Fernglas für alles außer Nachtjagd

Registriert
13 Jun 2012
Beiträge
207
Hallo,

seit Nachtsichttechnik bei mir Einzug gefunden hat, steht mein 1,1 kg schweres 8x56 Pirschler von DDOptics nur noch im Schrank.
Ich möchte mir jetzt ein kompakteres und leichteres Fernglas zulegen. Einsatzbereich: Alles außer dem nächtlichen Sauen- und Raubwildansitz, also Rehwildansitz, Pirsch, Revierrunde, Jagdurlaub...

Welches Fernglas, bzw. welche Vergrößerungs/Objektivdurchmesserkombination würdet ihr mir denn empfehlen?
Budget wäre so ca. 1.000€, wobei es gerne auch ein gutes gebrauchtes werden kann.

Wie es der Zufall so will, wurde mir die Tage von einem Bekannten ein Zeiss Dialyt 10x40 B T* angeboten, dass seit dem Kauf in den 80ern im Schrank liegt.

Ich vermute aber mal, dass die Dämmerungsleistung bei 10x40 und der alten Vergütung nicht das wahre ist oder liege ich da falsch?

Viele Grüße

Waldler
 
Registriert
22 Dez 2004
Beiträge
8.387
Schau dir mal das Delta Optical Titanium HD in 8 oder 10x42 an. Ich hab es in 10x42. Das ist super.
 
Registriert
21 Jan 2002
Beiträge
67.685
Wie so vieles Geschmacksache, eine Optik, die eigentlich 30 Jahre klaglos mitmacht wird durch die Elektronik imho entwertet, weil die niemals 30 Jahre durchhält.
Hinzu kommt was der TO mit einem Entfernungsmesser soll? Kennst du ihn, schiesst er so weit, daß er so was braucht?
 

Wheelgunner_45ACP

Moderator
Registriert
18 Sep 2015
Beiträge
11.110
Habe ein 20 Jahre altes Trinovid 8*42 und das Kahles 10*42RF. Ab/ bis zum amtliche Sonnenauf- und -untergang beide absolut tauglich.

Von daher würde ich sagen, frag doch mal deinen Bekannten, ob er dir das Zeiss mal leihweise für 1 Woche zum testen überlässt. Dann siehts du auch gleich, ob dir die Vergrößerung taugt oder ob es doch ein 8*40/42 werden soll.
 
Registriert
26 Feb 2014
Beiträge
1.346
Momentan habe ich leihweise ein Leica Geovid 8x42. Der Entfernungsmesser gefällt mir sehr und man glaubt nicht, wie oft man sich verschätzt, jedoch wiegt das Glas damit auch über 900 Gramm.
Die Tage kommt mein Habicht 7x42 wieder zurück, ein Gummi am Okular hatte sich verabschiedet. Ich freu mich drauf, weils einfach leichter ist. Am Ansitz mag das Gewicht egal sein, beim Spaziergang oder Pirschen jedoch nicht.

Wmh
Flo
 
Registriert
21 Jan 2002
Beiträge
67.685
Dafür ist das Habicht sperrig. Und das oben genannte Trinovid wiegt gleich dem Habicht und das Zeiss ist 30 Gramm schwerer und beide haben ein deutlich größeres Sehfeld und kosten ähnlich.
Und es ist egal ob der Bock 30 oder 200m weg steht wenn man sich klar gemacht hat wie seine Waffe eingeschossen ist und was das Geschoss bis 200m so macht.
Lrf Ist bei weiten und vorallem im Gebirge Winkelschüssen sehr nützlich
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
24 Jun 2017
Beiträge
3.200
Ich habe am Wochenende dieses Glas getestet :


Absolute Jagdtauglichkeit bei 5 Jahren Garantie für 100 Euro.

Bestellen, testen und bei Nichtgefallen innerhalb von 90 Tagen zurücksenden.
 
Registriert
2 Dez 2008
Beiträge
9.912
Wie so vieles Geschmacksache, eine Optik, die eigentlich 30 Jahre klaglos mitmacht wird durch die Elektronik imho entwertet, weil die niemals 30 Jahre durchhält.
Hinzu kommt was der TO mit einem Entfernungsmesser soll? Kennst du ihn, schießt er so weit, dass er so was braucht?
Er hat gesagt "für alles", da darf man wohl davon ausgehen, dass er auch "für alles" meint und ihn auch mal eine Entfernung interessieren wird.

Der Entfernungsmesser gehört heute ins Fernglas wie das Navi ins Auto.

Kein halbwegs vernünftiger Mensch ist mehr ohne unterwegs.

Das dadurch Landkarten, die man 30 Jahre verwenden könnte, "entwertet" werden, finde ich ist eher marginal.

Gruß

HWL
 
Registriert
25 Dez 2018
Beiträge
9.273
Welches Fernglas, bzw. welche Vergrößerungs/Objektivdurchmesserkombination würdet ihr mir denn empfehlen?
Budget wäre so ca. 1.000€, wobei es gerne auch ein gutes gebrauchtes werden kann.
Ich würde egun und Co. nach einem gebrauchten Swarovski EL mit 10x abgrasen.
Wird Deinen Preisrahmen sprengen, aber unterm Strich kriegst ein wirklich gutes Glas für wenig Geld.
10x50 ist vielleicht wieder zu viel Gewicht für Dich? Ich würde es trotzdem nicht komplett ausschließen wenn ich nach günstigen Schnäppchen suchen würde.

DDoptics hätte sicher auch einige Modelle, die in Frage kämen. Mit dem scheinst Du ja auch zufrieden gewesen zu sein.

Wie es der Zufall so will, wurde mir die Tage von einem Bekannten ein Zeiss Dialyt 10x40 B T* angeboten, dass seit dem Kauf in den 80ern im Schrank liegt.
Wenn Dir das taugt, warum nicht? Einfach mal mitnehmen und mit eigenen Augen beurteilen.

Ich vermute aber mal, dass die Dämmerungsleistung bei 10x40 und der alten Vergütung nicht das wahre ist oder liege ich da falsch?
Die Frage nach der Dämmerungsleistung erschließt sich mir nicht. Du redest doch selber von neu hinzugekommener Nachtsichttechnik.
Außerdem hast für solche Einsätze ja noch Dein bisheriges Glas.

Die angestoßene Debatte zum Entfernungsmesser erschließt sich mir ebenfalls nicht.
Erstens kann man sowas auch als eigenes Gerät immer noch anschaffen. Zweitens gäbe es auch Nachtsichttechnik mit eingebauten E-Messer (was viel mehr Sinn hat).
Bei dem Preisrahmen nach eingebautem E-Messer zu rufen ist noch weiter hergeholt als mein wohlmeinender Rat hin zum Swaro EL.
 
Registriert
2 Dez 2008
Beiträge
9.912
Die angestoßene Debatte zum Entfernungsmesser erschließt sich mir ebenfalls nicht.
Erstens kann man sowas auch als eigenes Gerät immer noch anschaffen. Zweitens gäbe es auch Nachtsichttechnik mit eingebauten E-Messer (was viel mehr Sinn hat).
Bei dem Preisrahmen nach eingebautem E-Messer zu rufen ist noch weiter hergeholt als mein wohlmeinender Rat hin zum Swaro EL.
Da hast du wohl recht, und ich wollt auch mit dem E-Messer kein neues Fass aufmachen.

Meine Erfahrung bei Optik ist halt, dass man kein "Glump" kaufen soll, sondern dass es sich langfristig einfach lohnt, in beste Technik zu investieren.


Gruß

HWL
 

Neueste Beiträge

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
120
Zurzeit aktive Gäste
371
Besucher gesamt
491
Oben