Fox Geschosse

Registriert
29 Okt 2019
Beiträge
135
Was hindert dich am Einsenden?

Dann kannst du dich auf das Ergebnis nicht verlassen. Eine Simulation funktioniert nach "Shit In = Shit Out".

Du musst mindestens dein Hülsenvolumen ermitteln, wenn du der Realität näher kommen willst. Wie das geht, steht im Handbuch zu WL. Ansonsten kannst du dir die ganze Rechnerei sparen.
Ich meinte damit, dass ich die Laborierung, die ich jetzt teste, dann auch einschicken werde. Bisher habe ich noch keine Ladungen zur DEVA geschickt.

Vielen Dank für den ganzen Input 👍🏼
 
Registriert
12 Mrz 2019
Beiträge
132
Mal eine dumme allgemeine Frage bzgl. Gasdruckmessung: sind deren Testläufe+Patronenlager extra auf “WorstCase” gebaut oder wie kann man sich das vorstellen? Also bzgl. Verschlussabstand, Zug/Feld Durchmesser usw. damit eben der größtmögliche Gasdruck entsteht?
 

Wheelgunner_45ACP

Moderator
Registriert
18 Sep 2015
Beiträge
12.951
Nach meinem Wissen sind die Lager und Läufe an der unteren Toleranzgrenze und somit recht eng innerhalb der C.I.P. Was theoretisch dazu führen sollte, dass aus unseren LW der Gasdruck niedriger sein wird, wie vom BA gemessen. Wie groß der Unterschied zur eigenen Waffe ist, hängt an deren Lager, sollte aber unter 100bar sein. Hat mir so zumindest ein MA vom BA MUC erzählt.
 

Wheelgunner_45ACP

Moderator
Registriert
18 Sep 2015
Beiträge
12.951
Und die Waffe deines Vaters? Wie sieht es damit aus? Die 82mm erscheinen mir deutlich zu lange für FOX und .30-06. . .
 
Registriert
11 Dez 2010
Beiträge
1.879
Heute habe ich meinen neuen Wechsellauf für die R8 in 6,5Creedmoor, 58cm bekommen.
Nun bin ich am hadern ob ich das FOX in der .264 Version als 100gr oder 123gr laden soll.
Hauptsächlich verwende ich es für Krähen und Raubwild, paar Rehe und für die Pappscheibe.
Präzision vor Wildbret!
Welches Geschossgewicht würdet ihr nehmen?

Pulver hätte ich noch N140, N160, N550, R903 und R902
 
Registriert
23 Sep 2007
Beiträge
9.333
Heute habe ich meinen neuen Wechsellauf für die R8 in 6,5Creedmoor, 58cm bekommen.
Nun bin ich am hadern ob ich das FOX in der .264 Version als 100gr oder 123gr laden soll.
Hauptsächlich verwende ich es für Krähen und Raubwild, paar Rehe und für die Pappscheibe.
Präzision vor Wildbret!
Welches Geschossgewicht würdet ihr nehmen?

Pulver hätte ich noch N140, N160, N550, R903 und R902
123 und 550
 
Registriert
19 Mai 2011
Beiträge
4.845
Ich interessiere mich für den Geschossabrieb von Fox Geschossen im Lauf. Bekommt man den Lauf wieder anständig sauber? Manche bleifreie Geschosse schmieren den Lauf regelrecht zu. Ist das beim Fox auch so?

Existieren Erfahrungen hinsichtlich der Präzision bei Nutzung von Fox und verbleiten Geschossen ohne chemische Reinigung. Quasi durcheinander?
 
Registriert
25 Dez 2018
Beiträge
11.741
Die Fox sind aus Tombak, daher vom Abrieb nicht schlimmer als Mantelgeschosse. Durcheinander schießen kann wegen des gleichen Materials auch klappen, muss aber immer aus der eigenen Waffe überprüft werden.
 
Registriert
2 Mrz 2018
Beiträge
149
Hab die Fox bisher nur in 8,5x63 geladen. Schießt in meiner Steelaction mit minimaler Abweichung zu Brenneke TAG (gleitlackbeschichtung) und Hasler Ariete (reines Kupfer) ohne zwischenreinigung zusammen. Andere Patronen muss ich erst noch ausprobieren… Warte aufs Material
 

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
160
Zurzeit aktive Gäste
498
Besucher gesamt
658
Oben