Fasanen 2021

Anzeige
Registriert
18 Okt 2016
Beiträge
1.864
Bei uns hatten wir im letzten Jahr einen Schnitt von 8 Küken pro Henne bei 20 bestätigten Gesperren.
Momentan liegen wir bei 4,5 Küken pro Henne, habe aber auch erst 8 Gesperre bestätigen können.
2019 hatten wir ebenfalls einen 4,5er Schnitt.
Viele Gesperre waren wohl in der ersten Juliwoche ausgefallen, siehe Post #11, weiß aber nicht ob das Erst oder Nachgelege waren.
Die Balz war gefühlt auch 3 Wochen nach hinten "gerutscht".
Schlecht ist es natürlich wenn die Henne noch ein oder zwei Küken hat, dann macht sie kein Nachgelege.
Hier noch ein spätes Nachgelege von 2018
Screenshot_20210730-083137_Gallery.jpgScreenshot_20210730-083158_Gallery.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
18 Okt 2016
Beiträge
1.864
Hatte am Montag ein Gesperre mit mindestens 6 etwa 2 Tage alten Küken vor. Für ein Nachgelege ein recht guter Schnitt. Foto habe ich leider nicht hinbekommen.
 
Registriert
18 Okt 2016
Beiträge
1.864
Mensch, hier ist ja wieder was los im Faden.😉
Screenshot_20210908-210041_Gallery.jpg
Heute ein Gesperre mit 7 Küken, schon ordentlich groß. Die Hähne schildern schon gut.
Im Hintergrund, auf der Fläche die der Traktor bearbeitet, waren noch 10 Stück die hinter dem Grubber liefen wie man es sonst nur von Krähen kennt.
 
Registriert
6 Apr 2011
Beiträge
765
Bin leider hier in Konstanz am schönen Bodensee nur Niederwildbeobachter und nicht -heger: Heuer leider Totalausfall beim Fasan: Tagelanger und kalter Starkregen in der Schlupfperiode hat den Küken den Rest gegeben. Zu viele Füchse haben wohl zuvor auch einige brütende Hennen erwischt. Ich sehe nur noch sehr selten einzelne Hähne. Letzter Sommer war dafür richtig was los - mehrere Gesperre mit einem Dutzend Küken.
 
Registriert
1 Dez 2014
Beiträge
52
Bei mir in Südhessen war dieses Frühjahr leider auch ziemlich feucht und kalt persönlich habe ich auch erst 2 Gesperre gesehen von dem ein oder anderen Landwirt hat man auch nochmal bescheid bekommen das er was gesehen hat somit war es zumindest kein total Ausfall. Wieviel Zuwachs da ist werden wir erst Final sehen wenn der Mais endlich gedroschen wird.
 
Registriert
25 Okt 2013
Beiträge
113
Hallo Niederwildjäger und Fasanenheger

Anbei zwei Aufnahmen von einem "Unikum". Meine Frage an die Wissenden in Bezug auf die
Kopffedern:

1. Krankheit ?
2. seltene Mutation?
3. Covid - 19 ? ( War ein Scherz ! )

Die Aufnahme entstand in einer Waldrodungsfläche (jetzt noch Birke /Buche/Wildkirsche). Die Fläche ist ca. 100 x 300 Meter mit teils natürlichen Tümpeln sowie 2 künstlichen Wasserflächen 3 x 4 Meter. Umgeben ist diese Fläche mit Mais und Trockenwiesen. Eine Fütterung ( 50 Ltr. Eimer) im Bestand mit Bruchmais und Weizen von Oktober bis März.
 

Anhänge

  • IMAG0023.JPG
    IMAG0023.JPG
    951,1 KB · Aufrufe: 40
  • IMAG0037.JPG
    IMAG0037.JPG
    800,2 KB · Aufrufe: 40
Registriert
18 Okt 2016
Beiträge
1.864
In dem Alter hat sich die Anzahl der Fressfeinde schon deutlich verringert, sie sehen gut aus. 👍
Viele Hähne dabei. Aber ist bei uns auch oft so, ein Gesperre hat deutlich mehr Hähne, das nächste fast nur Hennen. Im Endeffekt kommt es dann aber oft auf das Geschlechterverhältnis 1:1 raus.
 
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
92
Zurzeit aktive Gäste
312
Besucher gesamt
404
Oben