Fangjagd 2019/20

Anzeige
Mitglied seit
14 Feb 2006
Beiträge
9.773
Gefällt mir
17.093
Ich weiß nicht woran es liegt: Aber wir haben weder Mauswiesel noch Hermelin in nennenswerter Zahl. Ich bin täglich im Revier. Wildkameras sind draußen. Schnee haben wir auch regelmäßig. Also unsichtbar können sie sich nicht machen. Vor ein paar Jahren hatten wir mal ein Geheck, das war nach 10 Tagen komplett entnommen, wobei alle in die Holzwippbretfalle gingen, die Plastikfallen fingen nur Mäuse und Frösche.
Im Moment ist Pause bei den Fallen. Die Mäusepopulation ist nach dem Umbruch der Felder und dem folgenden Starkregen zusammengebrochen. Dann einige Fänge aber jetzt ist wieder Ruhe. Wir stehen bei 105 Räubern, einmal muss es ja weniger werden.
 
Mitglied seit
2 Apr 2019
Beiträge
218
Gefällt mir
946
@Hunter_97 Im Sommer mit der Wieselwippbrettfalle mit 6 bis 8 Stück, auf zirka 120ha, werde aber nächsten Sommer wenns die Zeit zum kontrollieren hergibt aufrüsten. Wenn nach eineinhalb Wochen kein Erfolg auf einem Standort war, wurde umgestellt, auf den besseren Plätzen fing sich immer schon am ersten Tag/Nacht etwas und teilweise bis zu 15 Stück an einem Standort. Die letzten Wiesel gingen aber alle in Kofferfallen.
Screenshot_20200104_223339_com.whatsapp.jpg
@6.5x57R
Ich denke du meinst bezüglich Kofferfallen
Habe nur dieses hier, ist eh die besagte Falle, wobei das Foto entstanden ist, bevor die Folie umgeschlagen und befestigt wurde:
Screenshot_20200104_223306_com.whatsapp.jpg
 
Mitglied seit
5 Apr 2019
Beiträge
901
Gefällt mir
1.488
@Hunter_97 Im Sommer mit der Wieselwippbrettfalle mit 6 bis 8 Stück, auf zirka 120ha, werde aber nächsten Sommer wenns die Zeit zum kontrollieren hergibt aufrüsten. Wenn nach eineinhalb Wochen kein Erfolg auf einem Standort war, wurde umgestellt, auf den besseren Plätzen fing sich immer schon am ersten Tag/Nacht etwas und teilweise bis zu 15 Stück an einem Standort. Die letzten Wiesel gingen aber alle in Kofferfallen.
Anhang anzeigen 101341
@6.5x57R
Ich denke du meinst bezüglich Kofferfallen
Habe nur dieses hier, ist eh die besagte Falle, wobei das Foto entstanden ist, bevor die Folie umgeschlagen und befestigt wurde:
Anhang anzeigen 101340
Ne war an den Wieselfallen Fangplätzen interessiert;-)
 
Mitglied seit
8 Sep 2006
Beiträge
247
Gefällt mir
526
Ich weiß nicht woran es liegt: Aber wir haben weder Mauswiesel noch Hermelin in nennenswerter Zahl. Ich bin täglich im Revier. Wildkameras sind draußen. Schnee haben wir auch regelmäßig. Also unsichtbar können sie sich nicht machen...
Ein Bekannter, eine absolute Fangjagd-Koryphäe, betreut selbst bis zu 100 Fallen, im Revier stehen bis zu 300 Fallen (Anzahl saisonal bedingt unterschiedlich). Im Sommer hauptsächlich Wieselfallen mit denen in "guten" Jahren bis zu 500+ Wiesel gefangen werden. Er ist logischerweise auch täglich im Revier, sieht aber trotzdem nur äußerst selten Wiesel. Ich will dir natürlich jetzt für dein Revier nicht dagegen sprechen, sondern mit meinem Beispiel nur verdeutlichen, dass in unseren Revieren mit Sicherheit weit mehr Wiesel unterwegs sind als Viele vermuten würden!
Und um obiges Beispiel nochmals aufzugreifen: wenn jedes gefangene Wiesel in seinem Leben nur einen (Jung-) Hasen fangen würde....
 
Mitglied seit
23 Nov 2011
Beiträge
1.020
Gefällt mir
1.566
Kofferfalle hatte ich noch nie ein Wiesel.

Die Wieselwippbrettfallen sind halt doch recht zeitaufwendig. Ich hab alle Jahre auch immer 10 Stück stehen. Meist in Durchlässen. Ich fang da auch recht gut mit. Bei uns aber größtenteils Mauswiesel.

SY_00184.JPG

SY_00028.JPG

Danach wenns geht sollte ich die Fallen mal in die Stilllegungen stellen. Ist bei mir halt logistisch sehr aufwendig und ich hab kein Bock darauf ständig Mäuse drin zu haben.

Mal schauen wie es nächsten August aussieht. Stilllegungen wird sich ja auch einiges ändern. Vielleicht bekomm ich es da eher hin.
 
Mitglied seit
12 Aug 2010
Beiträge
389
Gefällt mir
140
@Hunter 97 Ich habe bei den Wiesel fallen ne grosse Unterlegscheibe so 50mm Aussendurchmesser direkt unter dem Wippbrett kurz hinter dem Arretiersdraht angebracht. Das hat geholfen . So wurden Mäuse und Mauswiesel nicht gefangen.
 
Mitglied seit
23 Nov 2011
Beiträge
1.020
Gefällt mir
1.566
Hmm danke für den Tip, ich möchte das Mauswiesel aber mit fangen. Sonst hätte ich das Gewicht schon angebracht.
 
Mitglied seit
14 Feb 2006
Beiträge
9.773
Gefällt mir
17.093
Er ist logischerweise auch täglich im Revier, sieht aber trotzdem nur äußerst selten Wiesel. Ich will dir natürlich jetzt für dein Revier nicht dagegen sprechen, sondern mit meinem Beispiel nur verdeutlichen, dass in unseren Revieren mit Sicherheit weit mehr Wiesel unterwegs sind als Viele vermuten würden!
Und um obiges Beispiel nochmals aufzugreifen: wenn jedes gefangene Wiesel in seinem Leben nur einen (Jung-) Hasen fangen würde....
Der Verdacht kommt natürlich bei meinem Posting auf. Dessen bin ich mir bewusst. Bei uns vor vor 30 Jahren auch der Iltis so gut wie ausgestorben. Er hat sich wieder gut erholt. Wir haben ja früher auch Wieselfallen gestellt und ein Bekannter ist auch auf 50-80 Stück im Jahr gekommen. Ich fing sie auch in der Kastenfalle, bevorzugt am Kleintiergehege.
Alles vorbei, ich weiß nicht warum. Ich habe auf der Wildkamera pro Nacht 150 Mausbilder, da müsste doch mal ein Mauswiesel oder Hermelin drauf sein. Fehlanzeige. Ich weiß nicht woran es liegt. Meine Vermutung ist, dass das Hermelin im Winter aufgrund des fehlenden Schnees arge Probleme mit der Luftwaffe hat.
 
Mitglied seit
23 Okt 2018
Beiträge
97
Gefällt mir
164
Kannst du Bitte mal ein paar Bilder von deinen Fangplätzen einstellen?
Danke
Sieht bei mir so aus:
20190721_104208.jpg
Habe im Sommer in gut 4 Wochen mit 10 Fallen 23 Wiesel gefangen. Habe dazu Feldüberfahrten sauber ausgemäht und die WBF eingesetzt...nach 2 Wochen habe ich die Fallen an einem anderen Feldweg platziert.

Das Vorhaben wurde dann aber aufgrund des enormem Mäusejahres abgebrochen.
 
Mitglied seit
2 Aug 2011
Beiträge
4.733
Gefällt mir
877
Also Wiesel sind bei uns wie ausgestorben.....
Es fängt sich nichts mehr obwohl einige Fallen standen
Man sieht nichts mehr - vor 1-2 Jahren hat man noch ab und an welche über die Feldwege huschen sehen - nichts mehr....

Es stört mich ned wenns weniger werden aber finde es komisch dass es auf einmal komplett aus ist :unsure:
 
Mitglied seit
16 Mrz 2008
Beiträge
6.176
Gefällt mir
1.250
Mir geht's wie Colchicus, in meinen zahlreichen Kastenfallen habe ich auch immer wieder Mäuse und Ratten, aber noch nie (!) ein Hermelin, nur zweimal in zehn Jahren ein Mauswiesel.

Aber gestern einen Fuchsrüden in der WBRF, da kann man Fehlerfolge bei den Wieseln auch verschmerzen.
 
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Oben