Gamsjagd Bayern oder Österreich

Anzeige
Mitglied seit
16 Apr 2008
Beiträge
1.944
Gefällt mir
1.718
#32
Na wenn du das so sagst......
Vor dem palavern ein bisserl informieren wie das so läuft mit den Abschüssen in den Sanierungsgebieten. Weil daher g'schmarrt ist schnell.
Falls Du es falsch verstanden hast bzw ich mich ungenau ausdrückte.
Für mich ist ein Gamsabschuss in Österreich gleich einem Puffbesuch.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
24 Nov 2013
Beiträge
1.463
Gefällt mir
306
#36
Nach meinem Kenntnisstand, reißen die auch auf alles Funken, was sich bewegt und wie Gams aussieht. Verzicht auf Selektion sollte die Chancen erhöhen. ;)
Das ist jetzt Stammtisch. Stimmt natürlich nicht. Es gibt Abschusspläne und daran wird sich auch gehalten. Der Berufsjäger lässt einen Gast auch nicht auf die erst beste Gams schießen, das muss schon Hand und Fuß haben.
 
Mitglied seit
15 Mrz 2005
Beiträge
6.521
Gefällt mir
2.739
#38
Hmm, das ist durchaus interessant, was ihr da so wisst und schreibt. Wo genau gibt es denn - eurer umfänglichen praktischen (!) Erfahrung nach - diese s.g. Gamspuffs in Tirol und was sind ihre Merkmale, die sie zu so einem Puff machen?

Ich jage da jetzt etwa 15 Jahre und habe die, zumindest bewusst, noch nicht gesehen. Vielleicht fehlt mir aber auch die Erfahrung und ich erkenne sie auch gar nicht, wenn ich sie sehe. Nachdem ich natürlich nur über Erfahrung in sehr wenigen Tiroler Revieren verfüge, mag es hier Menschen geben, die da deutlich breiter aufgestellt sind und über viele Gamsjagden in unterschiedlichen Tiroler Revieren verfügen.


Grosso
 
Mitglied seit
21 Dez 2005
Beiträge
2.508
Gefällt mir
289
#40
Ich durfte auch schon mal in Nordtirol und Osttirol auf Gams waidwerken . Und nicht nur einmal . So "Gamspuffs "sind seit 20 Jahren deutlich weniger geworden . Wenigstens in den Regionen die ich kenne . Und um 500 Höhenmeter abseits von Wanderwegen in 1 Stunde zu bewältigen , bringt die meisten Flachlandtiroler, wie mich, an ihre Grenzen . Das Gehen an einem Hang , im Schotter, bei Regen oder gar auf Schnee mit Rucksack , Waffe und Stock, ist etwas ganz anderes als im Flachland. Und 500 Höhenmeter ausgehend von Meereshöhe ist nochmal etwas anderes als von 1500 m auf 2000 m aufzusteigen . Je höher man kommt , desto dünner die Luft und so steiler der Berg wenn er 2000 m hoch ist .
 
Mitglied seit
21 Feb 2006
Beiträge
3.591
Gefällt mir
1.037
#41
Ich denke, dass es ggf. einfacher und billiger ist, sich an den Reduktionsbemühungen der Bayerischen Staatsforsten zugunsten der Schutzwaldsanierung zu beteiligen, als einen Abschuss beispielsweise in Tirol zu ergattern. Nach meinem Kenntnisstand, reißen die auch auf alles Funken, was sich bewegt und wie Gams aussieht. Verzicht auf Selektion sollte die Chancen erhöhen. ;)
Grosso
Ich wollte mal einen kurzen Zwischenstand geben:
Mit einem Pächter in der Steiermark gab es einen sehr netten Kontakt, wir sind da mal für 2020 vorgemerkt.

Was die bayerischen Staatsforsten angeht (einfacher und billiger):
Den Forst in Berchtesgaden hatten wir auch angeschrieben, aber bis zu 300,- Euro Tagessatz plus Abschusskosten plus Unterkunft ist uns dann doch etwas zu ambitioniert.
 
Mitglied seit
3 Jan 2006
Beiträge
5.143
Gefällt mir
777
#42
Ich wollte mal einen kurzen Zwischenstand geben:
Mit einem Pächter in der Steiermark gab es einen sehr netten Kontakt, wir sind da mal für 2020 vorgemerkt.

Was die bayerischen Staatsforsten angeht (einfacher und billiger):
Den Forst in Berchtesgaden hatten wir auch angeschrieben, aber bis zu 300,- Euro Tagessatz plus Abschusskosten plus Unterkunft ist uns dann doch etwas zu ambitioniert.
Das kann in Berchtesgaden durchaus so sein (auch wenn ich das nicht so recht glauben kann).
Berchtesgaden wäre auch nicht die Anlaufstelle (ich mein, ich hab da schon mal was geschrieben) wenn es um Gams geht.
Gut ist Oberammergau (nicht mehr für 2019), Schliersee, Bad Tölz, und ganz gut aber schwierig, Sonthofen.
Die Unterkunft (Diensthütte) ist dort immer kostenfrei.
Mein letztes Gamserl hat ambitioniert all inclusive 650.-€ gekostet (nein, es war kein I er Gams, war und ist mir aber wurscht).
 
Mitglied seit
19 Feb 2007
Beiträge
2.364
Gefällt mir
787
#44
Die Unterkunft (Diensthütte) ist dort immer kostenfrei.
Mein letztes Gamserl hat ambitioniert all inclusive 650.-€ gekostet (nein, es war kein I er Gams, war und ist mir aber wurscht).[/QUOTE]

Das ist wirklich sehr günstig aber ich kann nicht nachvollziehen warum es so günstig ist.
Ich kenne da ganz andere Preise.
 
Mitglied seit
3 Jan 2006
Beiträge
5.143
Gefällt mir
777
#45
Die Unterkunft (Diensthütte) ist dort immer kostenfrei.
Mein letztes Gamserl hat ambitioniert all inclusive 650.-€ gekostet (nein, es war kein I er Gams, war und ist mir aber wurscht).
Das ist wirklich sehr günstig aber ich kann nicht nachvollziehen warum es so günstig ist.
Ich kenne da ganz andere Preise.[/QUOTE]

Halber Tagessatz = 175.-€ + Gams 390.-€ +Steuer = 672.-€.
Halber Tagessatz deswegen, weil wir zu zweit waren und man im Normalfall nur einen halben Tag braucht für ein Gamserl.
Welche Preise kennst denn du? Erzähl mal!
 
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Oben