Fleischwolf aber welchen?

Anzeige
Mitglied seit
3 Jan 2019
Beiträge
56
Gefällt mir
41
Falls nicht schon empfohlen - es gibt einen von Landig. Den nutze ich zu r vollsten Zufriedenheit. Nichts für Profis aber ab und an mal ein Stück verwursten geht prima. Mache damit auch Bratwürste und Salami. Kostet ca. 130-150,-
 
Mitglied seit
30 Jan 2016
Beiträge
517
Gefällt mir
654
Wollte gerade einen Fleischwolf bestellen (Beeketal FW300) und hatte dort angerufen. Grund war, dass ich auch Hundefutter damit machen wollte. Also Knorpel, Sehnen, Pansen mal mit durch und nicht nur den reinen Muskel. Dachte eigentlich ich friere alles an und wolfe es dann mit großer Scheibe durch. Beektal sagte mir, dass dies nicht funktioniert.

Ich gebe zu reinstes Luxusproblem für die 2-3 verwertbaren Unfallrehe und keine Musskriterium für den Kauf. Kann soetwas ein (anderer) Fleischwolf in der FW300 Klasse? Ich kann nicht auf Starkstrom umsteigen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
22 Nov 2015
Beiträge
173
Gefällt mir
58
Ich habe eine Zeit lang als Fleischer gearbeitet...
Es muss kein Starkstrom sein..es gibt gute Geräte mit Lichtstrom Anschluss!

Edertal Zb....

Ein Guter Wolf mit Vorschneider usw.. kostet leider..aber der Gebrauchtmarkt gibt auch einiges her!
 
Mitglied seit
19 Jun 2018
Beiträge
69
Gefällt mir
216
Ich lese interessiert mit.

Suche auch einen Wolf für grobes Hundefutter.

Das normale Wolfen schaffen ja die meisten.

Auch 230V weil Starkstrom nur in der Garage.


Grüßle
 
Mitglied seit
20 Sep 2018
Beiträge
496
Gefällt mir
363
Ich habe den Kenwood MG700 gab es mal beim örtlichen Elektrohändler um knapp 190 Euro im Angebot, reicht völlig aus. Die Profigeräte in der 500 Euro Preisklasse haben mir nicht zugesagt, nicht ordentlich entgratet, schlampig verarbeitet, wenn es hochwertiger wird geht es schon Richtung über 1000 Euro.
Ist bei fast allen so, mein Honda-Rasenmäher hat auch um die 1500 Euro gekostet, top Verarbeitung, praktisch unkaputtbar, Hydrostatik, Messerkupplung, Bedienelemente sind massiv und Geschweißt, keine Steckverbindung in gestanzten Löchern, die von 500 bis 1300 Euro sind nur teuer, dann lieber gleich um die 300 Euro.
Wollte sagen mir reicht da die Oberklasse der HAushaltgeräte völlig aus, Professioneller mit Vorschneider, der sich gut anfühlt, hat man unter 1000 Euro keine Chance, die Gebrauchten sind meistens viel zu groß, eher für Fleischereien.
 
Mitglied seit
24 Mrz 2008
Beiträge
63
Gefällt mir
0
Der Edertal EMS 70 (230V oder 400V) MIT Vorschneider wurde jetzt schon des Öfteren erwähnt. Ist ein TOP Gerät und kostet im Netz unter 700€.
 
Mitglied seit
27 Jan 2006
Beiträge
10.400
Gefällt mir
177
Wollte gerade einen Fleischwolf bestellen (Beeketal FW300) und hatte dort angerufen. Grund war, dass ich auch Hundefutter damit machen wollte. Also Knorpel, Sehnen, Pansen mal mit durch und nicht nur den reinen Muskel. Dachte eigentlich ich friere alles an und wolfe es dann mit großer Scheibe durch. Beektal sagte mir, dass dies nicht funktioniert.

Ich gebe zu reinstes Luxusproblem für die 2-3 verwertbaren Unfallrehe und keine Musskriterium für den Kauf. Kann soetwas ein (anderer) Fleischwolf in der FW300 Klasse? Ich kann nicht auf Starkstrom umsteigen.
Kauf den !!! Hab mir den im letzten Herbst gegönnt,weil mich meine Begeher mit Sauen zuschütten und der Absatz nicht viel bringt. Soll nicht ins Gewerbliche ausarten,nur für Familie und Freunde zum Wursten. Das Ding ist 1A und funzt wahnsinnig schnell ohne nachzustopfen.So wie oben rein,kommts unten raus. Ich bin begeistert und wolfe 10kg in unglaublicher Schnelle.Dazu den 7Liter Wurstfüller in Edelstahl. Besser geht nicht ! Bei Knorpel weiß ich nicht ,aber Pansen und Sehnen dürfte kein Problem sein. Hab für den Hund sowas schon locker gewolft(Sehnen usw.)
 
Zuletzt bearbeitet:
Gefällt mir: Tz99
Mitglied seit
25 Aug 2006
Beiträge
4.370
Gefällt mir
392
Ich wiederhole mich nochmal,ich hab das mit den Billigteilen und auch mit Beeketal schon durch.Ist alles Schrott ohne richtigen Vorschneider.
Da hast du gequetschten Fleischbrei aber kein vernünftiges Hackfleisch.
3 Scheiben Ungersystem (besser noch 5 Scheiben) und das Schnittergebniss ist ein anderes.
Krefft und Edertal gibts gebraucht ab 300€ danach ab 500€ gibts gebrauchte Ladenwölfe mit Starkstrom,Mado,Bizerba,Scharfen etc.
Ebay,Kleinanzeigen,FB Gruppe gebrauchte Metzgergeräte
Für grobes Hundefutter mit hohem Knorpel,Knochenanteil sind die aber alle nicht gebaut,da brauchst du ne Knochenmühle
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
27 Jan 2006
Beiträge
10.400
Gefällt mir
177
Ich wiederhole mich nochmal,ich hab das mit den Billigteilen und auch mit Beeketal schon durch.Ist alles Schrott ohne richtigen Vorschneider.
Da hast du gequetschten Fleischbrei aber kein vernünftiges Hackfleisch.
3 Scheiben Ungersystem (besser noch 5 Scheiben) und das Schnittergebniss ist ein anderes.
Krefft und Edertal gibts gebraucht ab 300€ danach ab 500€ gibts gebrauchte Ladenwölfe mit Starkstrom,Mado,Bizerba,Scharfen etc.
Ebay,Kleinanzeigen,FB Gruppe gebrauchte Metzgergeräte
Für grobes Hundefutter mit hohem Knorpel,Knochenanteil sind die aber alle nicht gebaut,da brauchst du ne Knochenmühle
Sehe ich völlig anders. Hier quetscht gar nix,nicht im Geringsten und das Gehackte ist optimal,von wegen Fleischbrei ! Ein Freund hat einen Krefft mit Vorschneider.Das Hack geht nicht viel schneller als bei mir und ist nicht die Bohne besser. Mag sein,daß die von Dir Genannten ihre Vorteile im Dauerbetrieb beim Hausschlachter ausspielen ,aber für das Hobbywursten brauch ich sowas nicht.
Bei uns in der Kaufhalle haben die am Fleischstand ein Tischgerät von Bizerba,ein Profigerät.Ich kenne das,denn ich schärfe den Weibern dort ab und an die Messer mit meinen Geräten,aus reiner Nächstenliebe,deswegen kenn ich deren Fleischwolf ausgiebig. Das Hack ist genau wie meins.
 
Mitglied seit
25 Aug 2006
Beiträge
4.370
Gefällt mir
392
Na dann les dir doch mal nur den Thread hier durch zur Qualität und Verarbeitung von Beeketal.Es sind mehrfach Geräte zurück gegangen.
Bei Krefft oder Edertal hab ich nie was schlechtes gelesen.
Ich friere auch kein Fleisch an und knalle da 5cm Durchmesser Stücke mit z.T. 30cm Länge rein.
Auch habe ich keine Lust das Hack 2 mal durch verschiedene Scheiben zu drehen nur weil der Wolf nicht genug Kraft hat.Ich verarbeite aber auch nicht nur zartes Reh sondern auch Wildschwein und Rotwild.
 
Mitglied seit
27 Jan 2006
Beiträge
10.400
Gefällt mir
177
Na dann les dir doch mal nur den Thread hier durch zur Qualität und Verarbeitung von Beeketal.Es sind mehrfach Geräte zurück gegangen.
Bei Krefft oder Edertal hab ich nie was schlechtes gelesen.
Ich friere auch kein Fleisch an und knalle da 5cm Durchmesser Stücke mit z.T. 30cm Länge rein.
Auch habe ich keine Lust das Hack 2 mal durch verschiedene Scheiben zu drehen nur weil der Wolf nicht genug Kraft hat.Ich verarbeite aber auch nicht nur zartes Reh sondern auch Wildschwein und Rotwild.
Bestreite ich ja auch nicht. Ich mache Wurst und drehe nix 2x durch .Der Stopfer wurde noch NIE benutzt. Für das Geld finde ich das Ding trotzdem gut.Es macht bei mir zuverlässig seine Arbeit und das ziemlich schnell.Auch das Reinigen geht ruckzuck. Also ich bin bis jetzt zufrieden.
 
Anzeige
Anzeige

Neueste Beiträge

Anzeige
Oben