Gedanken zu verlöteten Halbringen

Mitglied seit
27 Dez 2008
Beiträge
3.228
Gefällt mir
722
#1
Hab da einen brauchbaren Bergstutzen liegen, das Glas darauf ist jedoch weniger brauchbar. Ein Swarovski Habicht 6 aus den 70ern, Stahl, Absehen nicht zentriert, stark gelbstichig und mit zerkratzter Objektivlinse.
Montiert, wie soll es anders sein, mittels SEM mit gelöteten Halbringen.
Die Montage macht zwar was sie soll, schließt aber die Weiterverwendung selbiger bei einem neuen ZF von Vornherein aus.

Große Investitionen sollen nicht gemacht werden, der BSt ist kein Prunkstück, ein Arbeitsgewehr für die Tagjagd am Berg, wenn auch die Murmel Schusszeit haben (und soll auch nur für den Zweck eingesetzt werden)

Wenn eine Ringmontage vorhanden wäre, hätte ich mir schon lang ein AV/Z3 3-10x42 oder vergleichbares montiert. Weaverschiene oder andere unästhetische Lösungen schließe ich gleich aus.
Ein Meopta Artemis 2000 3-9x42 liegt auch noch herum...

Gibt es irgendeine (erprobte!) Möglichkeit, nach Demontage des alten Stahlglases, ein ZF mit Alu-Tubus HALTBAR in die bestehenden SEM-Halbringe zu montieren?

Ein altes Stahlglas zerlegen, verlöten, brünieren ist für mich gegenwärtig keine Option.

Gruß aus der Kärntner Quarantäne!
 
Mitglied seit
27 Sep 2006
Beiträge
21.893
Gefällt mir
4.779
#5
Bei uns nicht, da reicht(e) "neulich" noch die Hälfte davon. Aber wenn das bei Euch so aufgerufen wird ...
 
Mitglied seit
15 Jan 2010
Beiträge
3.884
Gefällt mir
3.124
#6
Gibt es irgendeine (erprobte!) Möglichkeit, nach Demontage des alten Stahlglases, ein ZF mit Alu-Tubus HALTBAR in die bestehenden SEM-Halbringe zu montieren?
.., nein, und ich denke du weißt das ;)
Ich würde ein adäquates gebrauchtes Stahl ZF günstig ersteigern, und umlöten lassen.
Der Scharm der Waffe bleibt erhalten und billiger wird es auch sein.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
27 Dez 2008
Beiträge
3.228
Gefällt mir
722
#7
.., und ich denke du weißt das ;)
Ich würde ein adäquates gebrauchtes Stahl ZF günstig ersteigern, und umlöten lassen.
Der Scharm der Waffe bleibt erhalten und billiger wird es auch sein.
Hätte ja sein können, dass in den letzten Wochen eine bahnbrechende Erfindung gemacht wurde. 😉

3-9-fach aus Stahl wird halt schwierig, wenn man die alten Helia 39 nicht in Betracht zieht (die genauso gelbstichig sind wie das jetzige Habicht).

Wird wohl ein Habicht Nova 6x42 aus der letzten Serie 1994/95.
 
Mitglied seit
8 Nov 2016
Beiträge
1.338
Gefällt mir
1.218
#9
Wie bereits erwähnt gibt es leider keine Möglichkeit ein Alu Zf haltbar in Halbringe zu bringen. Das habe ich bereits hinter mir.
Es bleibt wirklich nur der Weg ein Stahlglas einzulöten. Dafür ist das aber auch auch der schönste :love:
 
Mitglied seit
2 Apr 2005
Beiträge
2.326
Gefällt mir
520
#11
....
3-9-fach aus Stahl wird halt schwierig, wenn man die alten Helia 39 nicht in Betracht zieht....,
Wird wohl ein Habicht Nova 6x42 aus der letzten Serie 1994/95.
Ähm, das Artemis 2000 welches Du besitzt, ist doch ein Zfr mit Stahltubus... Taugt es Dir nicht?
Im benachbarten Thread sind übrigens alle im Wesentlichen noch erhältlichen Stahlzielfernrohre aufgezählt.
Da findet sich bestimmt noch etwas anderes als ein 95er Nova 6x42 (obwohl das ja nicht schlecht ist)!
Wmh,m.
 
Mitglied seit
30 Jul 2011
Beiträge
836
Gefällt mir
698
#13
Der Gelbstich der alten Helias ist Absicht und war so von Anfang an.
Dadurch sind sie auch in der Dämmerung besser als alle Anderen
vergleichbaren.
 
Mitglied seit
15 Jun 2012
Beiträge
955
Gefällt mir
218
#14
Obwohl eine SEM klassisch auf einen ferlacher Bergstutzen gehört, wäre die Umrüstung auf eine Schwenkmontage nicht der sinnvollere Weg.
 
Mitglied seit
16 Apr 2008
Beiträge
2.699
Gefällt mir
2.735
#15
Hab da einen brauchbaren Bergstutzen liegen, das Glas darauf ist jedoch weniger brauchbar. Ein Swarovski Habicht 6 aus den 70ern, Stahl, Absehen nicht zentriert, stark gelbstichig und mit zerkratzter Objektivlinse.
Montiert, wie soll es anders sein, mittels SEM mit gelöteten Halbringen.
Die Montage macht zwar was sie soll, schließt aber die Weiterverwendung selbiger bei einem neuen ZF von Vornherein aus.

Große Investitionen sollen nicht gemacht werden, der BSt ist kein Prunkstück, ein Arbeitsgewehr für die Tagjagd am Berg, wenn auch die Murmel Schusszeit haben (und soll auch nur für den Zweck eingesetzt werden)

Wenn eine Ringmontage vorhanden wäre, hätte ich mir schon lang ein AV/Z3 3-10x42 oder vergleichbares montiert. Weaverschiene oder andere unästhetische Lösungen schließe ich gleich aus.
Ein Meopta Artemis 2000 3-9x42 liegt auch noch herum...

Gibt es irgendeine (erprobte!) Möglichkeit, nach Demontage des alten Stahlglases, ein ZF mit Alu-Tubus HALTBAR in die bestehenden SEM-Halbringe zu montieren?

Ein altes Stahlglas zerlegen, verlöten, brünieren ist für mich gegenwärtig keine Option.

Gruß aus der Kärntner Quarantäne!
Sowas würde ich mit einer versierten BüMa MEISTER Werkstatt (nicht Teiletauscher) eroieren.
 
Oben