Frage zu Savage 110 alt und neu

Mitglied seit
2 Nov 2012
Beiträge
501
Gefällt mir
152
#1
Ich habe eine Savage 110 TR in 300winmag, mit Accustock und dem Verschlusslöseknopf vor dem Abzugsbügel. Weiß jemand, ob die ganz neuen Savage 110 die gleichen Systemabmessungen haben? Hintergrund der Frage: Ich wüsste gerne, ob der jetzt passende MDT Schaft auch später evtl. an eine neueres System passt. Angeblich hat Savage alle Waffen auf Modell 110 umgestellt.
 
Mitglied seit
27 Feb 2008
Beiträge
2.566
Gefällt mir
1.931
#2
So weit mir bekannt, wurde nur der Schaft geändert und ein paar neue "Konfigurationen" hinzugefügt. Ein Schaftwechsel sollte also kein Problem sein, solange Du auch ne BBR-110er mit dem selben Magazintyp hast. Gruss W.
 
Mitglied seit
8 Nov 2015
Beiträge
859
Gefällt mir
1.293
#3
Ich hab auch recht neu eine Savage, die 110 Wolverine. Ich versuche auch durch die neue Nomenklatur durchzusteigen.
Denn es wurden nicht alle Modelle auf eine "Einheits-Systemgröße" namens 110 umgestellt und verwenden jetzt alle das gleiche System, sondern es wurden lediglich fast alle Modellreihen in 110 umbenannt, so dass man jetzt bei der Zubehörsuche ganz genau hingucken muss. Ich persönlich verstehe nicht wie man augenscheinlich nur aus Marketinggründen so eine Verwirrung lostreten kann.

Früher waren:
10 (11/12/16) = Short Action
110 (111/112/116) = Long action
Jetzt heißen aber auch short action Systeme 110.
Alles chaotisch.
Ich will bspw. eine Stahl Picatinny-Schiene nachrüsten, was in einem ewigen Gesuche mündet, da die 3rd-Party-Händler noch die alten Bezeichnungen nutzen. Da brauche ich jetzt trotz 110er Bezeichnung eine für Modell 10, die es neu aber gar nicht mehr gibt.

Die Bezeichnung deiner 110 in .300WinMag ist aber glücklicherweise noch korrekt eine Long Action auch nach alter Namensgebung. Die Systeme mit der Option: Savage LA, müssten für dich passen. Nur die wenigen die den Zusatz "LA 3.850" tragen werden nicht passen, da die speziell für die 110 BA in .338 Lapua Mag sind. Steht aber eigentlich auch alles in den Produktbeschreibungen dabei.
Ich glaube die Seite des Bolt-release spielt keine gewichtige Rolle bin aber nicht ganz sicher. Kommt wohl vor allem auch darauf an welches Chassis du eigentlich genau willst, die haben ja mehrere die für dich in Frage kommen. Beim HS3 schreiben sie bspw. das der Bolt-Release an der Unterseite durch eine Aussparung mit einem Hilfsmittel bedient werden muss (Schraubenzieher o.ä.), da man mit den bloßen Fingern nicht mehr rankommt.

Im Zweifel würde einfach bei MDT mal noch nachfragen bevor ich bestelle.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben