Fallenjagd - Anfänger

Anzeige
Registriert
1 Feb 2019
Beiträge
35
Hallo & Waidmanns Heil
In unserem Niederwildrevier wird es nun Zeit auch mit der Falle zu arbeiten!

Als absoluter Anfänger habe ich mir im Netz eine Falle rausgesucht...was haltet ihr von dieser gebrauchten Lebendfangfalle?

Maße 250x50x50

Fangen möchte Ich
-Fuchs
-Marder
-Waschbär
-evtl. Dachs

Gehe Ich richtig in der Annahme dass die Falle verblendet aufgestellt wird...beködert wird und wenn etwas gefangen wurde dies in den sog. Abfangkasten dann kommt?

Vielen Dank bereits jetzt für eure Zahlreichen Tipps und Tricks und Infos :)
 

Anhänge

  • Screenshot_2019-02-03-15-04-38.png
    Screenshot_2019-02-03-15-04-38.png
    1,9 MB · Aufrufe: 251
Registriert
18 Okt 2016
Beiträge
1.960
Von den Maßen her ist das schonmal eine sehr gute Falle mit der du auf alle Fälle alle genannten Arten fangen kannst.
Optimal ist es wenn du die Falle gut in die Umgebung einarbeitest und ein Fangsteig ist natürlich für den Fangerfolg sehr förderlich.Screenshot_20190203-193853_Gallery.jpgScreenshot_20190203-193713_Gallery.jpgScreenshot_20190203-193919_Gallery.jpg

Würde bei deiner Falle noch Teichfolie über die Spalten bei den Scharnieren machen, da kommt zu viel Licht rein.20190203_220639.jpg
Wenn sich der Deckel öffnen lässt kann man auch in der Falle schießen. Dann erübrigt sich erstmal der Abfangkorb. Stört beim fangen nicht. Screenshot_20181122-190946_Gallery.jpg
 
Registriert
18 Okt 2016
Beiträge
1.960
Natürlich kann die Falle auch direkt auf dem Fangsteig stehen. Habe sie dort nur daneben weil gleich der Acker angrenzt, nicht das die Maschinen oder Anbaugeräte hängen bleiben. Hat aber bisher dem Fangerfolg keinen Abbruch getan.
 
Registriert
12 Jun 2015
Beiträge
1.133
Frage: Gibt es Kastenfalle mit >= 2.00 mtr. Gesamtlänge käuflich irgendwo zu erwerben? Meine Suche erbrachte zumeist die "Fuchsfallen schlechthin mit 1.50 mtr Gesamtlänge" :-/
 
Registriert
28 Jan 2019
Beiträge
3.988
Hallo & Waidmanns Heil
In unserem Niederwildrevier wird es nun Zeit auch mit der Falle zu arbeiten!

Als absoluter Anfänger habe ich mir im Netz eine Falle rausgesucht...was haltet ihr von dieser gebrauchten Lebendfangfalle?

Maße 250x50x50

Fangen möchte Ich
-Fuchs
-Marder
-Waschbär
-evtl. Dachs

Gehe Ich richtig in der Annahme dass die Falle verblendet aufgestellt wird...beködert wird und wenn etwas gefangen wurde dies in den sog. Abfangkasten dann kommt?

Vielen Dank bereits jetzt für eure Zahlreichen Tipps und Tricks und Infos :)

Hallo,
diese Falle ist sicherlich Marke Eigenbau, was den Fangerfolg nicht schmälert, über das richtige Aufstellen, verblenden usw. wird doch in einem vorgeschriebenen "Fallenlehrgang" gelernt.
Trotzdem wird es den Einen oder Anderen Jäger geben, der weitere Tricks und Kniffe bereit hält.
Viel Erfolg!
 
Registriert
19 Sep 2017
Beiträge
60
Frage: Gibt es Kastenfalle mit >= 2.00 mtr. Gesamtlänge käuflich irgendwo zu erwerben? Meine Suche erbrachte zumeist die "Fuchsfallen schlechthin mit 1.50 mtr Gesamtlänge" :-/

Selbst 2m ist zu kurz, ich habe eine mit 2m und habe öfter das Problem das der Fuchs ganz spitz anfässt und sich die Klappe auf den Rücken fallen läßt. Er geht dann rückwärts raus. Ich lasse dann eine Klappe zu und schiebe den Köder weiter rein. Es geht so auch. Ist aber halt nicht Sinn der Sache.
 
Registriert
12 Jun 2015
Beiträge
1.133
Selbst 2m ist zu kurz, ich habe eine mit 2m und habe öfter das Problem das der Fuchs ganz spitz anfässt und sich die Klappe auf den Rücken fallen läßt. Er geht dann rückwärts raus. Ich lasse dann eine Klappe zu und schiebe den Köder weiter rein. Es geht so auch. Ist aber halt nicht Sinn der Sache.

das bedeutet dann aber, dass Du auf Abzug des Köders abzielst? Ich bin eher an einer Kastenfalle mit Trittbrettauslösung interessiert.
 
Registriert
23 Mai 2014
Beiträge
182

Wobei er - soweit ich weiß - keine Kastenfallen mehr herstellt?


das bedeutet dann aber, dass Du auf Abzug des Köders abzielst? Ich bin eher an einer Kastenfalle mit Trittbrettauslösung interessiert.

Die Stracksche Falle mit 2,0 m gibt es zur Zeit wieder.

https://shop.eiderheim.de/reviereinrichtungen/reviereinrichtungen/fallen/stracksche-falle-2-0m.html

http://www.fallenbauer.de/ : die lassen die Kock Falle nachbauen. Haben wohl einen neuen "Schreiner" der das macht...
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
1 Feb 2014
Beiträge
896
Moin,

schaut mal da rein: www.buschmensch.de

Meiner Meinung nach gut und günstig - ok, man sollte natürlich auf die Länge der Falle achten (je nach bevorzugter Wildart) - aber 1,80 m passt mMn schon für Vieles, zumal man die Falle ja auch problemlos verlängern könnte (z.B. mit Rohren etc.).

munter bleiben!!

hobo
 
Registriert
1 Feb 2014
Beiträge
896
Moin,

meiner Meinung nach völlig ausreichend - wie gesagt, du kannst die Falle ja auch noch mit Rohren o.Ä. verlängern.
Länge fängt - und die Verarbeitung ist auch in Ordnung (habe selber eine Falle vom Buschmenschen und bin zufrieden).

munter bleiben!!

hobo
 
Registriert
31 Mai 2002
Beiträge
610
Moin,
als Einstieg in die Fangjagd schon mal gut, aber wenn es das Revier und dein Budget
zuläßt stelle gleich mehrere Fallen.Min. auf 100 ha 1 Falle, besser sind natürlich 2. Kenne es gerade bei Einsteigern mit nur einer Falle im Revier.Die eine fängt aus welchen Gründen auch immer nicht und man verliert schnell die Lust. Auch über elektronische Fangmelder solltest du nachdenken. Ich erlege im Jahr mit Falle, Flinte und Büchse zwischen 60 und 80 Räuber proJahr auf 900 ha.Hab allerdings mal tief in die Tasche gegriffen und 9 BWRF zugelegt.
Licht darf bei allen Lebendfangfallen im geschloßenen Zustand auf gar keinen Fall einfallen,.hab ihr Sauen im Revier? dann sollte der Durchlaß max 30cm betragen,wenn Waschbär ist eine zusätzliche Sicherung erforderlich.
Wünsche allen Fallenjägern viel Erfolg und Waidmannsheil.

Gruß Lamü
 
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
16
Zurzeit aktive Gäste
140
Besucher gesamt
156
Oben