Flintenkurs nach CPSA - top!!

Anzeige
Mitglied seit
6 Aug 2017
Beiträge
49
Gefällt mir
11
#1
Moin.
Man liest ja viel über Probleme mit dem Flintenschiessen. Viele schmeissen nach etlichen vergeblichen Versuchen, das Flintenschiessen zu lernen, buchstäblich die Flinte ins Korn.. :cautious:
Mir ging es genauso. Nach der "Ausbildung" in einer reduzierten "Skeet"-Version an drei Tagen bestand ich die Prüfung zwar, aber Treffer waren eher Zufall. Mal ja, mal nicht. Das ganze zog sich dann durch beim jagdlichen Durchgang, Heegeringschiessen mit Trap und Skeet und beim Krähenschiessen "in echt". Mal gut, mal schlecht. Warum? Who knows! Flintenllehrgänge brachten tolle Erkenntnisse wie: Du bist dahinter.. oder Du zielst .. usw... aber wie nun Abhilfe? Keine Spur. Ich hatte immer den Eindruck, daß man das Flintenschiessen garnicht so schnell lernen sollte, um möglichst oft noch zu Lehrgängen zu kommen. :mad:
Durch reinen Zufall nun war ich letzte Woche bei einem Büchsenmacher (Dirk Otte in Lüchow/Nds), um den Schaft kontrollieren zu lassen. Der war auch falsch. Aber: Auch alles andere, was mit mir zu tun hatte. Kurz: Ich nahm dann an einem eintägigen Training statt, welcher von Dirk Otte, einem "certified CPSA Trainer" mit hohem persönlichen Einsatz durchgeführt wurde. Soviel Engagement hatte ich noch nie erlebt. . Das CPSA (googelt selbst!) ist ein sehr methodisches System zum Erlernen des Flintenschiessens.
Das Resultat war absolut überzeugend. Nicht nur, daß ich jetzt endlich mit beiden Augen auf -die Taube verfolgend - schiessen kann, sondern auch der völlig unverkrampfte Stand, der richtige Anschlag und vor allem die Treffergebnisse haben mich WELTEN nach vorne gebracht.
Zuletzt war das so, daß jeder Schuß ein Treffer war - schon fast unheimlich.
Ich bin glücklich - die Krähenjagd kann kommen.
Und ich sage allen frustierten Flintenschützen: macht es bei so einem Trainer. Ein Tag bringt mehr als ein Jahr Wildwest..
Gruß V.
 
Mitglied seit
27 Mrz 2005
Beiträge
1.463
Gefällt mir
31
#2
Hört sich gut an, war das ein Tageskurs nur für dich oder mit mehreren Leuten? Darf man fragen was so was kostet?

A.
 

steve

Moderator
Mitglied seit
9 Jan 2001
Beiträge
10.031
Gefällt mir
78
#3
Das finde ich einen super Erfahrungsbericht. Wie immer wird man durch eine Fahrstunde kein guter Autofahrer und spricht nach einer Stunde Fremdsprachenunterricht nicht fließend eine andere Sprache, aber wenn man Erfolg mit minimalen Änderungen erzielen kann und diesen Erfolg jetzt noch mit Übung zementiert...

...dann wird man ein besserer Schützen als all diejenigen die seit Jahren auf Tontauben rumpflastern und nur die Tipps der umstehenden ("schneller Schießen" und "dahinter") bekommen.
 
Mitglied seit
6 Aug 2017
Beiträge
49
Gefällt mir
11
#4
Hört sich gut an, war das ein Tageskurs nur für dich oder mit mehreren Leuten? Darf man fragen was so was kostet?
Es gibt beides. Wir waren mit insgesamt 5 Leuten und wurden wirklich persönlich korrigiert - auch wenn mal der Groschen langsam fiel.
Der Tag inkl. Munition, Getränken und Mittagsimbiß kostet rund 250€.
Jeden Cent wert! Man kann auch persönliches Coaching über 2-3 Stunden vereinbaren, länger lohnt nicht, weil man dann "fertig" ist.
Geschossen wird bei Herrn Otte auf seinem eigenen Stand, keine Gaffer, keine Laberer. Und mit Weicheisenschrot.

A.[/QUOTE]
... und diesen Erfolg jetzt noch mit Übung zementiert......dann wird man ein besserer Schützen als all diejenigen die seit Jahren auf Tontauben rumpflastern und nur die Tipps der umstehenden ("schneller Schießen" und "dahinter") bekommen.
Das genau ist so. Ich hätte mir 2000 Schuß sparen können - und nebenbei gewöhnt man sich ja auch Mist an, den man dann mühselig wieder "ausprogrammieren" muß. Einmal richtig von Grund auf an lernen und dann üben. Ich bin jetzt richtig angefixt...

Gruß V.
 
Mitglied seit
30 Mrz 2014
Beiträge
2.285
Gefällt mir
22
#6
Auch bei der cpsa gibt es Unterschiede.

Es gibt viele verschiedene Level an Trainern. . Den ersten erreicht man nach 2 Tagen in England. Mit dem Ergebnis : "certified CPSA Trainer" . Wobei obig genannter nicht abgewertet werden soll.
 
Mitglied seit
30 Mrz 2014
Beiträge
2.285
Gefällt mir
22
#7
Auf de cpsa Webseite kann man gucken welcher Trainer welches Level / Qualifikation hat.
 
Mitglied seit
6 Aug 2017
Beiträge
49
Gefällt mir
11
#8
yup, allerdings war mir das völlig egal. Letztlich besucht ein Trainer mehr oder weniger Kurse und hat dadurch mehr oder weniger hohe "Level" ..
Das aber sagt nur wenig darüber aus, ob derjenige dem Schüler echt etwas beibringen kann.
Meine Frau hatte bei einem namhaften Flintenschützen ihre Flintenkurse gemacht, die schlechter nicht mehr gingen. Der Typ konnte NICHTS vermitteln oder noch schlimmer: Falsches! Nach 2 Stunden bei Herrn Otte war sie nicht wiederzuerkennen - hinsichtlich der Ergebnisse, meine ich..;)
Meine Begeisterung für das CPSA System und Herrn Otte rührt von dem unglaublich schnellen Durchbruch, quasi dem erstenmal "Aha!" nach Jahren der Würgerei. Jetzt muß natürlich geübt werden, dann wieder Korrektur .. usw. Ich hab schon einen Aufbaukurs im August gebucht!
Gruß V.
 
Mitglied seit
3 Okt 2017
Beiträge
20
Gefällt mir
0
#9
Ich hatte auch einen Kurs bei Dirk Otte besucht und kann Ihn auch nur empfehlen. Er nimmt sich wirklich sehr viel Zeit für jeden einzelnen, jeder Schuss wird von Ihm analysiert und man bekommt sofort ein Feedback. Der Kurs und die damit gemachte Erfahrung ist wirklich jeden Cent wert. :)
 
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Oben