Fernglas Empfehlung

Registriert
31 Dez 2009
Beiträge
169
http://www.egun.de/market/item.php?id=2941007

Habe ich gute Erfahrungen mit gemacht. Sowohl mit dem Glas als auch mit der Firma als solches. Kannst du Dir 5 Tage zur Ansicht schicken lassen und ausprobieren. Ich hab´s seinerzeit sogar noch deutlich günstiger als 399,- bekommen, vielleicht einfach mal mit dem Verkäufer sprechen.
 
Registriert
6 Sep 2002
Beiträge
44
Wenn ich "abglasen" muss, dann wünsche ich mir ein relativ großes Sehfeld (wurde bisher, glaub ich, noch nicht erwähnt), neben einer mind. guten optischen Qualität !

Beispiel: Kanzel am Feldrand, z.B. 270Grad Beobachtungsbereich: bis man da mit einem alten z.B. 10x56 mit 85m Sehfeld alles abgesucht hat, kann man schon wieder vorne anfangen (weil es so lange gedauert hat).

Falls hier auch solche Verhältnisse vorliegen, könnte man sich ein 7-8-faches ab 40mm aufwärts vorstellen, das mind 115 - 120m Sehfeld aufweist. (Absolute Randschärfe ist hier nicht notwendig).
Toll ist natürlich das Zeiss Victory 56 FL mit 130m Sehfeld. Habe selbst durchgesehen - könnte tatsächlich stimmen also nicht nur Prospektangabe, ist aber fernab deiner Preisvorstellungen.

Als Billiglösung: Minox BL 8x44 BR oder die von anderen erwähnten Meopta, Zeiss Conquest..... oder was gebrauchtes, dann aber meist noch mit deutlich engerem Sehfeld (Zeiss Dialyt 7x42 (150m) oder 8x56 (110m))

Und wie erwähnt wurde:
1. lieber 200€ zuviel als 50€ zuwenig ausgeben
2. Unbedingt selbst Vergleichstest machen

Viel Erfolg dann !
 
Registriert
10 Jul 2007
Beiträge
11.006
schaumermal0 schrieb:
Wenn ich "abglasen" muss, dann wünsche ich mir ein relativ großes Sehfeld (wurde bisher, glaub ich, noch nicht erwähnt), neben einer mind. guten optischen Qualität !

Beispiel: Kanzel am Feldrand, z.B. 270Grad Beobachtungsbereich: bis man da mit einem alten z.B. 10x56 mit 85m Sehfeld alles abgesucht hat, kann man schon wieder vorne anfangen (weil es so lange gedauert hat).

Falls hier auch solche Verhältnisse vorliegen, könnte man sich ein 7-8-faches ab 40mm aufwärts vorstellen, das mind 115 - 120m Sehfeld aufweist. (Absolute Randschärfe ist hier nicht notwendig).
Toll ist natürlich das Zeiss Victory 56 FL mit 130m Sehfeld. Habe selbst durchgesehen - könnte tatsächlich stimmen also nicht nur Prospektangabe, ist aber fernab deiner Preisvorstellungen.

Als Billiglösung: Minox BL 8x44 BR oder die von anderen erwähnten Meopta, Zeiss Conquest..... oder was gebrauchtes, dann aber meist noch mit deutlich engerem Sehfeld (Zeiss Dialyt 7x42 (150m) oder 8x56 (110m))

Und wie erwähnt wurde:
1. lieber 200€ zuviel als 50€ zuwenig ausgeben
2. Unbedingt selbst Vergleichstest machen

Viel Erfolg dann !

ich bin zwar selbst ein großer fan von sehfeld, doch im von dir genannten beispiel empfinde ich sehfeld als sekundär.

warum ... weil du niemals gleichzeitig alles im okular ansiehst. gerade wenn du z.b. eine feldkante abglast, dann ist das auge auf die mitte des glases fixiert und schwenkt mit dem glas über den feldrand. während des schwenkens dann noch mit dem auge im okular zu wandert, würde viel zu sehr anstrengen.

aber ein sehr guter grund für sehfeld ist z.b. das beobachten von rotten von großem vorteil, weil du mitbekommst, was sich ingesamt in der rotte tut oder ob ein stück dazu kommt u.s.w.

oder wenn du auf ein stück am waldrand fixiert bist und dann durch das große sehfeld erkennst, daß links oder rechts plötzlich noch ein zweites stück kommt oder auftaucht.
 
Registriert
20 Okt 2006
Beiträge
12.181
Wenn GS Meopta empfiehlt, bleibt mir nur, mit Swawovski zu kontern. :twisted:

Das mittlere Preissegment ist dort der gute, alte Habicht "Feldstecher" in 7x42 :wink:

WH
Barry

Edith meint natürlich, dass es besser wäre,
etwas zu sparen und gleich ein EL 8,5x42 zu kaufen. 8)
 
Registriert
27 Dez 2008
Beiträge
3.546
Aus eigener Erfahrung kann ich jedem mit gutem Gewissen, das SWAROVSKI HABICHT 7x42 in gummiarmierter Ausführung empfehlen!

Steht seinen Konkurrenten mit Dachkantprismensystemen um nichts nach, dazu bietet es noch eine beachtliche Dämmerungsleistung und natürlich eine exzellente optische Leistung bei Tag. Es ist auch nicht allzu klobig und erstaunlich leicht.

Habe dieses Glas heuer für knapp € 900,-- erworben und bereue keinen Cent!
 
Registriert
27 Jan 2006
Beiträge
11.336
Sagt mal Jungs ! Der junge Mann ist 21 ,da rechnet man mit jedem müden Euro ! Zeiss,Swaro usw......der will erstmal raus und nicht noch ewig warten.Der beste Vorschlag bezüglich Preis-Leistung war der mit DDoptics. Außerdem würde ich noch Zeiß Jena,7x50 (250,-) vorschlagen. Das ist wenigstens kein rausgeschmissnes Geld.Irgendwann kauft er sich dann sowieso die Spitzenklasse.
 
Registriert
27 Dez 2008
Beiträge
3.546
Sagt mal Jungs ! Der junge Mann ist 21 ,da rechnet man mit jedem müden Euro !

Ich bin erst 18, und gerade bei der Optik sollte man nicht sparen, habe ich schon von zig "Experten" gehört.
Es müssen doch nicht immer die Holzschaftklasse 45 oder die Active Outfits von Blaser gekauft werden. Die günstige Bekleidung aus dem örtlichen Lagerhaus, sowie Opa's alte Mauser Büchse erfüllen den selben Zweck.

Ein Z6 auf der Büchse und dann beim Feldstecher jeden Cent umdrehen, das verstehe ich nun wirklich nicht.
 
Registriert
27 Jan 2006
Beiträge
11.336
carinthia schrieb:
Sagt mal Jungs ! Der junge Mann ist 21 ,da rechnet man mit jedem müden Euro !

Ich bin erst 18, und gerade bei der Optik sollte man nicht sparen, habe ich schon von zig "Experten" gehört.
Es müssen doch nicht immer die Holzschaftklasse 45 oder die Active Outfits von Blaser gekauft werden. Die günstige Bekleidung aus dem örtlichen Lagerhaus, sowie Opa's alte Mauser Büchse erfüllen den selben Zweck.

Ein Z6 auf der Büchse und dann beim Feldstecher jeden Cent umdrehen, das verstehe ich nun wirklich nicht.
Eigentlich hast Du schon Recht,aber es ist nun mal so,wie es ist. Wenn ich vor der Wahl stände aus finanziellen Gründen ein hochwertiges ZF oder ein entsprechendes Fernglas zu kaufen,würde ich beim ZF zuschlagen. Einfach aus der Erfahrung heraus,weil man mit einem Spitzen -ZF noch dann gut treffen kann,wenn man mit einem Mittelklassefernglas genausogut ansprechen kann. Versuchs mal umgedreht und Du ärgerst Dich schwarz. :wink:
 
Registriert
16 Jan 2006
Beiträge
4.749
Hallo,

Fernglas:

Zeiss Dialyt 7x42 B/GA T*P

Die werden zwar leider seit 2004 nicht mehr gebaut, aber sind in gutem Zustand hier und da auf dem Gebrauchtmarkt zu finden. Kosten: etwa 450-700€.

Zielfernrohr:

Zeiss Diavari 2,5-10x52 T*

Die gibt es gebraucht in gutem Zustand für 400-600€ (für das doppelte dann auch mit guter Gebrauchtwaffe wie z.B. Sauer BBF, Suhler Drilling, Mauser66, Sauer80, Krico700 oder div. 98er), oder wenn nicht 90% nur Nachts auf der Schlafkanzel angesessen wird, tut´s auch das:

Zeiss/Hensoldt 1,5-6x36

gebraucht für 200-350€.

Das wären dann für ZF und FG zusammen rund 1000 - 1200€, bzw. mit dem kleinen ZF rund 800€ und man hat auch als wenig gut betuchter Jungjäger optische Spitzengeräte an denen man noch in 30 Jahren Spaß hat, ohne das doppelte für nur noch im Labor meßbare höhere Lichttransmission oder modischen Firlefanz wie LP, AO, Flugbahnkompensator ausgeben zu müssen.

Grüße
Saturn
 
Registriert
1 Mai 2006
Beiträge
1.263
Lüderitz schrieb:
qowaz schrieb:
Danke Jungs für die Vorschläge..

habe mal geschaut wie teuer die biester sind. Für eure Vorschläge muss man ja auch bald nene 1000der hinlegen.

Was ist mit Gläsern aus der UNTEREN Preisklasse? :-D

Untere Preisklasse = untere Leistungsklasse!

Z6i auf der Waffe und dann ein Billig-Fernglas? Paßt nicht zusammen, sorry!

Mein ehrlich gemeinter Ratschlag: beiß die Zähne zusammen und kauf Dir was ordentliches.

Ich kann zwischen Steiner und Zeiss vergleichen, da ich beide führe. Randschärfe, Verträglichkeit von Streulicht, individuell gefühlte Dämmerungsleistung... Kein vergleich.

Mit einem Steienr Ranger wirst Du sicher erstmal leben können, wenn es unbedingt günstig sein soll, aber mittelfristig wirst Du dann auf was besseres umsteigen. Also weshalb nicht gleich in der 1000 € Klasse kaufen.
Beim ZFR bist Du doch auch keine Kompromisse eingegangen.

Meiner Meinung nach nicht richtig. Habe auch ein älteres Zeiss und ein neues Steiner Nighthunter. Tagsüber geb ich dir vielleicht noch recht, was die Randsschärfe betrifft. Nachts hingegen liegt das Nighthunter vorn, gerade was die Helligkeit und die Kontraste betrifft, worauf es mir am meisten ankommt. Und das beim Zeiss die Randschärfe höher ist, heißt nicht, dass es beim Steiner unscharf ist, im Gegenteil.

Meiner Meinung nach rechtgertigt nichts, aber auch rein gar nichts den Preisunterschied. Das Nighthunter habe ich für 600€ gekauft und würde es jederzeit wieder tun.

Edit sagt noch: Grobe Sau kann ich auch hier wieder nur voll und ganz zustimmen!
 

JMB

Registriert
2 Jan 2005
Beiträge
26.011
Wie wär's mit einem Zeiss West/Hensoldt aus Ex-Bw-Beständen?
Fero D16 bis D19.
Das D16 ist 8x30, dann gibt's noch 7x50 u. 10x50.
Bemüh mal Tante Google.


WaiHei
 
Registriert
11 Dez 2009
Beiträge
505
waldgeist schrieb:
Einfach aus der Erfahrung heraus,weil man mit einem Spitzen -ZF noch dann gut treffen kann,wenn man mit einem Mittelklassefernglas genausogut ansprechen kann. Versuchs mal umgedreht und Du ärgerst Dich schwarz. :wink:

Moin.

Gestern Nacht war es bei mir noch ärger, mal wieder.

Mit meinem "Mittelklasse" Fernglas Minox BD 10x58 ED BR konnte ich noch alles gut erkennen, mein "Spitzenklasse" ZF Zeiss Victory Varipoint 3-12x56 machte langsam schlapp. Nur noch grau-schwarze Schemen...
Ist ständig so, mit beiden Augen durch FG geschaut, Details noch gut zu erkennen, Blick durchs ZF, nichts Genaues sieht man.

WmH
Kalle
 
Registriert
9 Apr 2007
Beiträge
325
Kalleknall schrieb:
Mit meinem "Mittelklasse" Fernglas Minox BD 10x58 ED BR konnte ich noch alles gut erkennen, mein "Spitzenklasse" ZF Zeiss Victory Varipoint 3-12x56 machte langsam schlapp. Nur noch grau-schwarze Schemen...
Ist ständig so, mit beiden Augen durch FG geschaut, Details noch gut zu erkennen, Blick durchs ZF, nichts Genaues sieht man.
WmH
Kalle

Das kenne ich doch irgendwoher...
Wenns in meinem 56er Zenith und im Z6i eines Freundes bereits zappenduster ist, kann ich mit meinem Billig- Nikon Monarch immer noch ansprechen - wie ist das nur möglich?
Wenn bereits ein gutes ZF vorhanden ist, reicht ein Mittelklasse-Glas von Nikon/DDOptics/Steiner/Minox vollkommen aus.
Laß Dir einfach eins zur Probe schicken - Du wirst wahrscheinlich nicht enttäuscht werden.
Solltest Du seriöse Informationen suchen, findest Du sie am ehesten in Astronomie- und Ornithologieforen. Da wird sachlicher und auf einem wesentlich höheren Niveau diskutiert.
 
Oben