Frage zu einer neuen Muniton/Patrone

  • Ersteller Gelöschtes Mitglied 21083
  • Erstellt am
G

Gelöschtes Mitglied 21083

Guest
Möglicherweise doch eine dumme Frage, vielleicht aber auch nicht.
Wenn eine Firma oderr Jemand eine neue Patrone entwickelt, fallen dann für Anbieter von dieser Patrone/Munition so etwas wie Lizenzabgaben an?
 
Registriert
30 Jul 2011
Beiträge
1.617
Lizensabgaben fallen an wenn das Produkt geschüzt wurde. Mit Patent, Gebrauchsmusterschutz usw. Und auch dann nur für Jemanden der das Produkt herstellen und in den Handel bringen will. Als Wiederlader zB bist du nicht betroffen.
 
Registriert
16 Jan 2003
Beiträge
32.426
Möglicherweise doch eine dumme Frage, vielleicht aber auch nicht.
Wenn eine Firma oderr Jemand eine neue Patrone entwickelt, fallen dann für Anbieter von dieser Patrone/Munition so etwas wie Lizenzabgaben an?
Wenn sich am "System" nix ändert, dann nicht.
An Geschossen lässt sich eher noch was neues erfinden.
Die Veränderung nur von Maßen z.B. bei unveränderter Form (konisch/mit oder ohne Rand) ist keine schützbare Neuheit.
Lizenzgebühren fallen bei Nutzung eines Patentes oder Gebrauchsmusters an, wenn der Lizenznehmer die Patrone und auf eigene Rechnung fertig und verkauft. Mit der Preisgestaltung kann er die Lizenzgebühren bezahlen.
Es steht dem Entwickler und Hersteller frei, den Vertrieb exklusiv oder auch nicht zu zu regeln.
Auf die Preise zum Verbraucher hat er nur geringen Einfluss.
 
Registriert
20 Apr 2015
Beiträge
1.329
Möglicherweise doch eine dumme Frage, vielleicht aber auch nicht.
Wenn eine Firma oderr Jemand eine neue Patrone entwickelt, fallen dann für Anbieter von dieser Patrone/Munition so etwas wie Lizenzabgaben an?

Servus,

wenn Du eine Patrone neu entwickelst, ist das Ergebnis dein geistiges Eigentum.
Wichtig ist es dieses vor Kopisten zu schützen.
Am einfachsten durch z.B. Veröffentlichung in einem Fachmagazin.
Willst du diese Munition auf den freien Markt bringen ist der gesamte Wust an Beschußrecht, Munitionszulassung - Prüfung, CIP-Zulassung usw nötig.
Übergibst du das an einen z.B. gewerblichen Wiederlader / Mun-Hersteller kannst du da einen Lizenzbetrag verhandeln.

Gruß
2RECON
 
Registriert
16 Jan 2003
Beiträge
32.426
Man kann was mit 3 Zeilen oder mit 9 erklären. ;)
Geeenau - bei gleichbleibendem Dreier-Verhältnis kommen da ungeahnte Pamphlete, Episteln und Stories in beträchtlichem Umfang zusammen.
Meine Anmerkung sollte mehr als weitergehende Ergänzung gedacht sein.😋
 
Registriert
30 Jul 2011
Beiträge
1.617
Geenau - wie es auch meistens hier gemacht wird. Nur kommen dann schnell Viele hinzu , die keine Ahnung haben, aber trotzdem ihren Senf dazu gaben wollen.:giggle:
 
Registriert
16 Jan 2003
Beiträge
32.426
Geenau - wie es auch meistens hier gemacht wird. Nur kommen dann schnell Viele hinzu , die keine Ahnung haben, aber trotzdem ihren Senf dazu gaben wollen.:giggle:
dabei kommt es doch seeehr auf den Senf an:
Meine Geschmacksrichtung geht mehr in Richtung "scharf" und weniger Süßsauer mit Ausnahme zu Weißwürsten.
 
Registriert
20 Apr 2015
Beiträge
1.329
da gab es mal einen Fall:

Na ja, das sich die Großen Konzerne nicht an alle Regeln halten ist ja eh nichts neues.....
Marktmacht entscheidet.

Gruß
2RECON
 
Registriert
16 Jan 2003
Beiträge
32.426
Soweit erkennbar, verlädt die RUAG in Schrotpatronen sowohl "Brennekes" auch das "Exact"-FLG
und in Büchsenpatronden TIG und TUG unter anderer Bezeichnung.
Eine Reihe von Geschossen wird von verschiedenen Firmen verladen, vor allem die von US-Herstellern, zB. Nosler, Sierra, Speer usw.
 

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
96
Zurzeit aktive Gäste
414
Besucher gesamt
510
Oben