Fangschuss

Mitglied seit
7 Mai 2002
Beiträge
1.842
Gefällt mir
446
Sehe ich anders. Ein Revolver mit Ladehemmung ist recht selten
Eine Pistole auch....in vielen Dienstjahren bei der Polizei und auch in 30 Jahren als Sportschütze habe ich vermutlich eine 6- stellige Zahl an Patronen mit Psitolen verschossen....Ladehemmung wird zwar dienstlich trainiert, aber nie in der Praxis vorgekommen!
 
Mitglied seit
21 Jan 2002
Beiträge
51.615
Gefällt mir
6.106
Und ich habe schon einige Probleme bei anderen mit Revolver erlebt.
Stichwort wandernde Geschosse und dadurch blockierte Trommel, da ging gar nichts mehr.

Ladehemmung Pistole ist dagegen einfach zu lösen. Sollte sie tatsächlich mal vorkommen.
 
Mitglied seit
5 Aug 2013
Beiträge
4.607
Gefällt mir
2.641
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
21 Jan 2002
Beiträge
51.615
Gefällt mir
6.106
@ cast
...und weil du deine Meinung immer wieder zum besten gibst, wird sie zur unumstösslichen Tatsache?
Ich verwende sowohl eine SIG P239 als auch einen Colt Lawman MK I, ohne eine dieser KW als geeigneter bezeichnen zu können.
Ne Glock ist nicht das Mass aller Dinge.
Naja, nach 40 Jahren Produktion und kaum einer Änderung daran, dazu die unzähligen Nachahmer des Prinzips, nähert sie sich dem Status Referenz für Gebrauchspistolen schon deutlich an.
Die 239 krankt am Alugriffstück und sie baut dank des Systems mit Hahn hoch über der Hand, was nicht ideal ist.
Das kann die Glock besser.

Und der Trooper...... Colt hat wesentlich bessere Revolver gebaut.
 
Mitglied seit
21 Jan 2002
Beiträge
51.615
Gefällt mir
6.106
Weil ich beruflich viel unterwegs bin und nicht so oft im Revier sein kann wie mancher edit hier.
Netz gibts Überall.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Mitglied seit
20 Dez 2000
Beiträge
13.393
Gefällt mir
27.700
An den TS, 20 Seiten weiter, bist Du zu einem Ergebnis gekommen ?

Wenn Du Dich dann für eine KW entschieden hast, plane gleich genung Mun und Zeit für Training mit ein.

Remy
 
Mitglied seit
18 Mrz 2017
Beiträge
1.641
Gefällt mir
1.474
Die Rede war von bergen nicht nachsuchen. Nachsuchen können Nachsuchenfüherer, die Waffe ist nur dafür da, falls doch noch Leben im Wild ist und nicht, wenn es noch mobil ist. Nur um das klarzustellen.
Ok, bergen. Das habe ich dann missverstanden. Denke wenn wirklich klar ist, dass geborgen wird, sollte eine kalte Waffe ausreichend sein. Naja, aber bei Schwarzwild welches noch ansatzweise Leben in sich hat, habe ich trotzdem lieber eine schussbereite Langwaffe dabei. Schaden tut eine KW sicher nicht. Und wenn's nur für das Gefühl ist.
 
Mitglied seit
20 Apr 2018
Beiträge
1.012
Gefällt mir
779
An den TS, 20 Seiten weiter, bist Du zu einem Ergebnis gekommen ?

Wenn Du Dich dann für eine KW entschieden hast, plane gleich genung Mun und Zeit für Training mit ein.

Remy
Bin ich und stand auch schon mal irgendwo :ROFLMAO:
CZ P10C 9mm und als Mun. Holspitz. Da nach einiger Recherche der Treffersitz entscheidet und nicht das Kaliber (so eine Überraschung :geek: ) werde ich mich mit dem Arbeitsgerät vertraut machen (üben).
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
9 Dez 2014
Beiträge
937
Gefällt mir
415
du bist spitz auf beute und willst die sau ja schnell ausm gebüsch holen , also ist holspitz die perfekte munition für dich !

falls hohlspitz gemeint war :

damit hättest du tatsächlich die bestmögliche geschosswahl getroffen , ein geschoss welches für maximale eindringtiefe bei schusshartem wild einfach optimal ist !

können wir nun endlich bullshitbingo spielen :rolleyes: ?
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben