Fernglas-Beratung Nikon vs. DDoptics vs Meopta

Mitglied seit
24 Nov 2014
Beiträge
96
Gefällt mir
142
#46
Zur Brauchbarkeit wird dir keiner einen verbindlichen Rat geben können, weil immer subjektives Empfinden mit im Spiel ist. Dein Händler ist dafür vielleicht schon ein passendes Beispiel.

Du wirst also nicht drumrum kommen, selbst zu testen.

Lass dir aus dem Bekanntenkreis Ferngläser zum ausprobieren geben, bei DDO kannst du zur "Anprobe" bestellen...

Premiumgläser kosten auch deshalb mehr, weil Materialien verbaut sind die das Gewicht zu reduzieren helfen, aber das kostet natürlich auch etwas. Insofern mußt du dich auf einen Kompromiss einlassen, was man spart am Preis, zahlt man am Weg dazu.

Nikon baut gute Gläser , DDO ebenfalls, beides gute Mittelklasse und du wirst damit immer länger sehen/ansprechen können als mit dem ZF.

Für die Nachttauglichkeit würde ich immer zum 50er Objektiv greifen. Wiegt natürlich auch wieder mehr als ein kleineres Glas.


CdB
Fernglas 8x56 Pirschler Gen.3 Magnesium Grün hab es für 500,- bekommen und bin sehr zufrieden
 
Mitglied seit
9 Feb 2019
Beiträge
43
Gefällt mir
13
#48
Glas ist da.
Anständig verarbeitet, kompakt, keinesfalls zu schwer. Kommt mit Tasche, Putztuch, Standart-Trageriemen und Nigeloh-Trageriemen.
Im Vergleich zum 8x56 Akah, was ich hier rumliegen habe viel schärfer und deutlich heller des nachts. Man kann viel mehr Details erkennen und das auch länger!
Fokussierung ist etwas teigig und empfindlich (man muss feinfühlig einstellten, der Sweetspot ist klein).
Größter Nachteil für mich ist die deutliche Randunschärfe, welche mich leicht nervt. Das hat mein Swarovski Z6i nicht.
Nun denn, für 550 Ocken war keine Top-Liga- Leistung zu erwarten und Surprise Surprise, sie kam auch nicht.
Da man ja eh eher durch und in der Mitte des Glases äugt, versuche ich mich jetzt mal mit der Unschärfe anzufreunden. Für das Geld wird es wohl bei keinem anderen Hersteller besser werden.
Danke für euren Beistand und möge dieser Thread auch anderen noch hilfreich sein,

C
 
Oben