Feldhasen Frühjahr 2017

Registriert
6 Apr 2011
Beiträge
773
Wie die Zeit vergeht. Auf ein neues, hoffentlich warmes und nicht verregnetes Frühjahr!
 
Registriert
31 Mai 2002
Beiträge
610
Moin,
Bei mir im Revier nehmen die Hasen Bestände kontinuierlich zu.Zählung im Herbst auf 600 ha zählbare Fläche mit Wärmebildkamera 80 Stück.Vorherige Zählung mit Scheinwerfer sind kaum vergleichbar.
Haarraubwildstrecke der letzten 4 Jahre:171 Füchse,19 Dachse,26 Steinmarder,5 Baummarder,11 Iltis und 4 Marderhunde.Rabenkrähen 165.
Reviergröße 930 ha.Struktur 620 ha landwirdschaftliche Fläche,haubtsächlich Mais,Grünland und etwas Kartoffel und Getreide.60 ha Nadelwald und 250ha Ödland.
nähe Cuxhaven.
Gruß lamü
 
Registriert
26 Jul 2002
Beiträge
1.540
Grüß dich Lamü67,

du hast den einzigen richtigen Weg eingeschlagen, um deinen Hasen unter die Arme zu greifen. Aber habe Geduld, es dauert recht lange, eine gute bis sehr gute Hasenpopulation aufzubauen. Und zähle unbedingt auch im Frühjahr. Dann weißt du, wie sich deine Population vom Frühjahr bis zum Herbst verändert hat. Bei einer guten Entwicklung solltest du Zuwachsraten von 50 bis 110 % haben.
Beste Grüße
rotfuchs2
 
Registriert
14 Feb 2006
Beiträge
13.233
Heute mal die erste Zählung auf nur 100 ha, nicht genau 100 % abgeleuchet.
20 Hasen
3 Kaninchen
12 Rehe
und 2 !!!!!!!!!!! Füchse :-(
Ein Hauptweg im Revier ist immer noch nicht befahrbar, die Schneeverwehungen gehen nicht weg. Müsste mal ein Traktor durchfahren.
 
Registriert
5 Feb 2008
Beiträge
1.165
28602195rd.jpg




28602197ld.jpg


Die drei habe ich heute auf einer Kleegrasfläche gefunden. Ich traf später den bewirtschaftenden Bauer und fragte, ob er dieses Jahr noch schleppen würde. Er sagte, in der nächsten Woche würde er seine Wiesen schleppen. Die von mir angesprochene Fläche wird morgen mit Mist bestreut und durchgegrubbert. Wenn die Junghasen die Befahrung dann tatsächlich überlebt haben, werden sie bei lebendigem Leib eingepflügt. Die subventionierte EU-Greeningfalle schlägt gnadenlos zu!!!
Das Gegenteil von gut ist immer noch gut gemeint!
 
Registriert
18 Okt 2016
Beiträge
2.105
@django
Da drehts einem gleich den Magen um.:evil:
Drücke dir die Daumen das es trotzdem genug Junghasen bei dir schaffen. :thumbup:
 
Registriert
6 Apr 2011
Beiträge
773
@django:

Kann man nicht mit einen Stock die Junghasen kennzeichnen und dem Bauern Bescheid geben - wie das bei den Kiebitznestern schon lange praktiziert wird?
 
Registriert
15 Okt 2011
Beiträge
7.718
Hätte ich jetzt auch gedacht, dann lässt er da halt nen Quadratmeter oder auch zwei aus.

Gesendet von meinem F5321 mit Tapatalk
 
Registriert
5 Jul 2011
Beiträge
792
Ich gehe davon aus das diese Stelle dann gezielt von Raubwild oder der Luftwaffe kontrolliert wird.
Ist halt schwer so etwas zu schützen. Bei Fasanengelege im Grünland wo man Grashorste stehen lassen hat ist das Gelege auch geliefert. Einzig überlebende war dann die brütende Henne. Da ist es m.M. schon besser das Gelege weg zu nehmen und künstlich auszubrüten. Ein Versuch wäre es wert und vielleicht mal eine Wildkamera aufstellen welches Getier diese unbearbeitet Fläche aufsucht.

Gruss fuchshaken
 
Registriert
15 Okt 2011
Beiträge
7.718
Es reicht ja der Tag der Bearbeitung, dann kann der Stock doch wieder weg. Die Chancen wäre für die 2 aber deutlich größer als beim misten und grubbern.

Gesendet von meinem F5321 mit Tapatalk
 
Registriert
17 Aug 2016
Beiträge
303
Ich denke nicht, daß der Stock das Problem wäre, sondern die gut erkennbare "Grüninsel" die zurückbleibt, außerdem sind das doch 3 Kleine auf dem Bild?
 
Registriert
5 Jul 2011
Beiträge
792
Ja ich meine auch die Insel die von der Bearbeitung ausgenommen wird..
Gruss fuchshaken

Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk
 
A

anonym

Guest
Letztes Jahr haben wir auch im Herbst gezählt und im Schnitt 18 Hasen auf 100ha gehabt. Gezählt wurde mit Scheinwerfer.
Auch wenn keine Aufforderung zur Frühjahrszählung kommt, wird werden dann von uns aus zählen.
 

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
138
Zurzeit aktive Gäste
449
Besucher gesamt
587
Oben