Fangjagd 2020/21

Anzeige
Mitglied seit
2 Apr 2019
Beiträge
239
Gefällt mir
1.047
#2
Wmh, hatte heute auch ein Stück Raubzeug in der Falle, in 14 Tagen beginne ich dann wieder mit dem Wieselfang, mal schaun was dieses Jahr geht😅

Lg und WMH
 
Mitglied seit
13 Okt 2016
Beiträge
31
Gefällt mir
36
#9
Mitglied seit
3 Jan 2006
Beiträge
89
Gefällt mir
28
#10
Hallo zusammen,

ich bin zwar schon länger hier im Forum angemeldet, konnte aber aufgrund verschiedener Umstände in den letzten Jahren die Jagd zeitlich nicht so ausüben, wie ich es gerne gewollt hätte.

Seit Anfang des Jahres habe ich nun die Möglichkeit, in einem ca. 350ha großen Revier im Münsterland (größtenteils Feldanteil) zu jagen. Das Niederwild bis auf Rehwild ist hier eher mau. Mit dem Revierinhaber konnte ich nun den Deal schließen, dass ich mit der Fallenjagd in dem Revier anfagen kann.

Vor ca. 5-6 Jahren wurden 5 Kastenfallen der Fa. Steingraf angeschafft. Zum Glück die 2 Meter-Variante. Diese sollen nun reaktiviert werden. Leider sind diese mit Köderabzug, sodass ich diese entweder pimpen (als Stolperdraht in Naturoptik mit einem Hölzchen) oder als ebenerdiges Wippbrett umbaue. Da bin ich mir noch nicht so sicher, habe aber hier in den meisten Fällen gelesen, dass Wippbrett am besten funktionier.

Weiterhin habe ich noch eine "Bonnekiste" gebaut. Da bn ich mal richtig gespannt, wie das funtioniert. Ebenfalls werde ich noch eine Kofferfalle mit dem Rößler-System bauen (Ammerländer ist seit Anfang Mai nicht mehr verfügbar, da der Shop eingestellt wurde).

Für die 7 Fallen liegen die Melder bereits vor. Da konnte ich den Deal mit dem Beständer machen, dass diese sich zu 50% dan beteiligen. Ich wollte ja auch gerne meinen Beitrag dazu leisten ;)

Wenn ich die Fallen nun ins Revier bringe, um sie verwittern zu lassen und diese auf Durchlauf stelle, muss dann schon ein Fallenmelder angebracht und aktiv sein oder reicht es aus, wenn die Melder angebracht werden, wenn die Fallen fängisch gestellt werden?

Hintergrund ist der, dass ich evtl. noch Wieselwippbrettfallen aufstellen möchte und diese ebenfalls mit den Meldern versehen möchte (quasi doppelte Nutzung der Melder)?

Könnt ihr mir helfen?

Danke schon einmal in dieses geniale Forum!
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
4 Jan 2008
Beiträge
716
Gefällt mir
59
#11
Moin Moin,

schreibe mir mal eine pn. Es kommt ein neues Kofferfallensystem aus Edelmetall auf den Markt, ähnlich dem Ammerländer System, denn es kommt auch aus dem Ammerland. Und eine neue Rohrfalle soll am WE auch zum ersten mal aufgebaut werden. Der Preis ist unter 300 Euro und es ist keine Umbauung nötig. Ja ja, die Ammerländer, können nicht nur Räucheraal und Schinken.

Waldheil,

Falkenterzel
 
Mitglied seit
2 Apr 2019
Beiträge
239
Gefällt mir
1.047
#12
Hintergrund ist der, dass ich evtl. noch Wieselwippbrettfallen aufstellen möchte und diese ebenfalls mit den Meldern versehen möchte (quasi doppelte Nutzung der Melder)?
Melder an Wieselwippbrettfallen wüsste ich nicht wie man dies effektiv umsetzen könnte, deshalb haben meine alle keinen Melder. Wenn du laut Gesetz keinen brauchst, würde ich sie weg lassen und täglich kontrollieren. Du wirst ab einer gewissen Anzahl Wieselwippbrettfallen ohnehin täglich eine Fang Meldung haben weil entweder Ratte, Maus, Hamster oder eben Wiesel zumindest in einer Falle drinnen hockt.
Lg und WMH
 
Mitglied seit
26 Okt 2017
Beiträge
666
Gefällt mir
672
#14
Und bei dem Standplatz (erste drei Fotos) hast Du keine Sorge wegen Vandalismus? Bei uns - im Odenwald - würde die keine 24h überleben.
Habt ihr da echt so viel last mit :oops:
Ich hatte in 4 Jahren jetzt nur einmal den Fall, dass jemand an der Falle war. Von der Trapperrohrfalle den Deckel hoch genommen und den Köderschacht geöffnet. Kurz nachdem (keine 15min) ich die Falle beködert hatte. Wahrscheinlich hat mich jemand beobachtet und dann mal kontrolliert was ich da gemacht habe :unsure:
Nur mit Wildkameras verschwinden hier gerne mal...
 
Anzeige
Anzeige

Neueste Beiträge

Anzeige
Oben