Freunden und deren Kindern Waffen zeigen und erklÀren im eigenen Haus?

Mitglied seit
7 Jul 2011
BeitrÀge
2.169
GefÀllt mir
1.206
#31
Bis ich mein R8 zusammengebaut hab, hat eh jeder das Interesse an der Waffenkunde verloren. 😂

Ernsthaft, bei mir dĂŒrfen Interessierte (gute Bekannte) auch mal gerne durch's Swarovski gucken, oder den 357er streicheln (der versauert sonst eh nur im Schrank). Was soll das? Ich umgebe mich schließlich mit normalen Menschen und selektiere da im Vorfeld recht penibel.
 
Mitglied seit
28 Feb 2016
BeitrÀge
2.068
GefÀllt mir
2.548
#32
Bis ich mein R8 zusammengebaut hab, hat eh jeder das Interesse an der Waffenkunde verloren. 😂

Ernsthaft, bei mir dĂŒrfen Interessierte (gute Bekannte) auch mal gerne durch's Swarovski gucken, oder den 357er streicheln (der versauert sonst eh nur im Schrank). Was soll das? Ich umgebe mich schließlich mit normalen Menschen und selektiere da im Vorfeld recht penibel.
Sehr klug.....mache ich seit dem "Wasserpistolenwalfischvorfall" an der Grundschule auch.....JĂ€ger und SchĂŒtzenbrĂŒder ......âœŒđŸŒâ—
Selektieren ! GrĂŒĂŸe +WMH Olli
 
Mitglied seit
27 Jul 2011
BeitrÀge
2.002
GefÀllt mir
6.643
#33
Es sind ja Freunde des thread starters, also wird er wohl wissen, wie diese gepolt sind, wenn er, wie ich, nicht leichtfertig mit dem Wort "Freund" umgeht.

Das sie Interesse zeigen und ihn ansprechen, ist doch durchweg positiv. Und wer weiss, vielleicht wird ja bei den Kindern oder den Freunden ein Flaemmchen entzuendet.
Schliesslich sollten wir das Feuer weitergeben und nicht nur die Asche bewahren.

Alles safe handhaben und ruhig mit den Mythen aufraeumen. Wenn man sich alldem verweigert, senden wir ja selbst das Signal aus, das Waffen immer nur poehse sind.

Allerdings - Fotos gaebe es bei mir auch nicht. Die koennen die spaeter von ihren eigenen Knarren machen.
 
Mitglied seit
23 Okt 2000
BeitrÀge
14.142
GefÀllt mir
1.661
#34
Je nach Alter der Kinder wird da nachher in Kita, Kindergarten oder Schule was ganz anderes draus, wie tatsĂ€chlich stattgefunden hat. ICH wĂŒrde das nicht machen.


Normalerweise wĂŒrde ich Dir einen Vogel zeigen, doch in der Propagandamysophobikerwelt aufgrund Sendergleiwitzschnupfen könnte Dein Rat ein guter sein.
 
Mitglied seit
23 Okt 2000
BeitrÀge
14.142
GefÀllt mir
1.661
#35
Als meine Frau die JĂ€gerprĂŒfung ablegte, waren die lieben Kleinen 12, 14 und 16.
NatĂŒrlich haben sie mitbekommen, wenn wir Waffenhandhabung geĂŒbt hatten.
Dazu haben sie meine Frau mit meinem Fragenkatalog abgefragt.
Effekt: alle wussten, was das ist und was dahintersteckt. Durch den offenen Umgang damit sind sie viel unverkrampfter damit umgegangen, als wenn wir daraus ein Geheimnis gemacht hÀtten
Wmh
T.

Das ist mit allen Dingen im Leben so.:D
 
Mitglied seit
28 Feb 2016
BeitrÀge
2.068
GefÀllt mir
2.548
#36
Man muss auch nicht aus allem eine (Rechts-)Wissenschaft machen. Ich habe gute Erfahrung mit unverkrampfter Waffenhandhabung. Vorletztes Wochenende einige Waffen zusammen mit meinem Sohn auf der Terrasse zerlegt und gereinigt. Nachbar sieht es und wollte dann seinem Jungen mal ein Gewehr zeigen. Über den Zaun dann den Kleinen mal das KK anbacken* lassen, bisschen ĂŒber Jagd gequatscht und gut ist. Das alles in einem Neubaugebiet am Rande einer Großstadt (!). Die Leute sind gar nicht so bekloppt, wie es auch hier immer wieder dargestellt wird.
Wenn ich aus allem ein Geheimnis mache, machen sich die Leute viel mehr Gedanken.
(* fĂŒr Klugscheisser, Rechtsgelehrte und PharisĂ€er: Hatte dabei das Gewehr immer in der Hand)
Sei froh......die meisten (98%) sind noch viel bekloppter als uns " normaldenkenden" lieb ist !!!!!
GrĂŒĂŸe +WMH Olli
 
Mitglied seit
10 Jul 2011
BeitrÀge
9.061
GefÀllt mir
8.015
#37
Normalerweise wĂŒrde ich Dir einen Vogel zeigen, doch in der Propagandamysophobikerwelt aufgrund Sendergleiwitzschnupfen könnte Dein Rat ein guter sein.
Der Link von Scharfzahn
Ist in der Hinsicht bedenkenswert. Ich faß mal kurz auf Deutsch zusammen: in einem Kindergarten haben die Buben angefangen, mit eingebildeten Waffen auf alle zu schießen. Die Erzieherinnen haben daraufhin beschlossen, nicht mit Verboten zu reagieren, die das ganze nur noch reizvoller machen und im ĂŒbrigen in den Untergrund treiben (hinter ihrem RĂŒcken), sondern den Umgang mit Waffen in Regeln einzubetten. Wer sie einhĂ€lt, darf sie haben. Es wurde eine "Lizenz" eingefĂŒhrt, ein laminiertes Papier das die Einhaltung der Regeln bescheinigt (nicht auf Leute schießen, Waffen nicht rumliegen lassen, Waffen nicht ungefragt wegnehmen, die Waffen werden in einer Kiste aufbewahrt), das die Kinder sich beim Umgang, dem Schießen auf eine Zielscheibe, um den Hals hĂ€ngen. Sie basteln sich die Waffen aus Pappe selbst. Funktioniert.

Entmystifizieren und Sicherheitsregeln einhalten.
 
Mitglied seit
28 Feb 2016
BeitrÀge
2.068
GefÀllt mir
2.548
#38
Der Link von Scharfzahn

Ist in der Hinsicht bedenkenswert. Ich faß mal kurz auf Deutsch zusammen: in einem Kindergarten haben die Buben angefangen, mit eingebildeten Waffen auf alle zu schießen. Die Erzieherinnen haben daraufhin beschlossen, nicht mit Verboten zu reagieren, die das ganze nur noch reizvoller machen und im ĂŒbrigen in den Untergrund treiben (hinter ihrem RĂŒcken), sondern den Umgang mit Waffen in Regeln einzubetten. Wer sie einhĂ€lt, darf sie haben. Es wurde eine "Lizenz" eingefĂŒhrt, ein laminiertes Papier das die Einhaltung der Regeln bescheinigt (nicht auf Leute schießen, Waffen nicht rumliegen lassen, Waffen nicht ungefragt wegnehmen, die Waffen werden in einer Kiste aufbewahrt), das die Kinder sich beim Umgang, dem Schießen auf eine Zielscheibe, um den Hals hĂ€ngen. Sie basteln sich die Waffen aus Pappe selbst. Funktioniert.

Entmystifizieren und Sicherheitsregeln einhalten.
Genau deshalb darf mein Bub auch alles probieren.....Bier ist "ÀÀÀÀhhhh" , Whisky, "ekelhaft" .....Wein "naja" .....die 22lfb macht Spass.....und der 98er auf'm Stand ...."boahhhhhh scheisse, auaaaa " .....
entmystifiziert halt.......! 😂😂😂.....
So weiß ich , dass er sich mit 16 bestimmt nicht mit dem ekelhaften Zeug ins Koma sĂ€uft.....!!!

GrĂŒĂŸe +WMH Olli
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
22 Jan 2016
BeitrÀge
230
GefÀllt mir
163
#39
Der Link von Scharfzahn

Ist in der Hinsicht bedenkenswert. Ich faß mal kurz auf Deutsch zusammen: in einem Kindergarten haben die Buben angefangen, mit eingebildeten Waffen auf alle zu schießen. Die Erzieherinnen haben daraufhin beschlossen, nicht mit Verboten zu reagieren, die das ganze nur noch reizvoller machen und im ĂŒbrigen in den Untergrund treiben (hinter ihrem RĂŒcken), sondern den Umgang mit Waffen in Regeln einzubetten. Wer sie einhĂ€lt, darf sie haben. Es wurde eine "Lizenz" eingefĂŒhrt, ein laminiertes Papier das die Einhaltung der Regeln bescheinigt (nicht auf Leute schießen, Waffen nicht rumliegen lassen, Waffen nicht ungefragt wegnehmen, die Waffen werden in einer Kiste aufbewahrt), das die Kinder sich beim Umgang, dem Schießen auf eine Zielscheibe, um den Hals hĂ€ngen. Sie basteln sich die Waffen aus Pappe selbst. Funktioniert.

Entmystifizieren und Sicherheitsregeln einhalten.
Sind die fĂŒr Schalenwild zugelassen? 😂
 
Mitglied seit
22 Jan 2016
BeitrÀge
230
GefÀllt mir
163
#40
Genau deshalb darf mein Bub auch alles probieren.....Bier ist "ÀÀÀÀhhhh" , Whisky, "ekelhaft" .....Wein "naja" .....die 22lfb macht Spass.....und der 98er auf'm Stand ...."boahhhhhh scheisse, auaaaa " .....
entmystifiziert halt.......! 😂😂😂.....
So weiß ich , dass er sich mit 16 bestimmt nicht mit dem ekelhaften Zeug ins Koma sĂ€uft.....!!!

GrĂŒĂŸe +WMH Olli
Warte ab, bis Titten im Spiel sind.. 😅
 
Mitglied seit
9 Okt 2016
BeitrÀge
196
GefÀllt mir
117
#43
Wenn wer meine Sammlung sehen will zeige ich sie auch.

Und die erste Reaktion wenn man ihnen ein Gewehr oder Flinte in die Hand drĂŒckt ist immer die gleiche:

Was so schwer ist das!

Und danach wird im lockeren GesprÀch mit Befummeln mal mit den Hollywood Mythen aufgerÀumt. So das auch eingefleischte Zocker verstehen Waffen sind kein Spielzeug sondern Sport und ArbeitsgerÀte.

Jugendliche unter 14 bekommen nur eine Diana Druckluft in die Hand!!

AufklĂ€ren, Begeistern und ErklĂ€ren so kommt man zum Nachwuchs der mit Verantwortung an die Sache rangeht sei es nun das Sportschießen oder die Jagd.
 
Mitglied seit
24 Aug 2016
BeitrÀge
3.008
GefÀllt mir
1.583
#44
Das ist soweit in Ordnung, du mußt die tatsĂ€chliche Gewalt ausĂŒben, das ist solange gegeben wie du unmittelbar dabei bist. Gehst du aus dem Zimmer, verlĂ€sst auch die Waffe den Raum.


In einem Jagdscheinkurs muß der Aspirant die Handhabung auch ĂŒben, was im Beisein eines Oberlehrers rechtlich gedeckt ist.

(Das Beispiel welches hier mal gegeben wurde war; dem Jagdbegleiter die ungeladene Waffe zum Halten zu geben wĂ€hrend man selbst kurz ins GebĂŒsch geht. Ist gedeckt.)


CdB
Das Beispiel kenne ich genau anders herum: mal eben dem Begleiter die Wumme in die Hand zum Schuhebinden, Lullern oder so ist nicht erlaubt, da man die tatsĂ€chliche Gewalt ĂŒber die Sache aufgibt und nun ein Unberechtigter "fĂŒhrt", wenn auch nur sehr kurz. Das geht nur auf dem Schießstand oder vergleichbar.
 
Mitglied seit
19 Feb 2007
BeitrÀge
3.449
GefÀllt mir
1.891
#45
Ich habe meine Waffe beim pullern immer auf dem RĂŒcken.
Man braucht halt einen gescheiten Gurt.:LOL:
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben