Frage bez. SD für K95

Mitglied seit
20 Sep 2019
Beiträge
190
Gefällt mir
630
#1
Moin,

einer meiner Jagdkollegen möchte sich nen SD für seine K95 in 270 Win zulegen.
Er liebäugelt mit dem Titandämpfer von Freyr & Devik.
Hab mich jetzt auch hier mal ein bissel schlau gemacht, davon abgesehen dass er sehr leicht ist und gut ausschaut isser ja wohl net grad gut was die Erstschuss Dämpfung angeht.
Was könnt Ihr mir empfehlen, er will halt keinen Klotz auf der zierlichen Blaser haben und dämpfen solls schon gut.

P.S. wir kriegen hier bei uns in Frankreich nicht viel an Info, SD's sind noch nicht so verbreitet und jeder Händler will halt die eine Marke verkaufen die er anbietet .
 
Mitglied seit
20 Apr 2018
Beiträge
1.667
Gefällt mir
1.756
#2
Top Dämpfung bekommst du mit einem Hausken xtrem hin. Richtig schlank ist der aber nicht aber relativ leicht.
 
Mitglied seit
26 Okt 2005
Beiträge
2.034
Gefällt mir
374
#3
Würde vorschlagen das in in die K95 Gruppe zu schieben. Dann bekommst du auch mehr Antworten und einige Beispiele schwirren da ja auch schon rum
 
Mitglied seit
12 Mai 2008
Beiträge
373
Gefällt mir
98
#4
Ich habe ebenfalls eine K95 mit Dämpfer. Ich habe die Büchse im Kaliber 7x57R und nutze den Svemko Standard. Die Dämpfung ist in Ordnung, der Dämpfer so leicht, dass er an der Büchse nicht stört.
 
Mitglied seit
14 Mrz 2019
Beiträge
26
Gefällt mir
7
#6
Ich habe den großen Freyr 269 auf einem leichten Repetierer seit über einem Jahr und kann nur positives berichten. Der SD ist vergleichsweise sehr leicht und verändert daher die Balance der Waffe kaum. Er sieht gefällig aus, ist perfekt verarbeitet und lässt sich gut reinigen. Meinem subjektiven Empfinden nach dämpft er sehr gut. Ich benötige keine Ohrenschützer mehr und die Hunde haben sich auch noch nie beschwert. Irgendwelche Messungen kann ich aber nicht vorweisen. Auf dem Stand werde ich regelmäßig angesprochen, weil der SD so angenehm leise sei.
 
Mitglied seit
3 Mai 2009
Beiträge
264
Gefällt mir
107
#7
Viele Verwechseln den F&D 280 mit dem 269. Der 280er ist der Sauer Dämpfer, der 269 ist von der Dämpfung her deutlich besser, steht auch so auf deren Seite.

Leider muss ich zugeben, dass ich mit F&D keine guten Erfahrungen gemacht habe. Hatte mir den 269 zugelegt und bekam keinen vernünftigen Streukreis auf die Scheibe. Nach Überprüfung des Dämpfers stellte sich heraus, dass die Kugel Kontakt mit den Blenden im Dämpfer hatte. Also war anscheinend das Gewinde schief geschnitten, da die Waffe mit einem anderen Dämpfer 1a geradeaus geschossen hat.

Beim durchschauen durch den Lauf hat man dann auch deutlich gesehen, dass der montierte Dämpfer nicht zentriert auf der Mündung saß. Ab zum Büchsenmacher und auch er erkannte gleich, dass der Dämpfer schief auf dem Lauf saß, also den Dämpfer zum Importeur und auch der sagte dass der Dämpfer schief geschnitten ist. Dann wurde der Dämpfer zu F&D geschickt und die behaupteten dann leider, dass der Dämpfer völlig ok und innerhalb der Toleranz sei.

Also Kunde sagt Dämpfer sitzt schief, Händler sagt Dämpfer sitzt schief, Importeur sagt Dämpfer sitzt schief und der Hersteller behauptet dann, alles sei in Ordnung, obwohl der Kontakt an den Blenden easy zu sehen war.

Das ganze war dem Importeur dann so unangenehm, dass er aus seiner Tasche heraus den Dämpfer wieder dem Büma gutgeschrieben hat. Ich wurde dann gefragt, ob ich einen neuen F&D haben wolle, habe ich dankend abgelehnt und mich für einen Hausken 184xtrm entschieden.

Vielleicht war mein Dämpfer ein Einzelfall und die Dämpfer sind sonst gut. Von der Materialanmutung fand ich den Dämpfer auch Sahne, aber leider fand ich das Geschäftsgebahren von Seite des Herstellers dann nicht in Ordnung. Der Hausken sitzt hingegen völlig zentriert auf der Mündung und die Büchse schießt super präzise. Beide Dämpfer weisen im Übrigen mit 8,5mm für Kaliber 308 die gleiche Blendenöffnung auf.


Will den Dämpfer also nicht schlechtreden, meine Erfahrung war halt nicht optimal.
 
Mitglied seit
27 Aug 2003
Beiträge
1.044
Gefällt mir
111
#8
Hi, ich hänge mich mal hier dran. Habe an einer Merkel K3 extreme in 308 einen Hausken 224 mit ca. 350 Gramm. Tut was er soll. Möchte aber gerne nochmal 200 Gramm sparen, auf einen leichteren Dämpfer wechseln und bin auch bereit, etwas Dämpfung dafür zu opfern. Bin jetzt auf den Freyr & D 149 gestoßen sowie auf den FBT INCA 32K. Gibt es Erfahrungen/Empfehlungen dazu?
 
Mitglied seit
2 Sep 2016
Beiträge
395
Gefällt mir
360
#9
Hab
Hi, ich hänge mich mal hier dran. Habe an einer Merkel K3 extreme in 308 einen Hausken 224 mit ca. 350 Gramm. Tut was er soll. Möchte aber gerne nochmal 200 Gramm sparen, auf einen leichteren Dämpfer wechseln und bin auch bereit, etwas Dämpfung dafür zu opfern. Bin jetzt auf den Freyr & D 149 gestoßen sowie auf den FBT INCA 32K. Gibt es Erfahrungen/Empfehlungen dazu?
Ich habe seit kurzem den FBT 32K auf meiner Heym SR30 55cm Lauf in .308.
Subjektiv ist es schon noch ziemlich laut, aber ich bin da sehr empfindlich.
Die Dämpfung des Rückstoß und die Balance der Waffe gleichen das allerdings wieder aus. Ich hatte vorher den Sonic 45 mit 2 extra Elementen.
 
Mitglied seit
14 Apr 2015
Beiträge
241
Gefällt mir
635
#10
Ich überlege auch momentan eine meiner K95 mit dem FBT 32K auszustatten. Bin aber noch unsicher, vielleicht doch den Svemko Nano zu nehmen... Ich lese hier gerne mal mit.
 
Mitglied seit
27 Aug 2003
Beiträge
1.044
Gefällt mir
111
#11
Hab


Ich habe seit kurzem den FBT 32K auf meiner Heym SR30 55cm Lauf in .308.
Subjektiv ist es schon noch ziemlich laut, aber ich bin da sehr empfindlich.
Die Dämpfung des Rückstoß und die Balance der Waffe gleichen das allerdings wieder aus. Ich hatte vorher den Sonic 45 mit 2 extra Elementen.
Schießt Du den FBT ohne Gehörschutz? Wie laut ist er gefühlt im Vergleich zum Sonic 45?
 
Mitglied seit
2 Sep 2016
Beiträge
395
Gefällt mir
360
#12
Lauter kann man nicht sagen, das Geräusch ist etwas höher und wird dadurch vielleicht als unangenehmer wahrgenommen.
Wenn ich Geräuschdämpfung, Rückstoßdämpfung und Balance ins Verhältnis setze, dann taugt mir der FBT sehr gut.
Ich gehe auch schon lange mit eine KLB schwanger.
Bin mir aber nicht sicher ob Blaser oder Merkel, aber die Frage gehört hier nicht hin...
 
Mitglied seit
25 Dez 2009
Beiträge
2.966
Gefällt mir
282
#13
Ich lasse auf einen Wechsellauf auch gerade ein Gewinde schneiden. Geplant ist ein Stalon Victor.
 
Mitglied seit
10 Apr 2016
Beiträge
2.122
Gefällt mir
1.147
#14
Hi, ich hänge mich mal hier dran. Habe an einer Merkel K3 extreme in 308 einen Hausken 224 mit ca. 350 Gramm. Tut was er soll. Möchte aber gerne nochmal 200 Gramm sparen, auf einen leichteren Dämpfer wechseln und bin auch bereit, etwas Dämpfung dafür zu opfern. Bin jetzt auf den Freyr & D 149 gestoßen sowie auf den FBT INCA 32K. Gibt es Erfahrungen/Empfehlungen dazu?
wow bei 350g jetzt noch Ca. 200g sparen? Gibt es Dämpfer mit 150g oder gehst du gleich auf PET Flasche mit Adapter :LOL: sorry, der musste sein. Jetzt wieder sachlich, ich habe auf meiner K95 308 Win neben dem bewährten 224XTRM aktuell den Svemko Standart zum testen im Einsatz. 400g zu 285g. 50mm zu 46mm. Gleiche Verlängerung der Waffe. Gefühlt ist der Svemko etwas Lauter, passt aber wegen Durchmesser und Gewicht natürlich sehr gut zur Waffe.
 
Oben