Familientaugliches Fahrzeug für Jäger ohne eigenes Revier?

Anzeige
Mitglied seit
24 Mai 2016
Beiträge
648
Gefällt mir
265
#46
Moin!



Welche sind das?

In vielen Bereichen ist doch ein zu dickes Auto eher hinderlich. Ein Bekannter ist z. B. von G-Klasse mal auf den Kangoo 4x4 als Firmenwagen für den Chef umgestiegen - die Preisverhandlungen wurden einfacher, sagte er, und die Jagdreisen mehr. ;-)

Viele Grüße

Joe

Hi Joe,

das stellt sich zuerst die Frage, was ein dickes Auto ist. Ich meine nicht Porsche oder so. Den haben teilweise meine Kunden, und dann passt das ganz gut, wenn ich mit dem A 6 komme. Hätte ich einen alten verbeulten Wagen würde das zum Anspruch meiner Beratertätigkeit nicht passen.

WH
 
Mitglied seit
16 Jan 2016
Beiträge
633
Gefällt mir
116
#47
Hallo habe gerade ein ähnliches Problem.
Ich bin ein frischer Familienvater mit BGS und suche eigentlich einen Kombi. Wenn da nicht noch die Leidenschaft wäre.


Ich bin auf der Suche nach einem Gebrauchten max 5 J max 50000km.
Es soll ein Kombi sein und zu 80% Familienkutsche (2 Erw. 1 Kind). Außerdem soll er etwas mehr Bodenfreiheit haben um mal in den Wald (auf Waldwegen) zu fahren. Also gelegentlich zum Angeln und Jagen. Dafür wären schon Allrad und etwas Bodenhöhe nicht schlecht, da es bei uns recht sumpfig uns sandig ist.
Ahk ist Pflicht, was die Auswahl merklich einschränkt.

In der Familie (Vater) haben wir noch einen Jimny für quer übers Acker fahren. Einen richtigen Jeep suche ich also nicht.

Ich wollte bei made in Germany bleiben. Da mein letzter Mazda Unsummen an Reparaturen verschlungen hatte, bin ich von ausländischen Fahrzeugen geheilt.

So habe ich im Forum rumgestöbert und folgende Fahrzeuge gefunden:
VW Passat Alltrack
VW golf Alltrack
Audi A6 Allroad
Skoda Octavia Scout
Seat Leon Xperience

Überraschend sind der Golf und der Skoda auf gleichem Preisniveau. Alle anderen sind fast 5000€ teurer. Mein Limit liegt in etwa bei 20000€ (war eigentlich mal weniger), soll aber nicht an drei Euro scheitern.

In Größe der Fahrzeuge würde ich eher mehr als weniger bevorzugen. Nur die Garage mit 5m Länge sind da Grenzen gesetzt.
 
Mitglied seit
24 Mrz 2016
Beiträge
127
Gefällt mir
2
#49
Hallo habe gerade ein ähnliches Problem.
Ich bin ein frischer Familienvater mit BGS und suche eigentlich einen Kombi. Wenn da nicht noch die Leidenschaft wäre.


Ich bin auf der Suche nach einem Gebrauchten max 5 J max 50000km.
Es soll ein Kombi sein und zu 80% Familienkutsche (2 Erw. 1 Kind). Außerdem soll er etwas mehr Bodenfreiheit haben um mal in den Wald (auf Waldwegen) zu fahren. Also gelegentlich zum Angeln und Jagen. Dafür wären schon Allrad und etwas Bodenhöhe nicht schlecht, da es bei uns recht sumpfig uns sandig ist.
Ahk ist Pflicht, was die Auswahl merklich einschränkt.

In der Familie (Vater) haben wir noch einen Jimny für quer übers Acker fahren. Einen richtigen Jeep suche ich also nicht.

Ich wollte bei made in Germany bleiben. Da mein letzter Mazda Unsummen an Reparaturen verschlungen hatte, bin ich von ausländischen Fahrzeugen geheilt.

So habe ich im Forum rumgestöbert und folgende Fahrzeuge gefunden:
VW Passat Alltrack
VW golf Alltrack
Audi A6 Allroad
Skoda Octavia Scout
Seat Leon Xperience

Überraschend sind der Golf und der Skoda auf gleichem Preisniveau. Alle anderen sind fast 5000€ teurer. Mein Limit liegt in etwa bei 20000€ (war eigentlich mal weniger), soll aber nicht an drei Euro scheitern.

In Größe der Fahrzeuge würde ich eher mehr als weniger bevorzugen. Nur die Garage mit 5m Länge sind da Grenzen gesetzt.
Ich bin derweil den Octavia Scout und den Yeti Probe gefahren. Beide Klasse für meine Bedürfnisse. Wobei beim Yeti der riesen Vorteil darin liegt, dass man von den drei einzelnen Sitzen einfach einen ausbauen kann mit wenigen Handgriffen. Da würde bei zwei Kindern der mittlere rausfliegen und man hat eine gewisse durchlademöglichkeit. Der Octavia Scout ist natürlich, was den Platz selbst angeht vom Kofferraum noch wesentlich genügsamer und ich wage zu behaupten, dass die Bodenfreiheit schon sehr gut ist für einen Kombi. Und gut aussehen tut er auch.

Gesendet von meinem TRT-LX1 mit Tapatalk
 
Mitglied seit
13 Mrz 2009
Beiträge
6.161
Gefällt mir
772
#50
Mein Bruder hat jetzt schon den dritten Oktavia. Diesmal einen Benziner und Allrad. Super Auto, leih mir den ab und zu aus. Kofferraum ohne Ende. Er hat auch so keine Probleme mit den Auto. Der läuft einfach.....
 
Mitglied seit
9 Sep 2013
Beiträge
1.687
Gefällt mir
623
#52
So habe ich im Forum rumgestöbert und folgende Fahrzeuge gefunden:
VW Passat Alltrack
VW golf Alltrack
Audi A6 Allroad
Skoda Octavia Scout
Seat Leon Xperience
Ich habe jetzt den vierten Passat als Dienstwagen (angefangen mit Modellreihe B6), aktuell B8 Alltrak, und war bisher immer sehr zufrieden (außer einmal weil eine Umwälzpumpe der Standheizung wg. Vorlieferantenproblemen länger nicht lieferbar war, konnten aber eine zufriedenstellende Lösung finden). Laufen einwandfrei und ordentlich Platz, mittlerweile bestelle ich einfach das aktuelle Modell ohne Probefahrt oder mir andere Fahrzeuge anzusehen nach Konfigurator. Der B7 war ebenfalls ein sehr gutes Auto mit vielen sinnvollen Detailverbesserungen zum B6. Der Skoda Superb ist auch gut (fahren etliche meiner Kollegen) und wirklich ein Raumwunder, den wirst du nur mit dem für deine Nutzung sinnvollen Schlechtwegepaket fast unmöglich finden, mit Skoda sind generell alle Fahrer die ich kenne zufrieden.

Was für mich auch wichtig ist, die Werkstätten bei VW mit denen ich zu tun hatte waren alle einwandfrei. Neulich wieder erlebt, Marderverbiss im Auto, angerufen, 30 Min später wurde das Fahrzeug eingeschleppt, 3 Std. später konnte ich ihn repariert abholen. Das kann ich von BMW nicht behaupten, vor den Passat fuhr ich BMW als Dienstwagen, trotz unserer nicht kleinen Flotte war der Service unter aller Kanone (bestellte Teile nicht da, Reifen beim Radwechsel vergessen aus dem Lager zu bestellen, besprochene Aufträge einfach nicht ausgeführt, Termine maßlos überzogen, bei Panne in der Nähe unserer Stammwerstatt niemanden geschickt...) und ich musste mehrmals die Flottenkundenbetreuung in München bemühen damit mir geholfen wurde.

Bevor ich den Passat B6 bestellt habe hatte ich auch den Audi A6 getestet, für meine Zwecke war der Mehrwert, höhere Qualitätsanmutung und zugegeben auch ansprechenderes Design vs. weniger Nutzwert bei Ladung, den Aufpreis und die damit verbundenen Einschränkungen bei der Extraauswahl innerhalb der Leasingrate und bzgl. der Versteuerung, nicht gegeben.

Also bei mir wäre die Sache klar, Passat Alltrak oder Skoda Ocatvia Scout.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
11 Feb 2017
Beiträge
324
Gefällt mir
219
#53
VW Caddy 4motion.

Für (junge) Familien als Pampersbomber unschlagbar. Durch die Schiebetüren, die Sitzbankhöhe und den riesigen Innenraum ist es eine wahre Freude den Nachwuchs mit´m MaxiCosi im Auto zu verladen (ohne sich bücken zu müssen) und auch die Anguterei der Kinder in ihren Kindersitzen ist von der Bequemlichkeit nicht wirklich zu überbieten.

In den Kofferraum stellt man den Kinderwagen, ohne ihn zusammenzuklappen.

Von den äußeren Abmessungen ist das Fahrzeug auch noch sehr übersichtlich, was eine Ehefrau mit ihren Einparkkünsten sehr wohl zu schätzen weiß.

Einzig für Autobahnhetzer ist das Fahrzeug nichts ....

Horrido
Fitsch

(der heute wohl nen Begehungsschein für ein fußläufiges Revier bekommt.)
 
Mitglied seit
21 Feb 2016
Beiträge
34
Gefällt mir
0
#54
Autos wurden schon viele gute genannt.

Ich würde allerdings empfehlen einen ohne AHK zu kaufen und diese nach zu rüsten.

Bei mir konnte ich sie sogar ohne Aufpreis aushandeln. Und bin mir somit sicher, dass keiner davor das Auto mit schweren Hängern geschunden hat.

Gesendet von meinem E5823 mit Tapatalk
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
24 Mrz 2016
Beiträge
127
Gefällt mir
2
#55
VW Caddy 4motion.

Für (junge) Familien als Pampersbomber unschlagbar. Durch die Schiebetüren, die Sitzbankhöhe und den riesigen Innenraum ist es eine wahre Freude den Nachwuchs mit´m MaxiCosi im Auto zu verladen (ohne sich bücken zu müssen) und auch die Anguterei der Kinder in ihren Kindersitzen ist von der Bequemlichkeit nicht wirklich zu überbieten.

In den Kofferraum stellt man den Kinderwagen, ohne ihn zusammenzuklappen.

Von den äußeren Abmessungen ist das Fahrzeug auch noch sehr übersichtlich, was eine Ehefrau mit ihren Einparkkünsten sehr wohl zu schätzen weiß.

Einzig für Autobahnhetzer ist das Fahrzeug nichts ....

Horrido
Fitsch

(der heute wohl nen Begehungsschein für ein fußläufiges Revier bekommt.)
Leider nur als Diesel verfügbar

Gesendet von meinem TRT-LX1 mit Tapatalk
 
Mitglied seit
7 Mrz 2014
Beiträge
186
Gefällt mir
2
#56
Wäre der Volvo CX 70 nix? Denn hab ich selbst aktuell im Blick, da ich bald wohl ein ähnliches Anvorderungsprofil habe.
 
Mitglied seit
3 Apr 2017
Beiträge
1.538
Gefällt mir
1.126
#57
Hallo habe gerade ein ähnliches Problem.
Ich bin ein frischer Familienvater mit BGS und suche eigentlich einen Kombi. Wenn da nicht noch die Leidenschaft wäre.

Ich bin auf der Suche nach einem Gebrauchten max 5 J max 50000km.
Es soll ein Kombi sein und zu 80% Familienkutsche (2 Erw. 1 Kind). Außerdem soll er etwas mehr Bodenfreiheit haben um mal in den Wald (auf Waldwegen) zu fahren. Also gelegentlich zum Angeln und Jagen. Dafür wären schon Allrad und etwas Bodenhöhe nicht schlecht, da es bei uns recht sumpfig uns sandig ist.
Ahk ist Pflicht, was die Auswahl merklich einschränkt.

In der Familie (Vater) haben wir noch einen Jimny für quer übers Acker fahren. Einen richtigen Jeep suche ich also nicht.

Ich wollte bei made in Germany bleiben. Da mein letzter Mazda Unsummen an Reparaturen verschlungen hatte, bin ich von ausländischen Fahrzeugen geheilt.

So habe ich im Forum rumgestöbert und folgende Fahrzeuge gefunden:
VW Passat Alltrack
VW golf Alltrack
Audi A6 Allroad
Skoda Octavia Scout
Seat Leon Xperience

Überraschend sind der Golf und der Skoda auf gleichem Preisniveau. Alle anderen sind fast 5000€ teurer. Mein Limit liegt in etwa bei 20000€ (war eigentlich mal weniger), soll aber nicht an drei Euro scheitern.

In Größe der Fahrzeuge würde ich eher mehr als weniger bevorzugen. Nur die Garage mit 5m Länge sind da Grenzen gesetzt.
Schau mal nach einem Seat Alhambra mit Allrad.

Für 20.000 €, um 50.000 km Laufleistung und 5 Jahre plus minus sind - z.B. bei Mobile.de - ein paar zu finden.

Geniales Auto.
Super auf Langstrecke, erhöhte Bodenfreiheit, erhöhte Sitzposition, Allrad, Platz bis zum Abwinken.

Und Nein, es ist keine VollblutLuxusReiselimosine und es ist kein IchFahrWegeWoKeineSindUndKommÜberallDurchSuperdup Allradler mit Sperren und Untersetzung auf Leiterrahmen und einem dreiviertel Meter Bodenfreiheit bei bis zu 2,8 m Wattiefe.

Es ist die dazwischen angesiedelte eierlegende Wollmilchsau.

Das Auto kann nichts richtig, aber von allem ein bisschen.

Und das ist für das Suchprofil "familientaugliches Fahrzeug für Jäger ohne eigenes Revier" genau richtig.

Und Ja, ich hab selbst so einen.

Als Familienauto mit Jagdnutzung ein prima Fahrzeug.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
12 Dez 2015
Beiträge
96
Gefällt mir
69
#58
Hallo,
BMW X3. Auch eine eierlegende Wollmilchsau. Familie, Langstrecke, Allrad und viel Platz. Eigentlich gebaut für die Straße, super angenehm zu fahren. Ist halt nichts für jedes "Offroad-Revier", aber für den Großteil der Reviere in Deutschland sicher OK. Preislich wird's halt spannend mit 20.000€ einen Guten zu bekhommen, aber Möglich.
Gruß, und falls es mehr Nachwuchs gibt, ist immer noch genügend Platz drin;-)
 
Mitglied seit
26 Sep 2017
Beiträge
109
Gefällt mir
25
#59
Hmm also wenn Du was gescheites willst, was auch sehr familientauglich ist dann nimm einen Grand Cherokee am besten mit AT oder MT Reifen, da kommst fast überall durch..., brauchst aber auch ein bisschen Pulver dafür, weis nicht ob Dein Budget reicht, die anderen hier genannten wie Skoda, VW , usw sind eher Spielzeuge....

so.... und nun die Flames bitte....


Gruss Norra
 
Mitglied seit
18 Apr 2017
Beiträge
3.039
Gefällt mir
2.975
#60
Bei Nutzlast,Platz,Familientauglichkeit u. noch mehr ist der Cherokee eher ein Spielzeug,
gegenüber den VW Amarok. ;-):lol:
 
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Oben