Fragen zum Hensoldt DIAPI-D

Registriert
25 Dez 2018
Beiträge
420
Bin beim aufräumen auf folgendes ZF gestoßen:
20211113_184215.jpg20211113_184316.jpg

Es war auf meiner ersten scharfen Waffe montiert, einem KK-UHR von Erma. Mitte der 0er Jahre zusammen für unter 150€ gekauft.
Da ich den UHR zum sportlichen schießen nutze, ist das ZF direkt in der Rumpelkammer gelandet.
Mir ist aufgefallen, dass es beim durchschauen ein einwandfreies und klares Bild liefert.
Im Netz wird das Glas für teilweise über 200€ gehandelt:oops:

Kennt sich jemand damit aus?
1. Nur für kk gedacht oder schussfest bis .223 .308 .375 HH Mag 😉
2. Jagdlich auf dem immer dabei Revierrundengewehr brauchbar
3. Lässt sich die Absehenverstellung mit den Schrauben nullen oder festsetzen
20211113_184236.jpg
4. Die Dioptrinverstellung ist fest, gibt es da einen sanften Trick diese wieder beweglich zu bekommen
20211113_184329.jpg
 
Registriert
24 Okt 2014
Beiträge
9
Hallo,
das Diapi hat für die Zeit aus die es stammt eine Top Qualität. Sind sogar vergütet. Primär waren sie aber für KK's gedacht, größere Kaliber habe ich nicht getestet. Macht aber auch keinen Sinn da für jagdliche Zwecke das Sichtfeld viel zu klein ist. Die Dioptrinverstellung kann man mit Wärme versuchen wieder gängig zu machrn, z.B. mit dem Föhn. Die Schrauben sind nur zum Nullen der Scheibe, zum verstellen die kleine Madenschraube seitlich lösen und z.B. mit einer Münze im Schlitz verstellen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
14
Zurzeit aktive Gäste
131
Besucher gesamt
145
Oben