FBT Schalldämpfer INCA

Mitglied seit
23 Jul 2011
Beiträge
30
Gefällt mir
2
#31
Hallo zusammen,

gerne möchte ich den Interessierten meine subjektiven Erfahrungen mitteilen.
Ich habe den Inca 32k jetzt seit etwa drei Wochen und konnte ihn inzwischen auch jagdlich einsetzen.
Der Dämpfer sitzt ebenfalls auf einer K95 im Kaliber .308 mit 52cm LL.

Wie Wini W schon geschrieben hat, dämpft ein Hausken JD 224 (welchen ich bisher auf der Büchse genutzt habe) ganz klar erheblich besser. Ich würde auch nicht wagen zu behaupten, dass der Knall unter die gehörschädigende Schwelle gedämpft wird.
In Relation zur Größe empfinde ich (als relativ lautstärkeempfindliche Person) die Leistung des Inca allerdings überraschend gut.
Die ersten Probeschüsse im Revier habe ich liegend über den Rucksack abgegeben. Für mich wirkte der Schuss hier in etwa so laut wie eine .22 lfb und ich war begeistert.
Einige Tage später habe ich auf der Pirsch eine Sau beschossen. Meine Begeisterung war danach wieder ein wenig gedämpft. Hier war der Knall gefühlt doch deutlich lauter und nicht wirklich angenehm. Ich nehme an, dass der Schall vom Hang neben mir reflektiert wurde.
Gestern Abend habe ich einen Bock aus einer Kanzel auf dem freien Feld erlegt. Hier wieder alles bestens und kein Druckgefühl in den Ohren.

Ich bin mit meinem Kauf zufrieden, da ich exakt das gesucht habe. Dennoch sollte man sich bewusst sein, dass es ein absoluter Kompromiss zugunsten einer schlanken Erscheinung und zulasten der Leistung ist.

Waidmannsheil
 
Mitglied seit
4 Mai 2013
Beiträge
1.494
Gefällt mir
196
#33
Finde der Inca passt sehr gut zu einer elegant luftig leichten Büchse wie der K95. Ein grobschlächtiger Hausken o.ä. scheint hier doch wahrlich deplatziert.
 
Oben