Fangjagd 2019/20

Anzeige
Mitglied seit
19 Feb 2018
Beiträge
106
Gefällt mir
282
Auf den ersten Fuchs warte ich noch.
Aber vielleicht klappt es ja in der zweiten Nachthälfte am Luderplatz, wenn schon nicht in der Falle.
 
Mitglied seit
26 Feb 2014
Beiträge
767
Gefällt mir
777
Gestern ging mir mein erster Marder überhaupt ins Eisen! Gefangen in einem Fangbunker auf Ei, den ich kurz vor Weihnachten aufgestellt hatte. Die ersten 2 Eier wurden 3 Wochen nicht angenommen, dann vom Marder geklaut, die nächsten 2 wieder das Gleiche. Letztes Wochenende hab ich die Kiste ein wenig modifiziert und gestern Früh schickte die Wildkamera ein Bild, wie ein Marder das Ei von Draußen klaut. Also nach der Arbeit nachgeschaut und mit stolz geschwellter Brust und Marder wieder nach Hause! :cool:

Wmh
Flo
 
Mitglied seit
19 Feb 2018
Beiträge
106
Gefällt mir
282
Guten Morgen,

Mit dem Fang des ersten Fuchses in meiner Wipprohrfalle scheint es wirklich verhext zu sein:
Nach dem Schneesturm klarte es gestern Nacht auf. Also habe ich heute Früh bei den Fallen und beim Luderplatz vorbeigeschaut, ob alles in Ordnung ist und sich eventuell etwas spürt.
Beim Luderplatz und den Kofferfallen war nichts los. Keine Spuren.
Entlang der Hecke, in der die Wipprohrfalle eingebaut ist, standen tatsächlich drei!!! frische Fuchsspuren. Diese machten aber einen richtigen Bogen um die Falle in 5m Entfernung.
Woran das wohl liegen mag?
 
Mitglied seit
24 Apr 2007
Beiträge
835
Gefällt mir
20
ntlang der Hecke, in der die Wipprohrfalle eingebaut ist, standen tatsächlich drei!!! frische Fuchsspuren. Diese machten aber einen richtigen Bogen um die Falle in 5m Entfernung.
Woran das wohl liegen mag?

moin
evtl muss sich das Raubwild noch an die Falle "gewöhnen", zumindest wenn vorher immer stramm bejagt wurde....in einem Fuchsp..ff sicher anders...

Ich hatte früher auch eine top Falle.... fing super...
bis auf einmal gar nichts mehr ging...Köder gewechselt, alles gemacht...blieb tot....
dann habe ich gemerkt das man mir in die Falle oben drin Menschenhaare geklebt hatte...
von irgend einem A...loch...(in)
die Falle war ewig tot...
so kann es gehen....
LG
dorfler
 
Mitglied seit
26 Jul 2002
Beiträge
1.388
Gefällt mir
406
Nimm die Abfangkästen von Eiderheim oder Raiffeisen Melle, die sind ohne Flansch 1 m lang, der Flansch ist 25 cm lang, rund und passt genial in ein 30er Rohr. Da braucht man die Kiste nicht sichern, denn das Raubwild selbst verhindert das Wegschieben, wenn es den Flansch betritt. Diese Kiste ist aus stabilem Draht und somit sehr leicht zu tragen.
Die Fangschusskiste ohne Flansch auf dem Foto ist eine Spezialanfertigung von Eiderheim für meine 7 Kunstbaufallen. Damit das Raubwild nicht auf Draht laufen muss und etwaiger Kot oder Urin aufgefangen wird, habe ich den Boden der beiden Kisten mit Deponiefolie ausgelegt. Funktioniert einwandfrei.
 

Anhänge

Mitglied seit
14 Feb 2006
Beiträge
9.969
Gefällt mir
17.897
Hab ne Abfangkiste aus Holz mit Draht, ist schon eine Schlepperei. Wenn wir viel Schnee haben und man mit dem Auto nicht mehr hinkommt, dann muss ich immer rechtzeitig die Falle sichern. Die Verwehungen kommen bei uns immer ziemlich schnell. Wenn das Schnee wäre, was jetzt und in den Vergangenen Wochen als Regen runterkam, dann wäre die Fallenjagd schon vorbei. Aber jetzt säuft der Rest von den Mäusen auch noch ab.
Oft habe ich Jahre ohne Iltis, heuer drei. Hast Du Kaninchen hast Du Iltis. Ganz einfach.
 
Mitglied seit
29 Nov 2018
Beiträge
3
Gefällt mir
0
Danke für die schnellen Antworten bzgl. Abfangkorb! Gerade wegen des Gewichts und der damit verbundenen Schlepperei hat mich die Materialstärke interessiert. Wenn ich zu dünn baue bricht mir sonst der Waschbär noch durch. Ich hab ja schon einen (zu langen) Drahtkorb. Transportproblem. Die Idee was unten rein zu legen find ich gut!
 
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Oben