Gemsen in Bayern : Tierschutzbeschwerde bei der EU;

Anzeige
Mitglied seit
7 Jul 2019
Beiträge
33
Gefällt mir
45
#64
Das ist so ein Schxxxxx wie: "Bremen: NABU sorgt sich um Nutrias"

Ein Traumgedanke: Jäger sollte einen Geheimbund /Loge gründen. Mit guten Rechtsanwälten, die die Interessen durchsetzen, mit 3 x soviel Kapital wie alle Naturschutzfaschisten zusammen. Alle Jäger sind da drin, wer nicht drin ist Jagd nicht oder ist beim Staat/Forst Jäger. Und nichts aber auch gar nicht gibt es mehr von Jägern über die Jagd zu berichten und es wird auch nichts mehr thematisiert. Keine Öffentlichkeistarbeit. Kein WuH Forum, sorry. Keine Stellungsnahmen. Keine guten, keine schlechten, keine blöden, keine ironischen, keine gar keine Statements von Jägern.
Ich garantiere, das würde nichts verschlechtern und vermutlich vieles besser machen.
sca
Bei den Nutrias votiere ich dafür, dass grundsätzlich alle Ufer und Deichschäden bzw. die Reparatur derselben zukünftig dem NABU dem BUND und anderen "Scheuklappenschützern" in Rechnung gestellt werden. Auch die Bevorratung von Sandsäcken, Big-Packs, Sand und Klei zur Deichaufbesserung sind in Zukunft von diesen Vereinen zu bezahlen. Dann haben wir hier als Deichvogten vor dem vorlauten Fussvolk endlich unsere Ruh.
 
Mitglied seit
7 Jul 2019
Beiträge
33
Gefällt mir
45
#66
Falscher Thread? Hab jetzt nicht verstanden wieso von Gams auf Nutria :unsure:
Zitat... aus diesem Faden.

Aber das gleiche Phänomen. Verbotskultur. Bzw. Klagen anregen um im Zweifelsfalle neue Spender für Monetäre Vorteile zu bekommen. Lange genug mit Dreck schmeißen, irgendwann bleibt was haften - was dann im Umkehrschluss wieder für weitere "Spendenaktionen" genutzt werden kann, es gibt genug Menschen die sich leicht empören lassen heutzutage. Wären die gleichen Menschen auch schon so Vernunftbegabt ihr eigenes Stadtrevier sauber zuhalten, dann wäre allen gedient. Leider ist Anspruch und Realität weit voneinander entfernt.

Mach Dir bitte keinen Kopf, wenn Du mich nicht verstehst - ich bin es gewohnt nicht verstanden zu werden, und Deine Zeit ist definitiv zu kostbar um Dir den Kopf über einen kryptischen Beitrag zu zermartern.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
17 Apr 2017
Beiträge
50
Gefällt mir
47
#67
Gibts wo Beweise dafür das nicht angesprochen wird?
Servus
Ich kann dir nurmal empfehlen einen Ausflug in den wunderschönen Landkreis Miesbach zu machen und dort die Hegeschau zu besuchen.
Da kannst du dir ja selbst ein Bildmachen was Zahl vor Wahl heißt.
Bei der Gelegenheit könntest du auch mit einem der alten Jaga über die Hegeschauen vor zwanzig, dreißig Jahren sprechen.
...und eines noch zu Frau Dr.Miller
Die Frau hat mehr Jägerherz in der Brust als die meisten jagenden Förster die ich kenne.
"Es ist des Jägers Ehrenschild..." Daran sollten sich einige wieder dran erinnern.
Wmh
 
Mitglied seit
26 Feb 2017
Beiträge
538
Gefällt mir
257
#68
Servus
Ich kann dir nurmal empfehlen einen Ausflug in den wunderschönen Landkreis Miesbach zu machen und dort die Hegeschau zu besuchen.
Da kannst du dir ja selbst ein Bildmachen was Zahl vor Wahl heißt.
Bei der Gelegenheit könntest du auch mit einem der alten Jaga über die Hegeschauen vor zwanzig, dreißig Jahren sprechen.
...und eines noch zu Frau Dr.Miller
Die Frau hat mehr Jägerherz in der Brust als die meisten jagenden Förster die ich kenne.
"Es ist des Jägers Ehrenschild..." Daran sollten sich einige wieder dran erinnern.
Wmh
Ist die Fr. Dr. M. eigentlich aktive Jägerin mit Verantwortung (nicht nur für Gams und Hirsch) für ein Revier oder nur theorethische Besserwisserin.
 
Mitglied seit
17 Apr 2017
Beiträge
50
Gefällt mir
47
#69
Ist die Fr. Dr. M. eigentlich aktive Jägerin mit Verantwortung (nicht nur für Gams und Hirsch) für ein Revier oder nur theorethische Besserwisserin.
Ja, soweit ich mich erinnere hat sie mir das so erzählt
Nein, nicht nur Gams und Hirsch, sondern vorallem auch Reh
Nein, nicht nur theoretisch
Ja, sie weiß es besser als einige hier
Mein Anstand gebietet mir zwar auf Fragen zu antworten, auch auf blöde.
Bitte um Verzeihung wenn ich das jetzt nicht mehr mache.
Wmh
 
Mitglied seit
16 Mrz 2010
Beiträge
730
Gefällt mir
15
#75
@ waldameise

Laut Münchner Merkur von heute liegt der Beschwerde
Zitat "ein 50-Seiten-Projektbericht, den die Wildbiologin und Gamskennerin Dr. Christine Miller im Auftrag des Tierschutzbundes erarbeitet hat" Zitatende
zugrunde.

Darin weist Frau Miller angeblich nach, dass das aktuelle Gamswildmanagement gegen das Verschlechterungsverbot der FFH-Richtlinie verstößt.

Du bist doch sonst so gut informiert und hast Zugriff auf die unterschiedlichsten Quellen. Kannst du uns dieses Werk zugänglich machen?
 
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Oben