Führen der Waffen auf dem Weg zur Jagd nur noch verdeckt?

Registriert
12 Jan 2016
Beiträge
38
Es ist schon amüsant sich durch diesen Thread zu lesen. Genau das richtige bei diesem Wetter.
Aber bitte bedenkt auch mal, was nicht Jäger von der ein oder andern Ausage halten. Da werden sich schon einige wundern, das das der ein oder andere hier noch frei rumläuft.
 
Registriert
6 Apr 2015
Beiträge
361
Ich darf mit der zugriffsbereiten, ungeladenen KW auf dem Weg zur Jagd, tanken, zur Bank oder einkaufen, so lange dies auf dem Weg liegt. Und jetzt?

wie mit allem anderen auch, hat unser bestes Forumsmitglied aller Zeiten wieder einfach nur Recht (naja, "tanken" ist nicht explizit erwähnt) ;)

Da ich eben hier drüber gestolpert bin, wollte ich es dem werten Forum nicht nehmen sich auch an der Quelle der Weisheit zu laben..

Aus 13.6 der WaffVwV:
"Im Zusammenhang mit der befugten Jagdausübung [...] kann ein Jagdscheininhaber die zur Jagd benötigten Waffen nicht schussbereit (siehe Nummer 12.3.3.1) führen. Einer Erlaubnis bedarf es somit weder auf den direkten Hin- und Rückwegen zur und von der Jagd, noch im Zusammenhang mit anderen jagdlichen Tätigkeiten und Veranstaltungen [...] sowie im Rahmen der damit einhergehenden Erledigungen und Besorgungen wie „Abstecher“ zur Bank oder Post."

Quelle:
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
30 Nov 2011
Beiträge
2.179
wie mit allem anderen auch, hat unser bestes Forumsmitglied aller Zeiten wieder einfach nur Recht (naja, "tanken" ist nicht explizit erwähnt) ;)

Da ich eben hier drüber gestolpert bin, wollte ich es dem werten Forum nicht nehmen sich auch an der Quelle der Weisheit zu laben..

Aus 13.6 der WaffVwV:
"Im Zusammenhang mit der befugten Jagdausübung [...] kann ein Jagdscheininhaber die zur Jagd benötigten Waffen nicht schussbereit (siehe Nummer 12.3.3.1) führen. Einer Erlaubnis bedarf es somit weder auf den direkten Hin- und Rückwegen zur und von der Jagd, noch im Zusammenhang mit anderen jagdlichen Tätigkeiten und Veranstaltungen [...] sowie im Rahmen der damit einhergehenden Erledigungen und Besorgungen wie „Abstecher“ zur Bank oder Post."

Quelle:

Egal was da im Gesetz steht, muss man nicht alles tun was erlaubt ist! Stellen wir uns doch einfach nur einmal vor dass ein Jäger, der aus seinem Revier kommt, mit umgeschnallter , entladener Pistole in eine Bank geht. Aus Unachtsamkeit rutscht sein Pullover hoch, seine Jacke verrutscht und die Kunden so wie das Personal starrt auf seine am Mann getragene KW? Einmal überzogen dargestellt: was wenn da eine ältere Person ein Herzinfarkt macht? Und jetzt nach dem Ausflug in die Wen Wenn Story in die Realität: hat man das nötig sich so etwas anzutun? Gehört eine Zivilperson mit KW in eine Bank? Was wenn Panik ausbricht und jemand anfängt zu schreien? Jemand die Polizei ruft? Natürlich kann man der Polizei und dem Bankdirektor den BV Gesetzesparagraph unter die Nase halten, aber ist das wirklich nötig? Es wird jetzt manche geben ich bestehe auf mein Recht und ich nutze das voll aus, sogar bis zum Limit! Andere werden den Kopf schütteln und sagen dass Waffen und Banken eigentlich nicht zusammen gehören! Also Leute macht was ihr wollt, ich tue es auch (nehme keine Waffe mit in ein öffentliches Lokal, Bank oder sonstige Institution) und wenn ich tanke dann stelle ich mein Auto so ab dass ich es im Auge behalte, sperre es ab und lasse meine Waffen alle verdeckt im Auto! Niemand muss sich in die Hase scheissen wegen mir! In Luxemburg darf niemand eine Waffe tragen und schon gar nicht ohne Abzugsschloss transportieren in der Öffentlichkeit! Ich finde das gut so! Wenn man eine kurze, ununterbrochene Fahrt ins Revier macht, kann man gerne seine Langwaffe auf dem hinteren Sitz ungeladenliegen lassen, aber wenn man 100km zu einer Zreibjagd fährt, bin ich dafür dass man seine Waffe im Futteral, von aussen nicht sichtbar im Auto transportiert!
 
Registriert
11 Nov 2012
Beiträge
7.935
Ich finde das meiste ist jetzt gesagt,nur noch nicht von jedem.

Ein weiteres dankbares Thema wäre die Aussenballistik von dem Kal. 8x57IS zu Kal..308
Das Thema hatten wir schon lange nicht mehr.
 

Wheelgunner_45ACP

Moderator
Registriert
18 Sep 2015
Beiträge
12.974
Was man bedenken sollte: Viele , vor allem junge Polizisten wissen nicht, dass wir Jäger Kurzwaffen haben und entsprechend den gesetzlichen Vorgaben auch führen dürfen. Von daher sollte man entsprechend sensibel mit dem Thema umgehen, aber NICHT auf seine Rechte verzichten.

Bin in der Tanke beim Bezahlen schon mit einem "Hallo Kollege" von Zivilfandern, die hinter mir standen, angesprochen worden, nachdem - damals noch - die Glock unter der Jacke erkannt wurde. Gab dann draußen noch ein nettes Gespräch, bis die beiden weiter mussten.
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
30 Nov 2011
Beiträge
2.179
WAs man bedenken sollte: Viele , vor allem junge Polizisten wissen nicht, dass wir Jäger Kurzwaffen haben und entsprechend den gesetzlichen Vorgaben auch führen dürfen. Von daher sollte man entsprechend sensibel mit dem Thema umgehen, aber NICHT auf seine Rechte verzichten.

Bin in der Tanke beim Bezahlen schon mit einem "Hallo Kollege" von Zivilfandern, die hinter mir standen, angesprochen worden, nachdem - damals noch - die Glock unter der Jacke erkannt wurde. Gab dann draußen noch ein nettes Gespräch, bis die beiden weiter mussten.

Und du findest das Ok dass jemand dich in der Tanke auf deine verdeckte Glock anspricht? Also der Beweis dass deine Glock gar nicht sooooo verdeckt war dass niemand sie bemerkte?
 
Registriert
30 Nov 2011
Beiträge
2.179
Wenn ich soviel Schiss hätte, gegen Gesetze zu verstossen, die es gar nicht gibt - dann würde ich nicht mehr jagen gehen.

Ich habe nie etwas von Gesetzen gesagt die es nicht gibt, und auch nie etwas von Schiss gesagt. Einfach nur von gesundem Menschenverstand berichtet!
 
Registriert
3 Jan 2006
Beiträge
6.626
Ich habe nie etwas von Gesetzen gesagt die es nicht gibt, und auch nie etwas von Schiss gesagt. Einfach nur von gesundem Menschenverstand berichtet!
Nein, hast du nicht. aber du sollst auch nicht Sachen konstruieren, die völlig abwegig sind.
Den Herzinfarkt hat die Oma nämlich gekriegt, als sie deine dreckigen Stiefel gesehen hatte - nur mal so als Beispiel.
 

Wheelgunner_45ACP

Moderator
Registriert
18 Sep 2015
Beiträge
12.974
Und du findest das Ok dass jemand dich in der Tanke auf deine verdeckte Glock anspricht? Also der Beweis dass deine Glock gar nicht sooooo verdeckt war dass niemand sie bemerkte?
Klar versuche ich so was zu vermeiden, da beißt die Maus keinen Faden ab. Der Hauptpunkt von verdecktem führen ist für mich immer noch "Verdeckt".

Keine Ahnung wie der Zivilfander das bemerkt hat, meine Jacke war - und ist - eigentlich immer deutlich länger, um genau das zu vermeiden. Vielleicht war die G30 zu dick unter der Winterjacke, vielleicht lags am OWB- Holster, oder, oder, oder. Meinen Geldbeutel hatte ich in der Hand und musst ich aus keiner Hosentaschen raus ziehen, bevor du da wieder was rein konstruierst.
 
Registriert
9 Sep 2013
Beiträge
3.523
Naja, so wie unsereins, mit Jagdkleidung, läuft ja auch keiner freiwillig rum und nach meiner Erfahrung hat die Polizei ein sehr gutes Auge bzgl. relevanter Klientel und Leuten die schon wissen was sie machen. Kurzwaffe führe ich praktisch nie, aber fast immer Einhandmesser in der Revierhose. Schon mehrmals Polizei an der Tankstelle auf Weg zum Revier getroffen, interessiert sie nie.
 

Neueste Beiträge

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
14
Zurzeit aktive Gäste
88
Besucher gesamt
102
Oben