Garmin Astro 430

Anzeige
Mitglied seit
11 Nov 2018
Beiträge
31
Gefällt mir
19
#1
Servus zusammen,
da ich nun beruflich ein paar Jahre in die USA gehe und dort hoffentlich auch mit meiner Kackbratze
jagen darf, stellt sich mir nun die Frage ob ich mir dort ein Garmin Astro 430 zulege und ob dies was taugt, auch im Bezug darauf,
dass ich ja nach Ablauf der Zeit wieder hier bin und ich nicht unbedingt dann ein neues Gerät kaufen möchte.

Gruß
 
Mitglied seit
15 Mrz 2005
Beiträge
6.372
Gefällt mir
2.034
#2
Wenn Du ein amerikanisches Gerät kaufst, solltest Du berücksichtigen, dass die in Deutschland nach dem 'Fernmeldegesetz' keine Zulassung haben und Du das Gerät hier nicht legal nutzen kannst. Weiterhin ist wohl ein Software-Update eines amerikanischen Garmin in Deutschland nicht möglich.


Grosso
 
Mitglied seit
10 Jan 2013
Beiträge
4.889
Gefällt mir
10.690
#3
Da die Geraete in USA nur die Haelfte vom Preis hier in Norwegen kosten, hat ein Bekannter sich eines von dort mitgebracht.
Leider funktioniert das Geraet hier bei uns nicht und es gibt offiziel auch keine "Updates" um es hier benutzen zu koennen.
Du solltest dich gut informieren ob das fuer Deutschland auch so ist, sonst ist es vielleicht ein teurer Kauf.

tømrer
 
Mitglied seit
11 Nov 2018
Beiträge
31
Gefällt mir
19
#4
Da die Geraete in USA nur die Haelfte vom Preis hier in Norwegen kosten, hat ein Bekannter sich eines von dort mitgebracht.
Leider funktioniert das Geraet hier bei uns nicht und es gibt offiziel auch keine "Updates" um es hier benutzen zu koennen.
Du solltest dich gut informieren ob das fuer Deutschland auch so ist, sonst ist es vielleicht ein teurer Kauf.

tømrer
Danke für diese Info. Könnt ihr eure Geräte aber in Deutschland nutzen oder ist dies auch nicht möglich?

Branca
 
Mitglied seit
15 Mrz 2005
Beiträge
6.372
Gefällt mir
2.034
#5
Ich formulier das jetzt mal ein wenig 'indirekt': ich hatte mal ein etwas älteres Garmin (Modellbezeichnung weiß ich leider nicht mehr) amerikanischer Herkunft in Händen. Das hat zum damaligen Zeitpunkt grundsätzlich in Deutschland funktioniert. Mir wurde dann aber berichtet, dass ein Update dieses Gerätes nicht möglich bzw. nach dem Update die Funktion in Deutschland abgeschaltet sei. Die fehlende Update-Möglichkeit bzw. das Abschalten der Funktion ist offensichtlich von Garmin zu einem späteren Zeitpunkt initiiert worden.


Grosso
 
Mitglied seit
29 Nov 2011
Beiträge
511
Gefällt mir
198
#6
Ich formulier das jetzt mal ein wenig 'indirekt': ich hatte mal ein etwas älteres Garmin (Modellbezeichnung weiß ich leider nicht mehr) amerikanischer Herkunft in Händen. Das hat zum damaligen Zeitpunkt grundsätzlich in Deutschland funktioniert. Mir wurde dann aber berichtet, dass ein Update dieses Gerätes nicht möglich bzw. nach dem Update die Funktion in Deutschland abgeschaltet sei. Die fehlende Update-Möglichkeit bzw. das Abschalten der Funktion ist offensichtlich von Garmin zu einem späteren Zeitpunkt initiiert worden.


Grosso

So ist es bei meinem Astro 320 wohl auch!
Habe es gebraucht übernommen und bisher kein Update gemacht.
Funktioniert zuverlässig!

Komm ich jetzt ins Gefängnis?😂
 
Mitglied seit
10 Jan 2018
Beiträge
718
Gefällt mir
1.614
#8
Habe vor vielen Jahren mal ein Garmin in Minnesota gekauft und das hat seine guten Dienste aus den USA in Europa nicht leisten können. Habe den Kauf bereut, da der Haupteinsatzbereich letztlich doch die EU war.

An Deiner Stelle würde ich also:

1. Prüfen, ob und wofür Du das Garmin Astro in den USA überhaupt brauchst. Stöberarbeit sieht dort anders aus als bei uns und vielleicht schaust Du Dir die jagdlichen Gegebenheiten einmal an bevor Du die Ausrüstung aufstockst.
Für die Feldarbeit mit Hunden - in den USA auf Fasanenartige gerne und verbreitet praktiziert, benötigst Du kein GPS-Gerät.
Ob Du im Süden auf "feral Hogs" mit einem kontinentalen JGH arbeiten möchtest, würde ich mal bezweifel. Da werden andere Hunderassen eingesetzt, bzw mit kriegsähnlicher Ausrüstung ein "Pest control" Kampf durchgeführt (Beispielfoto s.u.).
Oder willst Du Nachsuchen mit Deinem Hund ambieten ?

2. Überlegen, ob man das US-Garmin vor Ort nicht einfach wieder gebraucht verkauft, wenn es zurück in die Heimat geht. Keiner wird Dir den Neupreis bezahlen, aber eine echte Verschleißoption gibts bei dem sorgsam verwendeten Gerät ja auch kaum. So schreibst Du innerlich immer noch einige Euros oder Dollar ab, aber hattest ja auch immerhin Deinen Spaß mit dem Teil.

 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
15 Mrz 2005
Beiträge
6.372
Gefällt mir
2.034
#9
Die Hundearbeit ist in einigen (nicht in allen) Staaten der USA - für uns in der Form recht befremdlich - gesetzlich teils stark limitiert/ reglementiert. Beispielsweise in Pennsylvania ist der Hundeeinsatz bei der Schalenwildjagd, soweit ich weiß, mehr oder minder komplett untersagt und auch die Nachsuche mit dem Schweißhund ist kaum etabliert.

Nach meinem Wissenstand funktionierten die älteren Garmin Geräte (abhängig vom Software-Release) in Deutschland soweit man nach einem Release xx.xx keine weiteren Updates bzw. Releases aufgespielt hat. Abhängig von der Sotware-Version wurde dann irgendwann die Funktion der Geräte in Deutschland abgeschaltet.

Aus der Fragestellung des möglichen jagdlichen Einsatzes in den USA und einer - bei den neueren Geräten - nach meinem Wissensstand nicht gegebenen Verwendbarkeit in Deutschland, solltest Du da nochmals kritisch hinschauen.


Grosso
 
Anzeige
Anzeige

Neueste Beiträge

Anzeige
Oben