Fellwechsel - eine Aktion von DJV und LJV

Anzeige
Registriert
9 Jul 2019
Beiträge
2.635
Auch wenn man es im Kleinen begonnen hätte...Hauptursache für das Aus ist der Zusammenbruch des Weltpelzmarktes.

Genau so ist es. Ohne Einnahmen kein Unternehmen. Hätten die die Pelze verkaufen können, wären kurz- bis mittelfristig auch die organisatorischen Probleme gelöst worden.
 
Registriert
1 Aug 2013
Beiträge
5.475
Tenor aus vielen Gesprächen mit Leuten aus unserer Wohlstandsgesellschaft bzgl. des Tragens von Naturpelzen aus nachhaltiger Jagd war tatsächlich die Befürchtung durch Anfeindung bzw. Beschädigung durch Pelztiergegner :oops:.
Wenn die Mittelalter Freaks Pelz tragen, hat scheinbar niemand was gegen. bzw. man fürchtet das Schwert :)
 
Registriert
5 Aug 2002
Beiträge
19.537
Auch wenn man es im Kleinen begonnen hätte...Hauptursache für das Aus ist der Zusammenbruch des Weltpelzmarktes.
Das sehe ich auch so. Vor gut 30 Jahren bekam ich für einen Steinmarder bis zu 95 DM bei Kieferle, da hatte ich mit 1-2 Bälgen das Weißereisen raus. Kieferle kauft mittlerweile m.W. nicht mehr an, bliebe noch Hofstetter, der aber auch nicht viel zahlt/zahlen kann. Ich denke, wenn die Profis schon nicht mehr profitabel vermarkten können, dann kann das eine Fellwechselaktion erst recht nicht.
 
Registriert
15 Apr 2014
Beiträge
95
Offensichtlich wird hier einiges durcheinander gewürfelt, deswegen hier eine Klarstellung:

"
  • Der LJV NRW stellt hiermit nochmals klar, dass sich die auf diesem Wege weitergeleitete Information der Fellwechsel Vertrieb GmbH ausschließlich auf die Leerung von Sammelstellen in NRW bezieht. Sie gilt ausdrücklich nicht für andere Bundesländer und die Absprachen anderer Landesjagdverbände mit der Fellwechsel Vertrieb GmbH.
  • Die Fellwechsel Vertrieb GmbH mit Sitz in Schleswig-Holstein hat nichts mit der Fellwechsel GmbH in Baden-Württemberg zu tun. Die dortige Fellwechsel GmbH des LJV Baden-Württemberg e. V. führt ihre Arbeit unverändert fort.
  • Ebenfalls sei ausdrücklich darauf hingewiesen, dass wir hier lediglich die Informationen weitergeben haben, die wir von der Fellwechsel Vertrieb GmbH mit der Bitte um Weiterleitung an die Jägerinnen und Jäger in NRW erhalten haben. Von Spekulationen in der Nachricht wie zur etwaigen Energieproblematik in Deutschland und angeblich gesteuerten Medien distanziert sich der LJV NRW ausdrücklich. Dies ist keinesfalls Meinung des Verbandes. Die von den Geschäftsführern der Fellwechsel Vertrieb GmbH geäußerten Mutmaßungen und Verschwörungstheorien kann der LJV NRW weder nachvollziehen noch teilen."
Hat zufällig jemand Infos darüber, ob es in anderen Bundesländern, außer BaWü, weitergeht mit Fellwechsel?
 
Registriert
4 Aug 2013
Beiträge
641
Das wichtigste an einem Unternehmen ist und bleibt der Kunde, und der war schlicht und ergreifend nicht da.

Genau das ist der Punkt. JEDES Unternehmen basiert auf einer richtigen Einschätzung dessen, wer die Kunden sind und was sie wollen. Fellwechsel basierte auf Überlegungen, was die Lieferanten wollten (hauptsächlich eine Rechtfertigung für Raubwildjagd, weil unsere Verbandsoberen zu blöde oder zu feige waren und immer noch sind, dafür eine klare Basis zu schaffen) und darum war das Scheitern nur eine Frage der Zeit.

Aber Kaufleute hatten sie offensichtlich auch nie an Bord...
 
Zuletzt bearbeitet:
Anzeige
Anzeige

Neueste Beiträge

Anzeige

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
7
Zurzeit aktive Gäste
106
Besucher gesamt
113
Oben