Fritzbox

Anzeige
Registriert
22 Dez 2004
Beiträge
8.389
Am Wochenende ist mir bei dem Gewitter die Fritzbox 7490 abgeraucht. Soweit so gut.
Also am Montag eine 7590 gekauft. Die Installation ging sehr schnell, da ich von der 7490, gottseidank, noch kürzlich ein Backup gemacht hatte.
Mir ist schon immer aufgefallen, dass die Fritzen schon recht warm werden. Also kam ich auf die Idee einen Lüfter unter die Box zu setzen. Am Amazonas auch schnell fündig geworden. Gestern bestellt, heute geliefert und sofort angeschlossen. Der Lüfter wird direkt am USB der Box mit Strom versorgt. Er hat drei Stufen und läuft auf der untersten Stufe, kaum hörbar. Das Ergebnis ist schon recht gut.
Natürlich ist die Box damit immer noch nicht vor einem Gewitter geschützt. :unsure:

Lüfter 1.JPG
 
Registriert
24 Jul 2020
Beiträge
1
- Eigenheim oder Mietwohnung?
- äußerer Blitzschutzvorhanden?
- innerer Blitzschutzvorhanden?

Hausratversicherung?
 
Registriert
11 Mai 2016
Beiträge
316
DANKE für den Tipp!

Bei uns läuft nur die FRITZBOX vom Internetanbieter selber....KAUFEN ist nicht....wird echt recht warm und nach 2 Jahren immer platt.
Vielleicht hält sie damit länger.
Das is ja interessant. Meine 4790 hängt seit fast 7 Jahren hier rum und tut nach wie vor ihren Dienst. Mittlerweile nur noch als Nebenstelle des mesh, aber bis letztes Jahr als mesh Master. Kann ich so also nicht bestätigen.
 
Registriert
24 Mai 2016
Beiträge
842
Danke. Hab noch nie geschaut ob die warm wird. Hab eben nachgeschaut, hast Recht (y)
 
Registriert
28 Mrz 2012
Beiträge
670
Die 7490 meiner Eltern ist jetzt seit über 8 Jahren in Betrieb.
Meine 7590 seit 3 Jahren.
Blitzschutz ist bei beiden eine APC Backup UPS 550 Pro (Typ BR550GI). Hat den Vorteil das beim Stromausfall die Fritze noch läuft und mit den Fritz Funk DECT Telefonen noch telefoniert werden kann, solange die USV im Verteiler der Telekom noch durchhält (ca. 3-4h).

Blitzschutz funktioniert aber NICHT wenn die Überspannung über das Telefonkabel kommt und auch nur in gewissen Rahmen über die USV.
 
Registriert
17 Apr 2019
Beiträge
173
Bei meiner Mutter ist dem Nachbarn der Blitz in den Kamin eingeschlagen. Hat ihn gesprengt und selbst die Steckdosen hat es aus der Wand gehauen. Das Dorf war erstmal ohne Strom, und bei den meisten in der Straße hat es Router und empfindliche Geräte zerlegt.

Bei uns ist vor einigen Jahren der Baum zwischen die Häuser gefallen und hat die Oberleitung getrennt, da hat es zum Glück nur den Router Adapter zerlegt. War noch ein gutes altes Kabel Modem. Konnte mir dann den Stecker auf einen anderen Adapter mit gleicher Ausgangsleistung basteln, bis der neue Router gekommen ist. (Modems gabs nicht mehr...)
 
Registriert
26 Okt 2005
Beiträge
2.585
Bei uns hat es auch vor drei Wochen die 7590 gegrillt. Überspannung kam über das Telefonkabel. War bisher 3 Jahre problemlos im Betrieb. Hing zum Glück in einem separaten Stromkreis und hat da den FI rausgehauen ohne in den Hauptstromverteiler mit Fernseher und Computern zu gelangen. Hab jetzt wieder eine gekauft. Hausrat hat innerhalb von einer Woche gezahlt.
 
Registriert
10 Jun 2009
Beiträge
1.269
Das die Temperatur wirklich ein Problem ist glaube ich eigentlich nicht, ich habe eine FB 7590 (die ich allerdings nur als AccessPoint nutze), gekauft als sie neu auf den markt kam, läuft seitdem problemlos. Mein Router ist von Lancom, der wird noch eine ganze Ecke wärmer, läuft jetzt aber seit 2013, wird im Winter ersetzt.

Ordentlicher Blitzschutz ist nicht trivial, nur einen Ableiter an die Steckdose klemmen hilft in den meisten Fällen alleine nicht, Ich habe hier bei der letzten Renovierung ein Mehrstufiges Konzept umgesetzt, aber auch das wird an die Grenzen kommen.

Zumindest bei uns sind Überspannungsereignisse über die Telefonleitung deutlich häufiger als über die 230V Versorgung, dass mag aber woanders anders sein. Das originale DSL Kabel der Telekom hat meines Wissens zumindest eine Diode zum Ableiten verbaut, auch die wird aber alleine nicht reichen.

Von Dehn gibt es aber Überspannungsableiter für diverse Signalleitungen, auch für DSL. Ich habe bei mir selbst steckbare Blitzductor XT Module verbaut, es gibt aber auch "fertige Boxen".

Bei Dehn gibt es auch recht umfangreiche Informationen zum Thema Überspannungsschutz, falls man sich damit einmal beschäftigen will.
 
Registriert
1 Aug 2013
Beiträge
5.845
Es gibt (Mehrfach-) Steckerleisten mit integriertem Blitzschutz, da wäre schonmal eine Überspannung aus dem Stromnetz abgesichert.
 
Anzeige
Anzeige

Neueste Beiträge

Anzeige

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
97
Zurzeit aktive Gäste
300
Besucher gesamt
397
Oben