Füchse gefährlich für ausgewachsene gesunde Katzen?

Anzeige
Registriert
21 Feb 2006
Beiträge
4.589
Bekam vor gefühlten Jahrhunderten, so 1978 ,zur Verlobung einen Glatthaarfoxwelpen geschenkt. Der war Vom Welpen an mit Katzen aufgewachsen.
Selbst hatten wir damals auf dem Hof 23 Katzen laufen.
Als der Kleine bei uns ankam, verunsichert wie so ein kleines Wesen nun mal ist, stürzte er sich freudig auf ein wohlbekanntes Wesen. Leider hielt das Wesen, unsere Chefkatze, gar nichts von dem stürmischen Jüngling und ohrfeigte ihn nach Strich und Faden. Der Kleine war natürlich platt ob dieser Begrüßung.
Nun, als er schließlich stolze 6 Monate zählte waren wir katzenfrei.

Die einzige Hündin unserers Wurfes vor 3 Jahren ging an einen Bekannten, der eine Katze hielt. Er zeigte sich besorgt, ob der Hund mit der Katze klar kommen würde. Mit knapp 10 Wochen hielt der Welpe Einzug in sein neues Heim. Die Katze kommt, sie stehen sich gegenüber, der Welpe will an ihr schnuppern, da pfeffert sie ihm ein paar. Ein Sprung, ein Biß und er hat sie am Brustkasten...
Na ja, sie konnte sich rauswinden, war ja nur ein Welpe mit Milchzähnen, aber die Mietze wurde tagelang nicht gesichtet, sondern hielt sich unterm Sofa bedeckt.
Kumpel meinte, im Laufe der folgenden Wochen wurden die Katzenfellfetzen immer weniger bis schließlich Frieden einzog...
 

z/7

Registriert
10 Jul 2011
Beiträge
12.990
Gibt halt solche Hunde und solche. Bei meiner Brut ist bisher auch noch jede Katze ausgezogen. Wobei ich aber denke, daß da zwei dazu gehören, wenn es friedlich sein soll. Alte Katze und junger Hund scheitert meist an den Vorerfahrungen der Katze. Dann geht das, wie auch hier wieder mehrfach geschildert, schon auf dem falschen Fuß los und das wird dann auch nimmer besser ohne räumliche Trennung.
 
Registriert
27 Aug 2012
Beiträge
955
Foxeline hat keine 9 Kilo, aber ne Katze hat wenig Chancen, ich schrieb ja, was die manchmal so aus dem Garten anschleppt....
 
Registriert
21 Feb 2006
Beiträge
4.589
Gibt halt solche Hunde und solche. Bei meiner Brut ist bisher auch noch jede Katze ausgezogen. Wobei ich aber denke, daß da zwei dazu gehören, wenn es friedlich sein soll. Alte Katze und junger Hund scheitert meist an den Vorerfahrungen der Katze. Dann geht das, wie auch hier wieder mehrfach geschildert, schon auf dem falschen Fuß los und das wird dann auch nimmer besser ohne räumliche Trennung.

Das mit den Vorerfahrungen mag stimmen, der Bekannte hatte vorher einen Zwergschnauzer...
 
Registriert
10 Jun 2009
Beiträge
1.071

Unser Teckel, inzwischen leider lange, tot, hat mal mehrere Stunden unter einem Apfelbaum im Garten verbracht auf den eine Katze geflüchtet war und sich nicht mehr runter getraut hat ;)
 

z/7

Registriert
10 Jul 2011
Beiträge
12.990
Unser Teckel, inzwischen leider lange, tot, hat mal mehrere Stunden unter einem Apfelbaum im Garten verbracht auf den eine Katze geflüchtet war und sich nicht mehr runter getraut hat ;)
Das will ich schwer hoffen.

Meine Verwunderung galt dem expliziten Raubzeugschärfenachweis. Bei Dackel und Terrier ist das normal in der Bauprüfung includiert.
 
Registriert
1 Aug 2007
Beiträge
1.310
ich glaube es im wesentlichen nicht.
Bei uns in Tirol haben wir kapitale Füchse ,die im Winter ums Haus schleichen und das Katzenfutter wegfressen,die Katzen die wir auf den Almen sehen,Fuchs am Haus.jpg sind uns seit vielen Jahren bekannt.Die müssten ja längst über die Wupper gegangen sein.
Denn Fuchs ist hier überall und in ziemlicher Körperstärke,da die Tiroler Jäger nur Interesse am Schalenwild haben
Nun sind 500m entfernt die ersten Wölfe aufgetaucht,schaun mer mal.
KF
Fuchs.jpg
 
Registriert
18 Sep 2015
Beiträge
9.140
Fuchs ist nach Steinmarder der nächste Kulturfolger, hab selber schon vor 15Jahren welchen in München und Berlin rumlaufen gesehen. Bin mir sicher, dass das damals auch schon in anderen Großstädten der Fall war. Und irgendwann eben auch auf dem 500-Selendorf im Nirgendwo.

Meine Mutter sieht mittlerweile auch regelmäßig in der Dämmerung einen Dachs in Nachbars Garten, Ortsrandlage und der Nachbar hat vor 2 Jahren seinen Zaun entfernt.
 
Registriert
25 Dez 2018
Beiträge
7.739
Die hast immer da.
Mal im Garten eine der ansonsten im Revier befindlichen Wildkameras aufhängen... ;)

Ich hatte einen, der kam 2-3x die Woche. War einfach die Art seine Runde zu drehen. Er kam dann (soweit mir bekannt) in Clinch mit einem Auto und blieb zweiter Sieger.
Sein Nachfolger hat eine andere Runde, der taucht so gut wie nicht bei mir auf. Hab trotzdem keinen Zweifel, dass das freie Revier wieder besetzt wurde.
 
Registriert
10 Jun 2009
Beiträge
1.071
Fuchs ist nach Steinmarder der nächste Kulturfolger, hab selber schon vor 15Jahren welchen in München und Berlin rumlaufen gesehen.

Die Marder laufen hier manchmal schon mittags um 12 über die Terrasse, Abends sieht man sie fast täglich. Füchse haben wir immer mal wieder im Garten, zur Zeit laut Wildkamera zweit Jungfüchse die fast täglich vorbei schauen. Und das wohlgemerkt im Zentrum einer Kleinstadt mit 15.000 Einwohnern in der Kernstadt.

Ich bin auch mal gespannt, wie sich das auf die Infektionen mit Fuchsbandwurm auswirkt, viele werden in solchen Wohnsituationen ja nicht unbedingt damit rechnen.
 
Registriert
10 Jun 2009
Beiträge
1.071
Gefühlt sind es eher die Zecken.

Damit haben wir hier im Garten zum Glück kein Problem, auch wenn wir natürlich danach schauen. Ich habe mit aber angewöhnt auch bei der Gartenarbeit grundsätzlich lange Klamotten zu tragen, nutzt natürlich auch nicht immer.
 
Anzeige
Anzeige

Neueste Beiträge

Anzeige

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
56
Zurzeit aktive Gäste
275
Besucher gesamt
331
Oben