Fox Geschosse

Mitglied seit
1 Mrz 2018
Beiträge
21
Gefällt mir
6
#1
Ich habe mal verschiedene Ladungen der Fox Geschosse verglichen und habe das Gefühl, dass die Geschosse mit niedrigeren Geschwindigkeiten / Drücken besser fliegen. Kann das jemand bestätigen und habt ihr ganz andere Erfahrungen gemacht?
 
Mitglied seit
24 Mai 2017
Beiträge
233
Gefällt mir
293
#4
Also ich hab auch bei Ladungen am Limit mit den FOX nen super Trefferbild. Finde die Geschosse gut, sowohl von der Präzision sowie jagdliche Wirkung.

Vielleicht solltest du mal etwas konkreter werden.
 
Mitglied seit
31 Aug 2016
Beiträge
391
Gefällt mir
172
#5
Ich habe bisher aus 3 Waffen Vergleichsmöglichkeiten, stramme Ladung OK in der 8x57 (180gr) in der 6,5x55 war die vorletzte Ladung aus der Leiter gut und die letzte mit 0,5gr mehr streute etwas. Könnte auch am Pulver Waffe usw liegen pauschal nicht zu beantworten
 
Mitglied seit
1 Mrz 2018
Beiträge
21
Gefällt mir
6
#7
Habe für die 308 die 150er Geschosse (sowohl Hinter, wie auch TArget) in zwei Waffen getestet. Bei mehr Druck (N140 42,5 grn) gab es ein schlechteres Schussbild als mit weniger Druck (42 grn)
 
Mitglied seit
4 Dez 2013
Beiträge
2.447
Gefällt mir
1.062
#8
Wie hoch waren denn die Druckunterschiede bei einem halben Grain Differenz und wie hast Du das gemessen?
 
Mitglied seit
26 Okt 2012
Beiträge
703
Gefällt mir
39
#9
...........Bei mehr Druck (N140 42,5 grn) gab es ein schlechteres Schussbild als mit weniger Druck (42 grn)
Kleiner Wink :
Mal Satterlee Test schiessen um den Laufknoten auszuloten dann könnte man das Geheimnis zumindest seitens der Ladung lüften 😜.
Das "Fox" fliegt sowohl präzise als auch accurate und dies auch im oberen Laufknoten ( welchen man sowieso schon mal dem Kegelübergang zu Gute meiden sollte) nur darf man eben nicht daneben liegen denn an der Geschossdurchlaufzeit liegt der Hase im Pfeffer 😳.
MfG
N_F
 
Mitglied seit
16 Apr 2008
Beiträge
3.284
Gefällt mir
3.774
#10
Wie sind die Erfahrungen zur Zerlege/Aufpilzneigung der Fox Geschosse bei höhen Distanzen (300m).
Kaliber 308 und 6.5x55SE wären für mich interessant.
 
Mitglied seit
25 Dez 2018
Beiträge
4.277
Gefällt mir
6.322
#12
Ich pack die Frage mal hier rein.

Hat jemand schon mal die Geschwindigkeit gemessen?
Die Fox haben ja in den verfügbaren Programmen leider nicht überall den gleichen Anfangsgasdruck meines Wissens.
Es wäre mir echt geholfen wenn jemand die V0 gemessen hätte und mir den dazu passenden Anfangsgasdruck sagen könnte. (y)
 
Mitglied seit
5 Aug 2013
Beiträge
7.836
Gefällt mir
5.773
#14
Ich habe mal verschiedene Ladungen der Fox Geschosse verglichen und habe das Gefühl, dass die Geschosse mit niedrigeren Geschwindigkeiten / Drücken besser fliegen.
Für meine 8x57J, 9x57 und 9,5x57Mannl.Sch. hoffe ich das mal schwer. :(

Würde jetzt nur noch ein rd. 9-10g schweres Fox in .364" und ein rd. 17-20g schweres in .423" fehlen. :D
 
Mitglied seit
25 Dez 2018
Beiträge
4.277
Gefällt mir
6.322
#15
Fox classic hunter 150gr
RWS hülse 57.9ml
47.2gr cfe 223
L6 69.5mm
830m/s Bergara TD 13 420mm lauflänge
alle Angaben ohne gewähr und auf eigenes risiko
Danke! (y)
Ich gehe mal davon aus, das sollen 57,9 grs Wasser sein??? :unsure:

Rechne ich das in GRT kommen bei mir 825 m/s raus. Gasdruck dabei am absolut oberen Ende.
QL wirft dazu 795 m/s aus. Passt man den Anfangsgasdruck so an, dass die gemessene Geschwindigkeit zustande käme wäre man im Überdruck.

Das trifft in etwa auch was ich grade bei mir an Problem sehe bei meiner Labo wenn ich in beiden Programmen rechne.
Abweichungen extrem. Und nicht mehr erklärbar. Da können wir die Welt auch gleich wieder 75 Jahre zurück drehen und auf Anzeichen von Überdruck am Zündhütchen warten. :rolleyes:
 
Oben