Fangschuss

Mitglied seit
2 Apr 2005
Beiträge
2.144
Gefällt mir
261
#93
Und der führt eine 9mm? :ROFLMAO::ROFLMAO:

Ne, der hat ein richtiges Kaliber, 454 aus einem FA mit 4 3/4 Zoll Lauf.....
Vielleicht bin ich wegen einiger erlittenen Knalltraumata etwas überempfindlich - aber ich habe mich immer gefragt, wie man so eine Kombi auf der Nachsuche schießen kann, ohne dass einem die Ohren wegfliegen. Ich habe zum Teil schon echte Probleme bei .357 aus 4“ ohne Gehörschutz - und auf der NS habe ich keinen elektronischen Gehörschutz dabei, sondern maximal Ohrstöpsel (mit Schnur), die ich seltenst noch rechtzeitig anlegen kann.
 
Mitglied seit
18 Sep 2015
Beiträge
3.113
Gefällt mir
3.771
#94
Selbst ohne Gehörschutz empfinde ich draußen den Knall anders wie am Stand. Und dennoch habe ich entweder einen SD an der Waffe oder Peltor LEP-100 im Ohr, wenn ich jage.
 
Mitglied seit
18 Apr 2019
Beiträge
365
Gefällt mir
139
#95
Warum daneben?
Bist du so eine Mimose? Dann trag halt Gehörschutz.

Lieber eine 454 sicher untergebracht, als ein Magazin 9mm in der Gegend verteilt.
Dein Vergleich hinkt! Das hat mit der Lautstärke nichts zu tun, eher wie Du die Waffe erneut ins Ziel bringst. Hier ist die normale Duell Disziplin schon hilfreich. Deswegen sage ich 9mm und üben. Und die Kurzwaffe so tragen das sie zugriffsbereit ist. Ich trage eine gekürzte Walther P1 weil sie die Sicherheit bietet wie die wenigsten KW. Entspannen beim Sichern und ungesichertes tagen möglich (DA) im Schulterholster oder Gürtelholster der P5. Von Höppner und Schuhmann aus Troisdorf. Der Lauf meiner Waffe schlägt weniger hoch als der lange Lauf! Warum konnte mir noch keiner erklären aber meine Schützenkollegen haben das im Vergleich bestätigen können. Waihei 6BB1CF34-6089-4388-B7EF-F8AC510CB188.jpeg
 
Mitglied seit
21 Jan 2002
Beiträge
51.680
Gefällt mir
6.156
#96
Vielleicht bin ich wegen einiger erlittenen Knalltraumata etwas überempfindlich - aber ich habe mich immer gefragt, wie man so eine Kombi auf der Nachsuche schießen kann, ohne dass einem die Ohren wegfliegen. Ich habe zum Teil schon echte Probleme bei .357 aus 4“ ohne Gehörschutz - und auf der NS habe ich keinen elektronischen Gehörschutz dabei, sondern maximal Ohrstöpsel (mit Schnur), die ich seltenst noch rechtzeitig anlegen kann.
BHD geht mit seinen 4-5 Hundchen los (vielleicht sind es mittlerweile mehr) und hat vorallem ein langes Messer in Gebrauch und für den Notfall die Taschenflak.
Im üblichen Jagdgeschehen merkt man den Knall nicht.

eher wie Du die Waffe erneut ins Ziel bringst.
Wieso erneut? Eine 454 langt. Würde auch eine 9 Para ins Hirn, nru ist das zeil viel kleiner als die Kammer, im übrigen habe ich keine Probleme mit Double Tap.

Ich trage eine gekürzte Walther P1 weil sie die Sicherheit bietet wie die wenigsten KW. Entspannen beim Sichern und ungesichertes tagen möglich
Mit dem vorsintflutlichen Ding was du da herumschleppst muss man sich halt Gedanken über so was machen.
Glock, durchladen und ab ins beliebige Holster.
Rausholen, schießen, holstern, sicher, ohne jegliche Hebelchen zu bedienen.
 
Mitglied seit
18 Apr 2019
Beiträge
365
Gefällt mir
139
#97
Glock abe ich selbe schon öfters geschossen. Liegt in der Hand wie ein Ziegelstein, der Abzug ist bleischwer! Diese Waffe wiegt unter 800g und ich hab einen Hahn der mir verät ob sie gespannt ist! Von Zuverlässigkeit brauchen wir garnicht reden. Und keine Angst, Nachsuchen macht bei mir ein SHF!
Das ist rein zum Schutz.
 
Mitglied seit
18 Dez 2008
Beiträge
923
Gefällt mir
251
#98
Vielleicht bin ich wegen einiger erlittenen Knalltraumata etwas überempfindlich - aber ich habe mich immer gefragt, wie man so eine Kombi auf der Nachsuche schießen kann, ohne dass einem die Ohren wegfliegen. Ich habe zum Teil schon echte Probleme bei .357 aus 4“ ohne Gehörschutz - und auf der NS habe ich keinen elektronischen Gehörschutz dabei, sondern maximal Ohrstöpsel (mit Schnur), die ich seltenst noch rechtzeitig anlegen kann.
Meine Erfahrungen sagen, dass 9mm Pistole oder 357 4" Revolver ist für meine Ohren deutlich unangenhmer und schärfer als .44 Mag 5".
 
Mitglied seit
21 Jan 2002
Beiträge
51.680
Gefällt mir
6.156
#99
Glock abe ich selbe schon öfters geschossen. Liegt in der Hand wie ein Ziegelstein, der Abzug ist bleischwer! Diese Waffe wiegt unter 800g und ich hab einen Hahn der mir verät ob sie gespannt ist! Von Zuverlässigkeit brauchen wir garnicht reden.
Du hast mit dieser Aussage bewiesen, daß man im Netz alles mögliche behaupten kann.
Du hast NIE eine Glock in der Hand gehabt.
 
Mitglied seit
5 Aug 2013
Beiträge
4.613
Gefällt mir
2.646
7,63mmMauser und Mauser C96:

Knall: laut, wie .357Mag. aus 6"
Energie: ausreichend, wie 9mmLuger
Eindringtiefe: weit, wie .44Mag.
Rückstoß: zart, wie 7,65mmBrow. aus PP/PPK
Magazinkapazität: gesetzeskonform, (wie´s kommen mag)

ist doch ideal und das, was offenbar hier gesucht wird. :LOL:
 
Mitglied seit
27 Aug 2018
Beiträge
2.669
Gefällt mir
9.329
@Gelbhansel
Meine Glock wiegt geladen(.45/13 Schuss) 960gramm.
Das wiegt die P38(P1) ungeladen. Wenn du die Laufkürzung abziehst und das volle Magazin wieder dazurechnest( max. 9 Schuss 9mm) kommst du sicher auf mehr. Also keine Ahnung wo du deine Werte her hast, entweder führst du sie leer oder hast sie noch nie geladen gewogen.
 
Gefällt mir: MiLa
Mitglied seit
5 Aug 2013
Beiträge
4.613
Gefällt mir
2.646
@Gelbhansel
Meine Glock wiegt geladen(.45/13 Schuss) 960gramm.
Das wiegt die P38(P1) ungeladen. Wenn du die Laufkürzung abziehst und das volle Magazin wieder dazurechnest( max. 9 Schuss 9mm) kommst du sicher auf mehr. Also keine Ahnung wo du deine Werte her hast, entweder führst du sie leer oder hast sie noch nie geladen gewogen.
Glock (geladen): 960g

P1 gekürzt (ungeladen): 800g
Wenn ich jetzt rechne:
9mmLuger:
Geschoß.............8,0g
Hülse...................5,0g
Zündhütchen...1,0g
Treibladung......0,3g
______________________
Patronengew...14,3g

Für 8 Patronen (eine kompl. P1-Magazinfüllung) wären es dann gerundet 115g.

P1 gekürzt:........ 800g
8x 9mmLuger:..115g
________________________
Gesamtgew........915g

Dann wiegt Gelbhanselns geladene "kurze" P1 immer noch 45g weniger als die geladene Glock.
 
Mitglied seit
21 Jan 2002
Beiträge
51.680
Gefällt mir
6.156
@ edi hat eine 45er :rolleyes:

Eine G19 mit vollem Magazin wiegt lt. Glock HP 855g. Mit 15 Murmeln nicht nur mit 8
leer ohne Magazin wiegt sie 600g

Hinzukommt, daß die Glock 19 dabei einen 4 Zol Lauf hat und nicht den Stummel von 70mm, wie bei seiner walther.
Was wiederum zu deutlich mehr bumms hinter dem Geschoss sorgt und nicht zuletzt für höhere trefferwahrscheinlichkeit durch die längere Visierlinie und die bessere Gewichtsverteilung sorgt.

Und wer den sichtbaren Hahn als Sicherheitsfeature sieht, hat wenig bis nichts kapiert.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
27 Aug 2018
Beiträge
2.669
Gefällt mir
9.329
Glock (geladen): 960g

P1 gekürzt (ungeladen): 800g
Wenn ich jetzt rechne:
9mmLuger:
Geschoß.............8,0g
Hülse...................5,0g
Zündhütchen...1,0g
Treibladung......0,3g
______________________
Patronengew...14,3g

Für 8 Patronen (eine kompl. P1-Magazinfüllung) wären es dann gerundet 115g.

P1 gekürzt:........ 800g
8x 9mmLuger:..115g
________________________
Gesamtgew........915g

Dann wiegt Gelbhanselns geladene "kurze" P1 immer noch 45g weniger als die geladene Glock.
@Sirius : du hast recht, mit meiner Aussage dass sie dann immer noch mehr wiegt habe ich unrecht.
Gelbhansels Rechnung stimmt trotzdem nicht, wie du ja bewiesen hast wiegt sie immer noch über 900g und nicht wie von ihm geschrieben unter 800g ...und ich immer noch 5 Schuß .45 mehr dabei hab...eine wiegt rund 21,4g, also fünf 107g, 960g - 107g = 853g. Wenn ich die fünf weglasse, ist meine Glock leichter(bei gleicher Mag. Kapazität und deutlich größeren Geschoßen) ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
25 Feb 2007
Beiträge
468
Gefällt mir
600
Theoretiker am Werk....

P38(P1) einfach mal schießen... über Gewicht zu reden ist da Käse!
Ich will sie nicht, ich werde mir keine holen und auch sonst ist sie nicht meine Vorstellung..

Aber ich habe sie lange genug am Mann gehabt, ich haben sie sogar Nachts (unterladen) am Mann gehabt und damit Bubu gemacht, ich habe sie am Mann gehabt beim "in den Wald kacken" genau wie beim Gefangene ins Mannheim oder zu Dusche begleiten...
Ich habe auch genug mit ihr geschossen!

Sie ist extrem handlich, das Gewicht liegt fast ausschließlich oben..
Sie ist eine der besten Verteidigungspistolen, und genau das ist sie, nicht mehr und nicht weniger, die in alter Konstruktion entwickelt wurde!
Du kannst mit ihr unheimlich schnell auf Richtungsänderungen der Bedrohung reagieren...


Und trotzdem, ich würde sie mir nicht holen...
 
Oben