Fox Fabrikmunition

Mitglied seit
18 Feb 2013
Beiträge
3.154
Gefällt mir
1.167
#1
Liebe Munitions-Spezis,

Gestern bin ich von einer Geschäftsreise nach Deutschland zurück nach Oslo gekommen - im Gepäck u.a. meine Tikka in .308 Win damit ich hier oben endlich mal ausgerüstet bin. Munition habe ich keine mitgenommen, die will ich nun hier kaufen und bin dabei über Fabrikmunition mit dem Fox-Geschoss aus Slowenien gestolpert.

https://www.skittjakt.no/fox-bullets/224077/fox-ammo-308-win-130gr-classic-hunter
(Unten übrigens auch ein Test-Video zur Patrone, verschossen aus einer Steel Action, die den Weg nach Norwegen gefunden hat.)

Da die Munition im Vergleich zu meinen bisher verschossenen Fabrikpatronen (Federal Trophy Copper und Norma EcoStrike) unschlagbar günstig ist und ich hier kein Zürcher Gehalt mehr verdiene, würde ich sie gern ausprobieren. Leider habe ich gerade wenig Zeit und will mich nicht durch alle vorhandenen Threads wühlen, zumal diese meist nur die Geschosse als WL-Komponente zum Thema haben... danke für euer Verständnis!
  • Hat die jemand schon geschossen und wie war die Präzision?
  • Aus was ist das Geschoss bzw. der Mantel? Gibt es Erfahrungen zu notwendigen Reinigungsintervallen und kompatibler Übungsmunition (z.B. Norma Trainer)?
  • Habe ich richtig verstanden, dass es sich um einen bleifreien Teilzerleger mit einem recht massiven Restbolzen handelt?
  • Ich kann leider nicht absehen, wann und unter welchen Umständen ich das erste Mal zur Jagd komme aber an Schalenwild gibt es hier Rehe, Rotwild und Elch... also eine weite Bandbreite an Wildbretgewichten. Welche Variante (130, 150 oder 165 grains) würdet ihr empfehlen um für alles gerüstet zu sein?
Vielen Dank schon mal für eure Rückmeldungen!
Daniel
 
Mitglied seit
26 Sep 2018
Beiträge
129
Gefällt mir
156
#2
ich schiesse das 150Grain fox als handladung und bin sehr zufrieden, Deformator kein teilzerleger....sehr präzise arbeitet sauber. bis jetzt hat sich noch keine sau und kein rehli beschwert
 
Mitglied seit
25 Dez 2018
Beiträge
4.549
Gefällt mir
6.844
#3
Hat die jemand schon geschossen und wie war die Präzision?
Kein Mensch kann sagen wie sie aus Deiner Waffe in dieser Laborierung schießen!
Üblicherweise lässt sich als Wiederlader damit eine gute Präzision erzielen. (Meine Labo für meine Waffe schießt "ein Loch".)
Aus was ist das Geschoss bzw. der Mantel? Gibt es Erfahrungen zu notwendigen Reinigungsintervallen und kompatibler Übungsmunition (z.B. Norma Trainer)?
Soweit bekannt: Tombak
Habe ich richtig verstanden, dass es sich um einen bleifreien Teilzerleger mit einem recht massiven Restbolzen handelt?
Nein. Deformator.
Ich kann leider nicht absehen, wann und unter welchen Umständen ich das erste Mal zur Jagd komme aber an Schalenwild gibt es hier Rehe, Rotwild und Elch... also eine weite Bandbreite an Wildbretgewichten. Welche Variante (130, 150 oder 165 grains) würdet ihr empfehlen um für alles gerüstet zu sein?
Nimm was mit Deiner Waffe harmoniert.
 
Mitglied seit
18 Feb 2013
Beiträge
3.154
Gefällt mir
1.167
#4
Danke für die ersten Inputs!

Mir ist bewusst, dass ich jede Patrone aus meiner Waffe schießen muss aber es gibt ja bekannte Sorgenkinder, die öfter mal Probleme machen (z.B. Federal Fusion) und bekanntermaßen "gutmütige" Patronen (RWS DK).

Ups, da lag ich wohl falsch mit dem Teilzerleger. Wenn es ein Deformator ist, fange ich mal mit dem 130er an - da kann etwas mehr Speed ja nicht schaden.

Tombak klingt ja ebenfalls super, das würde dann ja (zumindest theoretisch) mit den meisten günstigen VM- und Übungspatronen harmonieren!!
 
Mitglied seit
3 Dez 2013
Beiträge
807
Gefällt mir
325
#5
Ich verlade das Fox in meiner 8x57 und 9,3. Auf Anhieb gleich eine sehr gute Präzision bekommen; interessanterweise hat es die gleiche Trefferpunktlage wie die bleihaltigen Geschosse. Ein Neu-Einschiessen beim Wechsel Fox-Bleihaltige ist nicht notwendig.
Auch wenn es von der Farbe nach Messing aussieht, ist es Tombak; frag mal Dierwes, der hatte es afaik analysieren lassen.

Grüsse nach Oslo,
dash
 
Mitglied seit
18 Feb 2013
Beiträge
3.154
Gefällt mir
1.167
#6
Ich verlade das Fox in meiner 8x57 und 9,3. Auf Anhieb gleich eine sehr gute Präzision bekommen; interessanterweise hat es die gleiche Trefferpunktlage wie die bleihaltigen Geschosse. Ein Neu-Einschiessen beim Wechsel Fox-Bleihaltige ist nicht notwendig.
Auch wenn es von der Farbe nach Messing aussieht, ist es Tombak; frag mal Dierwes, der hatte es afaik analysieren lassen.

Grüsse nach Oslo,
dash
Hi dash,

Vielleicht meldet sich @Dierwes ja hier im Thread - ist sicher für andere auch nochmal interessant :)

Grüße an Herrn und Hund!
 
Gefällt mir: dash
Mitglied seit
10 Jan 2012
Beiträge
5.429
Gefällt mir
3.494
#8
Was man bis dato aus den Fox Threads raus lesen konnte, gerade wenn man sie mit dem TTSX vergleicht: Sie machen wohl nochmals etwas mehr auf als die TTSX.

Deswegen stelle ich mir schon seit langem die Frage, ob 130gr oder 150gr aus meiner 308 Win. Ich hab noch ca eine Schachtel 130er TTSX, dann werde ich das Fox definitiv probieren. Ich werde dann aber aufs 130er gehen, in der Hoffnung am Anschuss auf SW mehr Pirschzeichen zu haben. Zeitgleich darf sie auf Rehwild hinters Blatt aber nicht zu heftig sein. Muss man probieren.
 
Mitglied seit
18 Feb 2013
Beiträge
3.154
Gefällt mir
1.167
#10
Ganz blöde Nebenfrage: Ich finde zum Norma Trainer (FMJ) in .308 Win keine Infos bezüglich des Mantelmaterials. Der Industrie-Standard für unspektakuläre, ganz normale VM und TM ist doch Tombak, oder nicht?
 
Mitglied seit
23 Jul 2016
Beiträge
1.017
Gefällt mir
490
#13
Ganz blöde Nebenfrage: Ich finde zum Norma Trainer (FMJ) in .308 Win keine Infos bezüglich des Mantelmaterials. Der Industrie-Standard für unspektakuläre, ganz normale VM und TM ist doch Tombak, oder nicht?
ja - und hier:
https://waffen-krausser.com/norma-308-win-vollmantel.html
sieht das vom Aufbau wie ein stinknormales VM aus mit Tombakantel eben.
Beliebt ist bei RWS und Geco teilweise Nickelplattierung, aber die wären silberfarbig...
 
Oben