eine Laufzeit von zumindest 6 Wochen hinzubekommen.

Ok super danke.
Kannst du ein foto davon machen und hier rein stellen?

Es gibt auch die möglichkeit das Handy bei auslösung anrufen zu lassen, somit entfällt die Status meldung. Daran arbeite ich gerade.

Weiters versuche ich auch eine Lösung mit Microprozessor. Mal schauen wie weit ich da komme.

Die Preise für die fertigen Lösungen sind ja einfach nur frech. Ich versteh ja das da einiges an Hirnschmalz rein fließt aber das rechtfertigt es für mich trotzdem nicht.
 
Registriert
15 Mrz 2011
Beiträge
346
Vielleicht schickst du JFGPM mal eine PN der hat Fotos davon wie man den Akku überlistet...

Bezüglich der Möglichkeit, dass dich das Handy anruft bei Auslösung: Das ist zwar ein nettes Feature, du musst aber trotzdem jeden Tag das Handy anrufen um zu hören (wenns klingelt) ob es noch an ist oder ob der Akku aus ist bzw. eventuell Mäuse einen Draht abgefressen haben...
Der einzige Mehrwert der durch das Anrufen des Fallenhandys entsteht, ist, dass du weißt wann etwas in die Falle gegangen ist, dafür hast du aber doppelten Arbeitsaufwand...
Ich rufe jeden morgen meine Fallen durch, wenns klingelt, alles in Ordnung, wenn nicht, hin zur Falle
 
Registriert
17 Dez 2013
Beiträge
543
Vielleicht schickst du JFGPM mal eine PN der hat Fotos davon wie man den Akku überlistet...

Bezüglich der Möglichkeit, dass dich das Handy anruft bei Auslösung: Das ist zwar ein nettes Feature, du musst aber trotzdem jeden Tag das Handy anrufen um zu hören (wenns klingelt) ob es noch an ist oder ob der Akku aus ist bzw. eventuell Mäuse einen Draht abgefressen haben...
Der einzige Mehrwert der durch das Anrufen des Fallenhandys entsteht, ist, dass du weißt wann etwas in die Falle gegangen ist, dafür hast du aber doppelten Arbeitsaufwand...
Ich rufe jeden morgen meine Fallen durch, wenns klingelt, alles in Ordnung, wenn nicht, hin zur Falle

Ich stell die Fotos hier rein sobald ich die Sachen fertig habe.
Geplant ist das ich die Akkus morgen bestelle.

Grundsätzlich ruf ich das Handy dann nicht jeden Tag an....
Ich baue die Stromversorgung so das sie ein Monat problemlos hält. Ca. alle 2 Wochen schau ich sowieso nach den Fallen bzw. mein Jagdkollege alle 2 Tage (natürlich aus der Enfernung) dann nehm ich die Akkus mit bzw tausche sie aus.
Anknabbern durch Mäuse sehe ich nicht wirklich als gefahr. Die Kabel kommen einfach in einen Stahlschlauch.
 
Registriert
15 Mrz 2011
Beiträge
346
Naja, jeder wie er will...

ich verwende das System bei mir jetzt flächendeckend bei mittlerweile über 20 Fallen, mal mehr, mal weniger, seit über 2 Jahren und ich kann dir sagen, der tägliche Anruf ist auf alle Fälle notwendig
Mal hauts dir die Batterien zusammen, mal gibts nen unbemerkten Lötstellenbruch. Wenn ich da 2 Wochen lang nicht weiß ob das Handy überhaupt noch an ist, ist das für mich unverantwortlich
Gerade im Sommer wenn es heiß ist, kann ein junger Hase bereits nach mehreren Stunden verenden und das will ich absolut ausschließen...
Ich frage mich, wo das Problem liegt, die Fallen anzurufen? Wer sich die 5 Minuten täglich (bei mir macht das eine App automatisch täglich um 6 Uhr morgens) nicht Zeit nehmen will die Fallenmelder auf Funktionstauglichkeit zu überprüfen, der sollte die Fallenjagd gänzlich einstellen...
jm2c...
 
Registriert
17 Dez 2013
Beiträge
543
Naja, jeder wie er will...

ich verwende das System bei mir jetzt flächendeckend bei mittlerweile über 20 Fallen, mal mehr, mal weniger, seit über 2 Jahren und ich kann dir sagen, der tägliche Anruf ist auf alle Fälle notwendig
Mal hauts dir die Batterien zusammen, mal gibts nen unbemerkten Lötstellenbruch. Wenn ich da 2 Wochen lang nicht weiß ob das Handy überhaupt noch an ist, ist das für mich unverantwortlich
Gerade im Sommer wenn es heiß ist, kann ein junger Hase bereits nach mehreren Stunden verenden und das will ich absolut ausschließen...
Ich frage mich, wo das Problem liegt, die Fallen anzurufen? Wer sich die 5 Minuten täglich (bei mir macht das eine App automatisch täglich um 6 Uhr morgens) nicht Zeit nehmen will die Fallenmelder auf Funktionstauglichkeit zu überprüfen, der sollte die Fallenjagd gänzlich einstellen...
jm2c...

Hi,

ich habe auch für das Problem schon eine Lösung. Schreib ich nachher noch wenn ich besser Zeit habe. Ich will natürlich auch keinem Tier irgend ein unnötiges Leid zufügen.
Welche App benutzt du? Das wäre sehr hilfreich.

Lg
 
Registriert
11 Mrz 2013
Beiträge
101
Meine Akkus sind AA Eneloops halten im Schnitt 14-16 Tage.
Und D-zellen von Pearl (10000'er) so 40-46 Tage.
Tendenz nach 3 Jahren schwächer werdent...

D Zellen werd ich aber nicht mehr ersetzen, ....
 
Registriert
17 Dez 2013
Beiträge
543
Meine Akkus sind AA Eneloops halten im Schnitt 14-16 Tage.
Und D-zellen von Pearl (10000'er) so 40-46 Tage.
Tendenz nach 3 Jahren schwächer werdent...

D Zellen werd ich aber nicht mehr ersetzen, ....

Was für ein Handy verwendest du weil die nur so kurz halten?
 
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
133
Zurzeit aktive Gäste
482
Besucher gesamt
615
Oben