Fotosammlung von der Jagd

Anzeige
Mitglied seit
9 Mai 2016
Beiträge
1.086
Gefällt mir
1.501
Dachte schon fast, ein Spießer vom 2. Kopf ?!...solls doch auch geben ?

Diese (rel. kleine) Rotwildgebiet liegt komplett im öffentlichen Wald (verpachtete Komm. u. Regie-StW-Reviere). Besonderheit: hoher Besucherdruck auf intensiver Wegeerschließung. Wild ist im allg. tagsüber nicht sichtbar.
Über die Qualität des Wildes kann man allgemein wohl nicht meckern, aber der Gesamt-Abschuß in der Hegemeinschaft mußte schon leicht nach unten angepasst werden, da nicht mehr zu erreichen. Die Gesamtpopulation wird wohl mittlerweile überschätzt. Genügend junge Hirsche gibt's jährlich (Spiesser-Vollschonung, innerh. der HG so gewollt), nat. selten mal ein Alter über 10 Jahre.

Zum üblichen Forst-Bashing muß man klar sagen, jeder der dort tätigen forstlichen Revierleiter versteht mehr vom Rotwild und der angemessenen Bejagung der Wildart als die meisten privaten Pächter der teilweise viel zu kleinen Pachtreviere, die ja alle am Kuchen Rotwild teilhaben wollen und gleichzeitg noch Schwarzwild jagen müssen.
So ist Kirr- und Nachtjagd in diesen Revieren an der Tagesordnung - kontraproduktiv und eindeutig falsch für ein Rotwildgebiet ! :rolleyes:
Nein, vom zweiten Kopf sicher nicht. Die Spießer werfen erst Ende April / Anfang Mai ab und schieben dann den zweiten Kopf. Und so schnell, dass sie bis jetzt schon über 30cm geschoben haben, ist selbst der beste Hirsch nicht. Der Spießer vom zweiten Kopf kann vernachlässigt werden. Ein weißer Rabe ist häufiger.
Forst- Bashing wollte ich nicht betreiben. Eine Spießer- Vollschonung ist aus meiner Sicht absolut sinnvoll! Dass es sowas gibt.... Klasse! Hier liegen, insbesondere in den staatlichen Revieren, in jedem Jahr mit schöner Regelmäßigkeit auch Hochgabler oder Kronensechser. Und dann ist das kein Forst- Bashing, sondern schlicht Realität. Und Missstände muss man auch in unserer weichgespülten Gesellschaft ansprechen dürfen.
 
G

Gelöschtes Mitglied 21531

Guest
Ich jage im Herbst seit einigen Jahren in einigen Staatlichen Revieren im Rotwildgebiet- überall wird auf die strikte Schonung des berühmten Hochgablers bei der Freigabe hingewiesen - zur Strecke kam bei den Gesellschaftsjagen noch nie einer dieser wohl auch seltenen Plus-Variante. Bei der Einzeljagd kann man das jawohl noch besser erkennen, da dürfte es gar nicht passieren.

Die Spießervollschonung in der hiesigen RHG ist schon speziell und in meinen Augen sind die Gründe rein trophäenorientiert.
Wenn mir dieser schwache Spießer im Herbst käme und hat dann immer noch nur 5-10 cm drauf, dann ist er wohl ein geeigneter Abschußkandidat, sofern er auch im Wildpret unterdurchschnittlich bleibt. Warum den dann stehen lassen, bis er als 2. Kopf ein Micker-Sechserchen ist ?
Aber für diese Entscheidung lassen wir uns Zeit bis September, jetzt im Mai trotz Jagdzeit auf Schmaltiere und Spießer zu jagen, muß wirklich nicht sein; so üppig ist das Vorkommen hier nicht. Darüber sind wir uns im Revier einig, erstmal wachsen lassen - wie auch die grüne Vegetation.
Und die bisweilen schadensträchtige Interaktion zwischen diesen grünen Pflanzen und den großen Wiederkäuern ist hier aufgrund der geringen Dichte zu vernachlässigen, Spuren davon im Wald sind kaum wahrnehmbar.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Mitglied seit
14 Feb 2006
Beiträge
6.569
Gefällt mir
5.644
Lebensraum I ist einfach Lebensraum höchster Güte. Dort wo es ein paar feuchte Stellen hat, kommen die Reste der etwas missglückten Kiebitzmischung. Hahnenfuss und Barbarakraut prägen derzeit das Bild. Rote Lichtnelke steht am Start. Ich wollte ja auch einen Abschnitt mit niedriger Vegetation, Hauptsache Insekten
IMG_8035.JPG
Im Gewirr der Altstängel fliegt immer was...die kennt Ihr ja?
IMG_8009.JPG
IMG_8010.JPG
IMG_8033.JPG
Diese Art ist bei uns immer in den Buntbrachen gewesen, dann fast verschwunden. Jetzt wieder da:)
IMG_8026.JPG
 
Mitglied seit
8 Apr 2016
Beiträge
4.403
Gefällt mir
2.956
Waidmannsheil(y) da ich leider keine .223 besitze nehme ich für Jungfüchse die weitreichenste Waffe die mir zur verfügung steht, da Entwertung beim Jungfuchs keine Rolle spielt geht wirkt die .300er sehr gut.
 
Anzeige
Anzeige

Neueste Beiträge

Anzeige
Oben