Frederick Courteney Selous’ .256 Holland & Holland

Anzeige
Mitglied seit
6 Sep 2009
Beiträge
1.226
Gefällt mir
4
#1
[video=youtube;-Uo5Ziaxhow]https://www.youtube.com/watch?v=-Uo5Ziaxhow[/video]
 
Mitglied seit
11 Jun 2009
Beiträge
1.794
Gefällt mir
201
#2
Frederick Courteney Selous hat in einer Repetierbüchse die Patrone 256 Mannlicher-Schönauer geführt.

In einer Blockbüchse von Gibbs hat er die Patrone 450 Nitro Express geführt. Eine Blockbüchse Kaliber 256 ist mir nicht bekannt. Trotzdem !
 
Mitglied seit
16 Mrz 2012
Beiträge
868
Gefällt mir
23
#4
Info Bonhams:

The makers have kindly confirmed that the rifle was completed in 1899 for Frederick Selous. It was originally shot and regulated 'with Austrian Mannlicher Cartridges with drilled bullets', and was resighted in 1901 by Selous at the Holland & Holland range 'for own shooting'.

Amerikaner sind recht schamlos mit der Bildungslücke und gehen hier eben ein wenig freizügig mit H&H um...;-)
 
Mitglied seit
11 Jun 2009
Beiträge
1.794
Gefällt mir
201
#7
...wenn ich da schon les, dass er mit einer .450 Rigby unterwegs war...

Gruß

HWL


Wir wissen ja alle das die 450 Nitro Express gemeint ist und das diese Patrone 1898 von Rigby vorgestellt wurde. Vielleicht der Grund für die ungewöhnliche Bezeichnung dieser Patrone.

Oder doch nicht ?

Dann wäre es ein Problem für ein großes bekanntes Auktionshaus.
 
Mitglied seit
2 Dez 2008
Beiträge
6.151
Gefällt mir
405
#8
Wir wissen ja alle das die 450 Nitro Express gemeint ist und das diese Patrone 1898 von Rigby vorgestellt wurde. Vielleicht der Grund für die ungewöhnliche Bezeichnung dieser Patrone.

Oder doch nicht ?

Dann wäre es ein Problem für ein großes bekanntes Auktionshaus.
...eine .450 Rigby ist einfach etwas ganz anderes..... die hat der gute Herr Selous zu seinen Lebzeiten nie gesehen.

Aber was will man von dieser F(l)achjornaille schon anderes erwarten...


Gruß

HWL
 
Mitglied seit
12 Mai 2002
Beiträge
4.468
Gefällt mir
40
#9
Es hat wohl doch eine 450 Rigby mit den Maßen der 450 NE 3 1/4" gegeben. Auf jeden Fall gab es Patronen mit dem Bodenstempel: RIGBY'S Nitro
E .450 wobei "E" für Eley stehen könnte.
 
Mitglied seit
11 Jun 2009
Beiträge
1.794
Gefällt mir
201
#12
Zuletzt soll es eine Blockbüchse für die Patrone 450 Nitro Express gewesen sein.

Selous hat aber in seinem Leben viele Büchsen geführt und das auch in der Schwarzpulver Ära. Eine 450 BPE ist sicher auch einmal dabei gewesen. Gibbs und Holland & Holland haben einiges für ihn gefertigt.

Er war halt geprägt durch das 19° Jahrhundert. Wer weiß was er noch geführt hätte wenn er noch weiter hätte leben können. Die Voraussetzungen für ein langes und gesundes Leben hatte er. Das war sein Verderben und eigentlich der Grund warum er bei einer Action als 66 Jähriger 1917 gefallen ist.
 
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Oben