Fleisch von Heckrindern kaufen ?

Anzeige
Mitglied seit
7 Okt 2015
Beiträge
42
Gefällt mir
65
#1
Für das Fleisch von Heckrindern , die in der Steveraue leben, gibt es eine Warteliste. Auf den ersten Blick wäre es für mich Fleisch das ich gerne kaufen würde. Wie gesagt, auf den ersten Blick ! Beim 2. Blick hätte ich gern mal eure Meinung gehört. Oostervaderplassen war mir vorm lesen hier im Forum kein Begriff und ich hätte das Fleisch evtl auch für gut befunden.
Mir wäre unter Anderem wichtig, ob die Rinder auf der Weide geschossen werden oder ob man sie erst transportieren muss.
Wildbret ist es ja wohl nicht wirklich, aber ich hoffe, dass ich an der richtigen Stelle gepostet habe.
L.G.
Sarah
 
Mitglied seit
27 Nov 2016
Beiträge
8.095
Gefällt mir
10.256
#2
Du solltest Dir vor Ort selbst ein Bild machen. Ich finde viele Naturschutzprojekte schon etwas einfältig, alle Tiere leben wild und einträchtig zusammen... Koniks und Esel brauchen wohl auch mal Hufschmiede, wenn es keinen steinigen Untergrund gibt, wo sich Hufe abnutzen. Wie gesagt, kenne die Steverauen nicht.
Wenn man Tiere ohne Menschenkontakt hält bleibt eigentlich nur der Schuß auf der Weide, da solche Tiere (auch z.B. Absetzer aus der Mutterkuhhaltung) sonst unter Streß geraten und der PH Wert abrauscht. Dann gibt es keine ordentliche Reifung und damit auch keine Qualität.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
12 Dez 2016
Beiträge
1.325
Gefällt mir
846
#3
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
16 Nov 2014
Beiträge
14.094
Gefällt mir
10.450
#6
Aber Gänse vergasen und entsorgen ist doch vieeeeel besser als sie zu jagen und zu essen!
Könnte ja sonst passieren, das jemand Freude an der Jagd empfindet, weil er so ein bösartiger Mensch ist und Tiere tötet.
Das ist die Art von Tierschützern die ich gerne mal zärtlich am Kopf tätscheln möchte!
Mit nem Gummihammer um zu prüfen ob die mehr als nen Hohlraum zwischen den Ohren haben um auf solch kranke Ideen zu kommen!
 
Mitglied seit
16 Nov 2014
Beiträge
14.094
Gefällt mir
10.450
#8
Zurück zum Thema:
Wenn das Rind ordentlich gehalten und behandelt wurde zu Lebzeiten, finde ich keinen Grund es nicht zu essen!
Sollten da Zustände wie im niederländischem Tierqualparadies herrschen, bitte nicht kaufen............
 
Mitglied seit
15 Nov 2017
Beiträge
1.638
Gefällt mir
1.956
#10
Naturschutz Nabu Weide Rinder und ähnliche Unsinnigkeiten würde ich ums Verrecken niemals kaufen, schon gar nicht essen. Da hab ich schlimme Tierquälereien vor der Haustür mitbekommen. Da kann ich nur Kotzen.

Ich habe keine Ahnung, wie die Steveraue Tiere gehalten werden und wer dahinter steckt. Wer dort einkauft, sollte sich die Mühe machen, zu erkunden, wer da wirklich dahinter steckt und was die machen und welch geistes Kind die sind. Wenns passt - zugreifen.
sca
 
Mitglied seit
7 Okt 2015
Beiträge
42
Gefällt mir
65
#11
Ja, anständig halten , anständig behandeln und anständig töten ist mir bei meinem Fleischkonsum wichtig. Der Preis reguliert dabei meinen Konsum. wir haben sonst Fleisch von Uria. Dort werden die Rinder auf der Weide geschossen.( Gibt es auch bei You - Tube. (bin zu doof zum verlinken).
@äsungsfläche. Das "Glück" der Weideschlachtung haben aber nicht alle Absetzer oder?
Wäre dann für mich auch konsumierbares Fleisch. Ich weiß, dass Genehmigungen für diese Art der Schlachtung knapp gesäht sind.
Danke für eure Antworten und bevor ich auf die Warteliste will habe ich natürlich noch Fragen an die Verantwortlichen.
 
Mitglied seit
27 Nov 2016
Beiträge
8.095
Gefällt mir
10.256
#12
Liebe sarahmaria, der Transport von Tieren mit Menschenkontakt zu einem Schlachtbetrieb ist nicht Grundsätzlich ein Problem, solange bestimmte Transportvorgaben eingehalten werden , z.B. Zeit, Verladung, Einstreu, Wartezeit und Aufstallung im Schlachtbetrieb usw.
"Absetzer" sind grössere Kälber, die im zeitigen Frühjahr geboren und bis zum Herbst mit den Mutterkühen auf der Weide gehalten werden, die werden zu 95% nicht geschlachtet, sondern an Mastbetriebe verkauft...
 
Mitglied seit
7 Okt 2015
Beiträge
42
Gefällt mir
65
#13
Ja, grundsätzlich ist es auch für mich kein Problem die Konsequenz meines Fleischkonsums zu tragen und es ist klar, dass die Tiere nicht totgestreichelt werden. Hätte ich beim Fleischer die nötige Transparenz zu den Punkten die du genannt hast und würde mir einer z.B. die Quote der Fehhlbetäubungen nennen können( oder wollen ) würde ich auch Fleisch vor Ort kaufen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
21 Jun 2014
Beiträge
3.364
Gefällt mir
1.484
#14
Hier kaufe ich gerne ein:

Metzgerei P.

"1982 kam der großelterliche Bauernhof zur Metzgerei.
Ammenhaltung der Rinder und Unterbelegung der Buchten bei den Schweinen - das sind für uns die Voraussetzung für eine natürliche Entwicklung der Tiere.
Da dürfen die Schweine auch mal etwas älter werden, was den Geschmack fördert, wenn es dann eben auch nicht so ökonomisch ist.

Unsere Prämisse: Das Wohl der Tiere
Der Erhalt der Kulturlandschaft Eifel als landwirtschaftlich genutzte Region, sowie die Nachhaltigkeit der Produktion durch geschlossene Kreisläufe (eigener Dung, eigenes Futter, eigene Zucht, eigene Metzgerei) sind uns wichtig.
Als Produzent der Regionalmarke Eifel verpflichten wir uns, die regionale Herkunft zu dokumentieren und das Futter überwiegend aus eigenem Anbau oder aus der Kulturlandschaft Eifel zu beziehen. "
 
Mitglied seit
20 Feb 2015
Beiträge
4.549
Gefällt mir
1.710
#15
Wenn ich hochwertiges Fleisch vom Schwein oder Rind haben möchte, fahre ich zu einem Bauern der die Tiere frei hält.
Bentheimer Landschwein und noch irgendeine alte Rasse und Galloway's.
Da weiß man wie die aufwachsen, was die fressen und wie die getötet werden.

Kostet zwar mehr, ist aber schon vom Geschmack her jeden Cent wert.
 
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Oben