Führung von Jagdgästen

Anzeige
Mitglied seit
14 Aug 2003
Beiträge
2.442
Gefällt mir
279
#1
In Rheinland-Pfalz wurde der bestätigte Jagdaufseher abgeschafft. Dieser durfte, neben dem Pächter, Jagdgäste führen. Darf ein Jagderlaubnisscheininhaber Gäste führen, wenn der Pächter nicht verfügbar ist?
Bei dieser Frage geht es nicht darum, ohne Kenntnis des Pächters, Gäste im Revier zu führen. Vielmehr geht es darum ob Gäste, die keine schriftlich. Jagderlaubnis haben, sich darauf berufen können, der BGS-Inhaber sei ja in der Nähe.

Gruß Wäller
 
Mitglied seit
24 Apr 2008
Beiträge
1.182
Gefällt mir
0
#2
Tach Wäller,

wenn nur ein Pächter (Jagdausübungsberechtigter) vorhanden ist, wird es wohl nicht zu Problemen führen, zumal Du ja explizit ausführst, dass es mit Wissen des Pächters geschehen soll. Denn Sinn des §16 LJG ist, dass die ordnungsgemäße Wahrnehmung des Jagdrechts nicht beeinträchtigt wird. Das könnte eher dann der Fall sein, wenn mehrere Pächter beteiligt sind, die dann ggf. nichts davon wissen, dass Jagdgäste ohne JES (und ihre Unterschrift darauf) im Revier unterwegs sind und sodann als Jagdschutzberechtigte die Überprüfung vornehmen wollen. Denn wer darf den Jagdgast kontrollieren? Die Jagdschutzberechtigten vulgo Jagdausübungsberechtigten und ihre Beauftragten.

Es gibt übrigens immer noch den Bestätigten Jagdaufseher (§33), der sogar vom LJV einer Befähigungsprüfung unterzogen wird. Der LJV selbst bietet sogar Vorbereitungskurse dazu an: http://www.ljv-rlp.de/AKTUELLES/SEMINARE/seminare.html

Beste Grüße aus der Nachbarschaft...

}:-\
B
 
Mitglied seit
23 Aug 2004
Beiträge
2.775
Gefällt mir
6
#3
In der Theorie:

Schriftliche Jagderlaubnis für einen Einzelabschuss ausstellen und alle Probleme sind gelöst.

In der Praxis:

A ist Pächter, B hat einen Begehungsschein. Weder A noch B wohnen im Revier.
B ruft beim Pächter an, dass er gerne mit einen Jagdfreund C ins Revier fahren würde, A gibt sein ok und niemand wird je nach einem Dokument fragen - oder aber z.B. der pöse Nachbar sieht einen ihm Unbekannten auf dem Hochsitz an der Grenze sitzen und weiß von As Abwesenheit. Er ruft die Polizei weil er schon länger Wilderei in der Gegend vermutet. C hat zwar die mündliche Erlaubnis des Pächters aber nun ein Problem weil er dies nicht nachweisen kann.
 
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Oben