Gegenkandidat BJV-Präsident

Registriert
14 Feb 2006
Beiträge
13.642
Dem kann ich nur zustimmen. So setzen sich wenigstens alle mal an einen Tisch. Sollte es wieder zu Ausrastern kommen - wovon ich fast ausgehe - dann bekommen es wenigstens alle mit. Im Moment ist jeder der für die außerordentliche Mitgliederversammlung ist, ein potenzieller Königsmörder.

Dabei ließe sich in Gemeinschaft sicher einiges an Details besser klären, als mit Kleinschlammschlachten. Daher erachte ich es für besonders wichtig, dass auch die Gegenseite des Antrages sich nicht in die Schmollecke zurückzieht, sondern das offene Wort sucht.
Dann schauen wir einfach, wie die "Umfragewerte" ausfallen.

Der amerikanische Präsident leistet sich Berater. Sind die gut, ist es auch der Präsident. Wenn man alles selbst kann oder die falschen Berater hat, dann geht das schief. Der BBV war noch nie ein großer Freund des BJV, aber der Dialog blieb am Leben. Jetzt redet doch in Bayern niemand mehr mit dem BJV, auch wenn es gerne anders dargestellt wird. Wir haben in Bayern Gott sei Dank keinen Nabu, sondern einen LBV. Auch auf dieser Schiene ist Sendepause. Wenn er Jagdverband etwas bewegen will, dann geht das nicht ohne Ministerium. Aber da ist komplett "kalter Krieg".
Der BJV hat sich einiges an Zielen vorgenommen, aber wenn die Beteiligten nicht mit eingebunden werden, wie soll das funktionieren?
Nachdem die Kanditatur im Landtag nicht mehr weitergeführt wird, was bleibt dann noch?

Leid tut es mir für die vielen guten Leute, die was bewegen könnten. Aber sie gehen dann automatisch auch mit unter wenn das Schiff sinkt.
 
Registriert
2 Mrz 2011
Beiträge
1.501
Mit auch nur einem Funken Anstand hätte W. schon vor Wochen sein Pöstchen räumen müssen.
Und zwar unabhängig davon, ob die Vorwürfe nun zutreffen oder nicht. Wenn ich als Cheffe von irgendeinem Verein so dermassen polarisiere, bin ich allein deswegen schon definitiv am falschen Platz.

Die Tatsache, dass er's nicht getan hat, zeigt nur einmal mehr, dass es ihm nicht um den Verein, sondern ausschliesslich um sich selbst geht.

Oder verfährt er nach der Maxime "Bad news is good news" und freut sich, weil er den Laden in den Schlagzeilen hält? Und das auch ausserhalb der Jägerpresse, was bisher - zugegebenermaßen - nur wenigen gelungen ist.
 
Registriert
24 Nov 2010
Beiträge
6.460
Mit auch nur einem Funken Anstand hätte W. schon vor Wochen sein Pöstchen räumen müssen.
Und zwar unabhängig davon, ob die Vorwürfe nun zutreffen oder nicht. Wenn ich als Cheffe von irgendeinem Verein so dermassen polarisiere, bin ich allein deswegen schon definitiv am falschen Platz.

Die Tatsache, dass er's nicht getan hat, zeigt nur einmal mehr, dass es ihm nicht um den Verein, sondern ausschliesslich um sich selbst geht.

Oder verfährt er nach der Maxime "Bad news is good news" und freut sich, weil er den Laden in den Schlagzeilen hält? Und das auch ausserhalb der Jägerpresse, was bisher - zugegebenermaßen - nur wenigen gelungen ist.

(y)
 
Registriert
14 Feb 2006
Beiträge
13.642
Aber der größte Feind des Jägers ist der Jäger. So gibt es Kreisgruppen, die zwar gerne fordern, aber selbst keine Verantwortung übernehmen möchten. "Wasch mich aber mach mich nicht nass" ist eines Jägers unwürdig. Da wird erst mal abgewartet was rauskommt. Man schaut wie der Wind geht und hängt dann sein Fahnerl. Machen normal nur Politiker so. Entweder ich bin mit den jetzigen Zuständen einverstanden oder nicht. Halbschwanger gibt es auch nicht.
Jeder hat schon Angst, als Königsmörder verrufen zu sein, nur weil er die offene Ausprache befürwortet.
Dabei geht es zuerst einmal um Klartext üer die ganzen Vorfälle. Wer eins und eins zusamenzählen kann, der weiß wie es um den Präsidenten und Beisitzer steht wenn es zu einer Abstimmung kommt. Natürlich werden dann ein paar - ich nenne es mal Feiglinge - dann auch gegen den Präsidenten in geheimer Wahl stimmen.
Vom Ergebnis her kann es jedem Wurst sein, aber es wirft ein bedenkliches Licht auf die Jägerschaft.
 
Registriert
13 Sep 2017
Beiträge
392
Servus,

ich muss mal ergründen wie meine Kreisgruppe sich aktuell zu diesen Themen verhält… In meiner Kreisgruppe waren beziehungsweise sind der letzte beziehungsweise aktuelle Präsident auch Mitglied…😉

Gruß
 
Registriert
14 Feb 2006
Beiträge
13.642
Wäre interessant was Du für Begründungen bekommst. Wie gesagt, alle müssten ein Interesse an der Versammlung haben.
 
Registriert
7 Jul 2008
Beiträge
4.741
Ich habe heute am Rande einer Saujagd mit dem Vorstand einer Kreisgruppe gesprochen,
pro EW, da sind die Verschwörungstheorien einer gewissen staatsgefährdenden Truppe ja noch harmlos.......

Bausaujäger
 

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
68
Zurzeit aktive Gäste
209
Besucher gesamt
277
Oben