Fangschuss Pistole - 9mm, .45ACP oder .40SW?

Mitglied seit
23 Mai 2009
Beiträge
3.894
Gefällt mir
162
Beste Penetration?
Konsequent wäre dann strikt Vollmantel.
Und dabei ist natürlich .357 Sig besser. -
Oder gar 7,65 Mauser
 
Mitglied seit
10 Jan 2013
Beiträge
2.998
Gefällt mir
4.030
Bei einem unwissenschaftlichen Vergleich, schiessen auf nasse Telefonbucher, mit 9mm, 357. und .45ACP hatte die 9mm die hochste Eindringtiefe. Alle waren mit Vollmantelgeschosse geladen.

tømrer
 
Mitglied seit
23 Mai 2009
Beiträge
3.894
Gefällt mir
162
Ach ja, das liegt aber daran, dass das VM-Geschoss der Sig eine flache Spitze hat und nicht ogival ist wie die 9 mm Para. Dafür hat sie dann aber sehr viel mehr Energie übertragen.
Nur auf Eindringtiefe würde ich meine Kaliberwahl nicht festmachen.
An zu schneller Energieabgabe natürlich auch nicht.
Die VM von .45 ACP und .357 Sig erfüllen imho da einen recht guten Kompromiss.
 
Mitglied seit
21 Jan 2002
Beiträge
46.451
Gefällt mir
2.175
Eindringtiefe ist alles, weil nur dann das Geschoss Löcher da hinterlässt, wo es auch hin kommt.
Und wenn die 9mm auf der abgewandten Seite in der Blattschaufel steckt und dabei ihre 500Joule abgegeben hat, oder die 357 auf halbem Weg stecken bleibt und da 750 Joule bleiben, ist das ein Unterschied in der Wirkung zu Gunsten der 9 mm.
Ansonsten unterscheiden sich die beiden Kaliber nur marginal.

Alle Pistolenkaliber bleiben in ihrer Wirkung auf stärkeres Wild ungenügend, wenn der Schuss auf die Kammer geht.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
23 Sep 2007
Beiträge
4.789
Gefällt mir
1.111
Deshalb sollte man das ZNS Treffen können . Das geht aber nicht theoretisch mit der Klappe , sondern mit der Wumme von Hand .
 
G

Gelöschtes Mitglied 9073

Guest
Wenn schon Penetration, dann die gute alte Tok. Durchschlägt jede Schutzweste Klasse 3 wo die 9mm schon kleben bleibt. Wurde aber auch aus dem Arsenal geworfen, weil die Stoppwirkung nicht reichte. Löcher machen ist gut, aber nicht alles.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Mitglied seit
21 Jan 2002
Beiträge
46.451
Gefällt mir
2.175
Wenn schon Penetration, dann die gute alte Tok. Durchschlägt jede Schutzweste Klasse 3 wo die 9mm schon kleben bleibt. Wurde aber auch aus dem Arsenal geworfen, weil die Stoppwirkung nicht reichte. Löcher machen ist gut, aber nicht alles.
Und mit Ed Sannow "stopping power is an illusion"

Bei KW zählt ein möglichst grosses Loch, durch das am Besten die Sonne scheint, das führt zu schnellem verbluten und schnellem Druckabfall im Hirn und somit zu schnellem verenden.
Pistolenkaliber können das nur ungenügend bei schwerem Wild.
Auf Rehwild tut es eine 22er.
 
Mitglied seit
8 Apr 2016
Beiträge
3.002
Gefällt mir
586
Warum streitet ihr hier über Penetrationsvermögen oder großen Wundkanal bzw Energieabgabe wenn ihr doch beides haben könnt:unsure: macht doch einfach ein richtig großes Loch quer durch die stärkste Sau, dann habt ihr alles was ihr wollt;)
So teuer ist son Casull auch wieder nicht ( mist hier fehlt der duck und weg smiley)
 
Oben