Foristi des Jahres 2020

Anzeige
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Mitglied seit
14 Feb 2006
Beiträge
11.299
Gefällt mir
22.911
#72
leider darf man nur einen Namen nennen...gäbe noch ein paar mehr.
(y)
Das geht mir auch so. Ich habe hier viele nette Menschen und Jäger getroffen, mit denen man sich gerne umgibt. Und dann soll ich einem nur meine Stimme geben?:unsure: Bitte schaut mal in die Runde, ein paar Foristi wurden noch nicht genannt, die hätten es auf jedem Fall verdient(y).
Schaut Euch einmal um, wer noch über die Praxis berichtet. Ihnen fühle ich mich besonders verbunden, in vielen Dingen sind wir Brüder im Geiste.

Ja wenn ich ehrlich sein soll, die vielen Nennungen hätte ich nicht erwartet. Ihr habt mich richtig verlegen gemacht. War das letzte Mal als ich fünf war und mich meine Oma beim Doktorspiel erwischt hat. Da wurde ich aber immer eindringlich vor diesen hübschen Dingen gewarnt, hier bin ich jetzt von einer Stunde auf die andere reingerasselt:oops:, hocke vor dem PC und schau wie a Schwalberl wenns blitzt.

Wenn ich vergleichsweise oft Fotos einstelle, dann nicht wegen der Likes. Sondern es ist das Festhalten eines Augenblickes auf der Jagd, der nie wieder kommt und ein Bild sagt mehr als Tausend Worte.
Vielleicht der verzweifelte Versuch in einer medialen Welt die nur auf Lug, Betrug und Selbstbeweihräucherung aufgebaut ist, ein wenig mehr Ehrlichkeit zu praktizieren, auch wenn es Fotoshop gibt.

Ja und es gibt vielleicht auch Waidkameraden, die leider nicht über die vielfältigen Jagdmöglichkeiten verfügen. Die persönliche Strecke ist für mich nebensächlich, das Erlebnis alleine oder in der Gemeinschaft zählt. Daher stelle ich auch wenig Erlegerbilder ein, außer wenn es eine Besonderheit ist. Und der eine oder andere freut sich mit mir über das Erlebte, so wie ich es auch tue.
Bevor ich real auf die Jagd gehe, durchlebe ich sie auch meist erst einmal virtuell.

Ein besonderes Highlight dieses turbulenten Jahres war das Foristitreffen. Ich kann nur empfehlen, öfters solche Treffen abzuhalten.

@ colchicus
Der könnte ne neue Jacke gebrauchen 😉
Mann bin ich froh dass ich bei den ganzen Ausrüstungsdiskussionen nicht meinen sicher über 70 Jahren alten Mantel aus brauem Schafpelz in Form eines Fotos reingestellt habe. Mit dem bin ich als Jungjäger zum Fuchsansitz gegangen. Es soll damals auch vermehrt Beobactungen vom Yeti und Bigfoot gegeben haben. Cast hätte Schnappatmung bekommen. Nicht, wasser- aber winddicht und bleischwer. Die letzten Jahre wurde er nur mal auf einem Faschingsumzug für die Bärenjagd auf Bruno und als Nikolauskostüm für arme kleine, hungrige Zigeunerkinder eingesetzt. Die gehen heuer am 5.12. auch vermutlich wegen Corona leer aus...:cry: :sad:
Kann mich von dem alten Lumpen nicht trennen.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Oben