Gefrierschrank für Wildpret

Anzeige
Mitglied seit
7 Feb 2015
Beiträge
213
Gefällt mir
82
#1
Servus beinand,
für die kommende Saison möchte ich mir einen Gefrierschrank für Wildpret anschaffen.
Welche Geräte benutzt Ihr, welche Materialien sind innen und außen verbaut und wie ist der Energieverbrauch.
Mein Favorit wäre der Liebherr GG 4060 - 40
Gruß, Walter
 
Mitglied seit
2 Apr 2001
Beiträge
5.461
Gefällt mir
2.024
#2
Liebherr und Siemens,

von beiden das größte verfügbare Modell.

Gruß,

Mbogo
 
Mitglied seit
7 Feb 2015
Beiträge
213
Gefällt mir
82
#3
Servus Mbogo,
Statische oder Umluftkühlung?
Umluft ist vom Energieverbrauch schon heftig.
Gruß, Walter
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
4 Jul 2018
Beiträge
419
Gefällt mir
442
#4
Das Model scheint keine Umluft zu haben. "Nur" stille Kühlung. Würde ich Dir auf keinen Fall empfehlen. Für 1100,-€ u.1,2 KW/h würde ich einen Landig LU4500 vorziehen. Ist mit Turbosystem, kostet für LJV-Mitglieder 929,-€ bei 0,6KW/h.
 
Mitglied seit
2 Apr 2017
Beiträge
1.490
Gefällt mir
1.190
#6
Auch wenn ich mehr der Truhenfan bin, ein kleiner Tipp, wegen leidiger Erfahrung.
Nimm mindestens eine Nummer größer als du vor hast oder gleich den größten den du durch die Tür bringst.
Der Stromverbrauch ist immer schön gerechnet. Wichtiger ist der Aufstellort und die Temperatur die du dort hast.
 
Mitglied seit
24 Nov 2013
Beiträge
1.903
Gefällt mir
775
#7
Ein Schrank hat den Vorteil das man immer an alles dran kommt. Es nervt mich die halbe Truhe aus zu räumen weil das Stück mal wieder unten liegt. Ich habe aber auch Truhe und Schrank. Momentan wünsche ich mir eine 2te Truhe für die größeren Sachen. Friere gerne Kisten mit Hundefleisch ein.

Kauf das größte Gerät das bei dir rein passt.
 
Mitglied seit
7 Feb 2015
Beiträge
213
Gefällt mir
82
#9
Der Platz ist nicht das Problem. Der Aufstellort hat im Winter 14° C und im Sommer meist unter 20° C.
Bei einer Truhe habe ich das Gefühl, es liegt immer etwas ganz unten was man braucht.
Der Schrank ist für mich übersichtlicher.
Jetzt geht das überlegen wieder los.
 

Westwood

Moderator
Mitglied seit
4 Apr 2016
Beiträge
1.189
Gefällt mir
4.023
#11
Ich finde die Schränke auch angenehmer als die Truhen ( die haben aber auch ihre Berechtigung)

Wenn du eh schon in der GG Linie unterwegs bist schau dir vielleicht mal den 5210 an. Den hab ich seid einiger Zeit weil ich recht günstig dran gekommen bin und bin sehr zufrieden damit.
 
Mitglied seit
10 Jul 2011
Beiträge
10.724
Gefällt mir
10.529
#12
Mit Truhe ist man flexibler.

Um an tiefergelegtes einfach ranzukommen kann man Plastik-Gitterboxen nutzen, die sind schnell rausgehoben, ohne großen Kühlverlust, weil keine kalte Luft rausfällt.

Trotzdem kann man mal Platz für was sperriges schaffen, Schleppwild etwa. Die Möglichkeit hat man mit Schubladen einfach nicht.
 
Mitglied seit
5 Apr 2019
Beiträge
162
Gefällt mir
246
#13
Mit Truhe ist man flexibler.

Um an tiefergelegtes einfach ranzukommen kann man Plastik-Gitterboxen nutzen, die sind schnell rausgehoben, ohne großen Kühlverlust, weil keine kalte Luft rausfällt.

Trotzdem kann man mal Platz für was sperriges schaffen, Schleppwild etwa. Die Möglichkeit hat man mit Schubladen einfach nicht.
Das mit den Gitterboxen ist eine gute Idee, aber werden die durch die tiefen Minusgrade nicht spröde und brechen dann leicht ?
 
Mitglied seit
10 Jul 2011
Beiträge
10.724
Gefällt mir
10.529
#14
Ich nutze unterschiedliche Sorten, meist die halbe Größe der Fleischkisten. Werden im Gemüsebereich gern verwendet, daher in der Regel irgendein Grün, auch zusammenklappbar. Bisher keine derartigen Probleme. Tupperschüsseldeckel hat's mir hingegen schon mehrere geschrottet, die scheinen das gar nicht zu mögen.
 
Mitglied seit
26 Feb 2014
Beiträge
840
Gefällt mir
1.010
#15
Bei uns im Schlachthaus steht ein Gefrierschrank, in den passen die roten Fleischkisten rein. Der hat selbst nur variable Gitterböden, keine Schubladen. Bei Interesse schaue ich morgen mal, was das für einer ist.

Wmh
Flo
 
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Oben