Flinte öffnet nicht ganz

Registriert
30 Jul 2019
Beiträge
16
Guten Morgen zusammen,
ich habe die Sufu schön bemüht, aber nichts ähnliches gefunden.
Ich habe eine Merkel 200E BDF, Baujahr 1984, die ich jagdlich führe. Habe die Waffe letztes Jahr als Jungjäger für kleines Geld von einem Bekannten gekauft. Wurde kaum geschossen und schaut aus wie neu, passt vom Anschlag, bin sehr sehr zufrieden damit.
Ein kleines Problem gibt es, wenn ich die Flinte breche, dann öffnet sie sich nicht ganz. Bei den letzten paar Millimetern muss ich mit leichtem Druck nachhelfen. Tue ich das nicht, lässt sich, davon abgesehen das es einfach nervt, der untere Lauf nicht laden bzw. der Ejektor kann nicht auswerfen. Sie ist vernünftig gereinigt und alles ist leichtgängig und „flutscht“ einwandfrei, nur das kleine letzte Stück irgendwie nicht.
Vielleicht weiß ja jemand Abhilfe oder hatte ein ähnliches Problem, bevor ich zum BüMa renne. LG Lars
 

FTB

Registriert
16 Jun 2017
Beiträge
757
Moin,
bedeutet "mit leichtem Druck nachhelfen", dass der Lauf nicht von alleine "runterfällt", wenn du den Hebel öffnest?
 
Registriert
16 Jan 2003
Beiträge
32.167
Leichter Druck ist normal, weil sich damit die Schlosse spannen.
Wenn dann beide Ejektoren nach beiden Schüssen auswerfen, ist das kein Problem.
Aus der Ferne aber nicht abschließend zu beurteilen.:(
 
Registriert
11 Dez 2019
Beiträge
147
Hab ich bei meiner auch so... Zwar anderes Modell keine Merkel aber der letzte Rest mit Widerstand... Ist doch aber normal geh ich von aus... ... Hatte jetzt nicht die mega Anzahl flinten in der Hand aber hab immer bissle beim öffnen nachgedrückt bis ganz offen ... Bei jeder... Ganz automatisch aber auch... Will ja ÖFFNEN...... Grüsse....
 
Registriert
30 Jul 2019
Beiträge
16
Moin,
bedeutet "mit leichtem Druck nachhelfen", dass der Lauf nicht von alleine "runterfällt", wenn du den Hebel öffnest?
Nicht ganz. Also er fällt schon runter, aber eben nicht ganz. Nachdem ich „nachgeholfen“ habe, kann ich das umgekehrt genau so machen. Also wenn ich von unten dagegen „tippe“, dann schließt sie sich wenige Millimeter und bleibt aber in der Position.
 
Zuletzt bearbeitet:

FTB

Registriert
16 Jun 2017
Beiträge
757
Betrifft das jedes Öffnen, also ohne erneutes Spannen, oder geht sie leichter auf, wenn du sie gespannt neu öffnest?
 

FTB

Registriert
16 Jun 2017
Beiträge
757
Das sieht normal aus. Achte darauf, dass die Radiusflächen ganz sauber sind, und etwas Waffenfett auf allen Reibungflächen ist.

Die Flinte ist einfach nicht so ausgenudelt, wie die Leihflinten auf dem Schießstand.
 
Registriert
26 Dez 2018
Beiträge
1.966
Ist normal. Soll ja auch nicht das Laufbündel immer gegen die Basküle donnern.
Wenn Du geschossen hast sind zudem die Schlosse entspannt und die Ejektoren sollen auch nicht zu früh auswerfen, sodnern erst, wenn Platz genügend da ist.
Wenn alles von alleine lasch nach unten fällt musst Du zum Büchsenmacher, jetzt nicht ;-)
 
Registriert
30 Jul 2019
Beiträge
16
Ok, alles klar, dann liegts wahrscheinlich daran das ich die Schießstandflinten gewohnt war. Vielen Dank euch allen!
 
Registriert
26 Dez 2018
Beiträge
1.966
Oben