Fox Geschosse

Registriert
25 Dez 2018
Beiträge
11.038
Ist das Naturalis noch weicher als das Fox?
Ich hab immer so meine Probleme mit "hart" und "weich" als Wortwahl. Das war mal, früher. Heute bei den Blefreien bestimmt der Hersteller allein über die Konstruktion das Ansprechen - und nicht mehr über die Härte des Materials. Durchmesser der Bohrung, usw. das machts heute ...

Womit der Bogen auch gleich geschlagen wäre. Bei einem Naturalis mussten die Konstrukteure die Geschwindigkeit niedrig kalkulieren. Es gibt nur eins pro Diameter und das auch noch relativ schwer angesiedelt.
Beim Fox gibt es verschieden schwere Ausführungen, da kann man wählen. Insofern nicht zwingend nötig das Verhalten der schwereren Varianten an die eher langsameren Kaliber des jeweiligen Diameters anzupassen.
Hab in Erinnerung, dass das Fox auch ein recht weiches Geschoss ist und selbst bei 650 m/s VZiel noch gut anspricht.
Ich hab zum Lapua 600 m/s auf dem Schirm. Und dass es gern auch bei 8x57(IRS) zufriedene Nutzer hat. Wie gesagt, eine .308 mit bleifreiem 165-Grain-Geschoss, das ist schon nah an der 8x57 für mich, mit allen Vor- und Nachteilen.

Man kann es sich ja leicht selber rechnen. Laborierung in Quickload erstellen und dann mit Quick-Target schauen wie weit draußen die Mindestgeschwindigkeit dann unterschritten wird.;)
Wobei ICH die Grenzgeschwindigkeit nicht so sehen würde, dass da ein Geschoss noch "voll" aufmacht!

IMHO muss man die heutigen Bleifreien schon so sehen (und wählen) wie früher das vermutete RESTgewicht! Bei den bleifreien Deformatoren ist das Restgewicht annähernd das Ausgangsgewicht. Selbst bei einem Bleigeschoss mit sehr gutem Verhalten ging hingegen einiges verloren.
Beispiel:
Ein bleihaltiges Geschoss mit für die .308 oder 30-06 nicht untypischen 165 grs. Zieht man da nur 20 % Verlust ab landet man bei guten 130 grs.

Ein Artikel von unseren Hausherrn zu dem Thema:
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Gelöschtes Mitglied 25569

Guest
Für die übliche Waldjagddistanz sind die 165 grainer aus der 308 sehr gut. Für das Feld und Waldrevier sind die 150er nach hinten raus nen ticken universeller. Finde ich. Wenn ich mehr im Wald als am Feld sitzen würde, wäre das 165er meine Wahl. Habe einen 11er Drall in meiner 308, der verdaut 165er,150er und 130er problemlos. Von daher passen alle drei.
Das Geco Star in der .308 ist ja auch ein 165gr. Geschoss - und es funktioniert. Wenn ich richtig mitgelesen habe, hätte ich aber beim Fox 308 in 150gr. gegenüber dem 165gr. nicht nur mehr „Reichweite“ sondern durch die höhere Geschwindigkeit auch mehr Wirkung im Ziel, zumindest mehr Sicherheit dass das Geschoss richtig anspricht, oder?
 

Wheelgunner_45ACP

Moderator
Registriert
18 Sep 2015
Beiträge
12.267
Prinzipiell Ja. Wobei man auf der FOX- Homepage Bilder findet, nach denen das Geschoss noch bei unter 600m/s noch sauber deformiert. Und damit kann man die maximale Entfernung für eine sauber Expansion ausrechnen.
 
Registriert
10 Apr 2016
Beiträge
3.492
rein rechnerisch sollte das .308 Classic Hunter 165gr bis 250m funktionieren sofern ich es auf eine V0 von 800m bringe. Praktisch würde ich sagen mit etwas Sicherheit funktioniert es im Bereich der GEE also so bis 185m. (Die GEE wäre 163m)
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
15 Nov 2015
Beiträge
2.357
Das Geco Star in der .308 ist ja auch ein 165gr. Geschoss - und es funktioniert. Wenn ich richtig mitgelesen habe, hätte ich aber beim Fox 308 in 150gr. gegenüber dem 165gr. nicht nur mehr „Reichweite“ sondern durch die höhere Geschwindigkeit auch mehr Wirkung im Ziel, zumindest mehr Sicherheit dass das Geschoss richtig anspricht, oder?
Ich habe lange Zeit aus meiner 30-06 das 165er Fox als Waldlaborierung und das 150er Fox als Wald und Feld Laborierung genutzt. Überwiegend Sauen und Rehwild. Beide haben stets gut gearbeitet. Seit dem ich eine 308 führe, habe ich ausschließlich die 150er im gleichen Einsatz. Vielleicht lade ich auch da mal das 165er für den Wald. Aaaber ich wollte auch mal das 130er laden. Aktuell sind aber MJG Flitzer und Kreuzer im jagdlichen Gebrauch. Folgen werden dann die Ok+. Meine bewährten 150er Fox schieße ich auch weiterhin aus meiner Nachtjagdkombi auf Sauen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
20 Jan 2019
Beiträge
333
So startet auch das 130gn FCH in meiner 7x57R (600mmLauf) und das ist kein bisschen zu schnell.
Hallo @kuno,

möchte mir eine Patrone ausschließlich für die Rehwildjagd im Wald bauen,
verwende das Fox Geschoss auch in meiner .308,(130gr.) mit V0 von ca. 800m/s,
keine Hämatome oder ähnliches.......deshalb möchte ich die .270win, mit V0 863m/s
ebenfalls auf ca. 800m/s runterregeln.

nach meinen Berechnungen mit QL wären es dann mit dem Lovex S071,
eine V0 von ca. 805 m/s und eine E0 von ca. 2700 (Joule)
 
G

Gelöschtes Mitglied 25569

Guest
Alles klar. Besten Dank für die Antworten hier. Ich werde mich dann (zunächst) für das Fox 150gr in der 308 entscheiden. Ich schiesse es in einer Merkel K5 mit 51cm Lauf.
 
Registriert
21 Mai 2018
Beiträge
350
Hallo Männer,
kann mir jemand sagen, wo ich die Classic Hunter Munition in .30-06 in 150gr. noch bekomme??? :(
 
Registriert
21 Mai 2018
Beiträge
350
Lagernd könnte es schwierig werden, am besten mal bei Mönk anfragen.
Erstmal danke für deine Rückmeldung. Mönck hat zu Beginn der Woche Lieferung bekommen. Bis auf die 165gr. ist nun so ziemlich alles wieder verfügbar. Die Lieferung ist aber laut Herrn Mönck geringer als geplant ausgefallen. Ich habe mir die 150er nun mal bestellt, mal schauen wie sich die so macht aus meiner Büchse.
 
Registriert
5 Mrz 2020
Beiträge
139
Die 150gr sind bei moenck wieder ausverkauft. Allerdings hab ich gesehen das es jetzt 180gr./11,7g für die .308 gibt.
 

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
157
Zurzeit aktive Gäste
366
Besucher gesamt
523
Oben