Fellwechsel - eine Aktion von DJV und LJV

Anzeige
Mitglied seit
16 Jan 2012
Beiträge
438
Gefällt mir
295
Dieses Schreiben habe ich heute bekommen.

"Liebe Jägerinnen und Jäger,

die Unterstützung und der Rücklauf aus der aktuellen Saison sind der absolute Wahnsinn.
Dafür ganz herzlichen Dank!
Ihre großartige Unterstützung bringt uns nun zu einem Engpass bei der Lagerkapazität. Dieser Engpass wir derzeit behoben, so das wir ab dem 25. Februar die restlichen Bestände abholen können.
Darüber hinaus bitten wir um Verständnis, dass bei bundesweit 680 angemeldeten Sammelstellen und nur zwei Vollzeitstellen nicht alles zeitnah erledigt werden kann. Wir bitten die Sammelstellen daher noch um etwas Geduld.

Zur Abholung werden wir uns bei allen angemeldeten Sammelstellen telefonisch mit einem Abholtermin anmelden.

Vielen Dank für Ihr Verständnis und die großartige Unterstützung!

Ihr Fellwechsel Team"

Setter
 
Mitglied seit
25 Aug 2006
Beiträge
4.506
Gefällt mir
565
Na da bin ich ja mal auf die Preise gespannt, damit steht und fällt das ganze. Bin auch gespannt ob ich dieses Jahr endlich mal Auskunft kriege wo die nächste Sammelstelle in meiner Nähe ist.
 
Mitglied seit
25 Aug 2006
Beiträge
4.506
Gefällt mir
565
Hat den schon jemand Geld oder Felle aus 17/18 bekommen?18/19 dauert ja wohl noch bis 20.:cautious:
Warum werden die Herkunftsnachweise nicht einfach in Form von Barcode Stickern an den Sammelstellen erfasst?Ähnlich dem Postsystem?Das nicht jede Handschrift und jeder Schweißverschmierte Zettel lesbar ist,sollte ja wohl klar sein.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
23 Jan 2014
Beiträge
2.032
Gefällt mir
652
Na da bin ich ja mal auf die Preise gespannt, damit steht und fällt das ganze. Bin auch gespannt ob ich dieses Jahr endlich mal Auskunft kriege wo die nächste Sammelstelle in meiner Nähe ist.
Warum steht und fällt es mit den Preisen?

Mir ist es egal, was die zahlen, ich sehe es eher unter dem Aspekt Verwertung. Es wäre toll, wenn wir über die Preise unsere Unkosten vor Ort abdecken (Strom, Tüten, Handschuhe und Co) und gut.

Bisher ist es eine reine Spende, auch durch die Auszahlungsverzögerung, getragen von einem meiner Pächter und mir (er Strom und halbe Truhe, ich andere Hälfte der Truhe bezahlt und lege halt immer Beutel und Co hin, damit es sauber eingelagert wird).

WMH
 
Mitglied seit
25 Aug 2006
Beiträge
4.506
Gefällt mir
565
Letzes Jahr 8€ für Fuchs und Steinmarder,wenn das auf 5€ oder weniger runtergeht hast du nichtmal den Strom und die Verpackung raus, von der Truhe ganz zu schweigen.
Wenn das ein Hegering macht mag das gehen,aber als Privatperson Geld,Platz und Strom zu verbrennen fällt für mich aus.
Da kann ich meine Bälge auch zu einer Gerberei schicken und dann selbst verkaufen. Geht schneller und bringt mehr.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
30 Dez 2016
Beiträge
1.393
Gefällt mir
1.290
ist mir egal, ist auch nicht mein Antrieb. Wir haben im Hegering beschlossen, dass, sollte etwas zur Auszahlung kommen, dieses dem Betreiber unserer Sammelstelle zusteht.
Und wenn jemand von außerhalb des Hegerings (im schlimmsten Fall sogar ein nichtorganisierter smilie_sh_041.gif ) etwas in die Truhe legt und auf dem Ursprungsschein seine Konto Nr. angibt?
 
Mitglied seit
27 Nov 2016
Beiträge
9.411
Gefällt mir
13.880
Wir wissen sehr wohl, wer etwas in die Hegeringtruhe legen darf, mämlich derjenige bei dem sie aufgestellt ist. Der Unorganisierte darf gern ein Postpaket an den ÖJV schicken, oder seine Bälge beim Grynenbüro an die Tür nageln...Dies ist ein freies Land:cool:
 
Mitglied seit
30 Dez 2016
Beiträge
1.393
Gefällt mir
1.290
Wir wissen sehr wohl, wer etwas in die Hegeringtruhe legen darf, mämlich derjenige bei dem sie aufgestellt ist. Der Unorganisierte darf gern ein Postpaket an den ÖJV schicken, oder seine Bälge beim Grynenbüro an die Tür nageln...Dies ist ein freies Land:cool:
Na dann ... .
Bei uns sind die Truhen frei zugänglich, damit nicht auch noch jemand damit belastet wird, 24/7 die Ware anzunehmen oder es nur bestimmte Abgabezeiten gibt.
 
Mitglied seit
30 Jan 2016
Beiträge
694
Gefällt mir
1.051
Dieses Schreiben habe ich heute bekommen.

"Liebe Jägerinnen und Jäger,

die Unterstützung und der Rücklauf aus der aktuellen Saison sind der absolute Wahnsinn.
Dafür ganz herzlichen Dank!
Ihre großartige Unterstützung bringt uns nun zu einem Engpass bei der Lagerkapazität. Dieser Engpass wir derzeit behoben, so das wir ab dem 25. Februar die restlichen Bestände abholen können.
Darüber hinaus bitten wir um Verständnis, dass bei bundesweit 680 angemeldeten Sammelstellen und nur zwei Vollzeitstellen nicht alles zeitnah erledigt werden kann. Wir bitten die Sammelstellen daher noch um etwas Geduld.

Zur Abholung werden wir uns bei allen angemeldeten Sammelstellen telefonisch mit einem Abholtermin anmelden.

Vielen Dank für Ihr Verständnis und die großartige Unterstützung!

Ihr Fellwechsel Team"

Setter
Sie informieren regelmäßig und bauen auch vor, ist doch gut so. Aber ich lese ein "Bitte nicht nochmal so viele Bälge" heraus. Und irgendwann werden die auch Stress bekommen, weil deren Meinung über das Verwerten mit dem Erleger der Ware nicht übereinstimmt oder Bälge verloren gegangen sind.

Die Aktion ist dennoch super, wann die Bälge kommen ist mir egal. Und wenn es schlechte Qualität ist oder die Preise gen null gehen war es leider eine einmalige Sache und ich gehe zu einer Gerberei.

Und wir machen auch wieder reine Fuchsansitze. Niederwildschutz, Verwertung, Verbände einbezogen und nichts aus Qualzuchten von irgendwo her, das ist doch mal ein Ding!
 
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Oben