Gerhardt Ziel-Optik

Registriert
10 Aug 2001
Beiträge
76
Moin, Moin,

stehe vor der kostspieligen Entscheidung, mir ein Zielfernrohr für meine neuerworbene Kartaune (.30-06) zulegen zu müssen. Auf dem Gebrauchtmarkt ist derzeit nicht viel zu reißen, und daher denke ich über den Kauf eines neuen Gerhardt ("Nickel") nach. Daher wäre ich an praktischen Erfahrungen mit den Dingern interessiert. Da ich evtl. ein Zfr mit Leuchtabsehen erwerben möchte, bin ich etwas unschlüssig, ob das Gerhardt da ideal ist, weil sich das Leuchtabsehen nicht dimmen läßt. Es gibt nur zwei Varianten (Tageslicht, m. E. viel zu hell und Dämmerungsabsehen). Taugt das ? Und wie ist die Qualität im übrigen ? Vielen Dank für Eure Auskünfte.
 
Registriert
6 Apr 2001
Beiträge
1.047
Du willst dir ein ZF kaufen?

Docter, Kahles, Schmidt&Bender, Swarowski, Zeiss!

Eines von denen sollte bzw. muß es schon sein.
Wobei die Reihenfolge i. a. o. keinen empfehlenden Charakter hat.
 
Registriert
28 Mrz 2001
Beiträge
1.337
@Wutach:
Zitat:"Docter, Kahles, Schmidt&Bender, Swarowski, Zeiss!

Eines von denen sollte bzw. muß es schon sein."

Var.Doctor haben (hatten?)Probleme mit lockeren Absehen,Zeiss nur noch MC Vergütung...
IMHO sollten die verbliebenen a.d. Aufzählung erste Wahl sein, wobei ein Leupold fast mithalten kann.
 
Registriert
11 Okt 2001
Beiträge
709
Original erstellt von Wutach:
[QB]Du willst dir ein ZF kaufen?

Docter, Kahles, Schmidt&Bender, Swarowski, Zeiss!

Eines von denen sollte bzw. muß es schon sein.

Hi Wutach,

bin auch grad' auf der Suche nach einem adäquaten ZF.

Was spricht konkret GEGEN ein Nickel/Gerhardt???

Gruss
Kwagga
 
Registriert
9 Apr 2001
Beiträge
73
Mit Nickel hab ich keine Erfahrungen.

Mit Zeiss bisher (Baujahre ca. 1976 - ca. 1996) ausschließlich gute. Wobei zu sagen ist, dass ich ausschließlich "alte" Zeiss ZFR und Ferngläser habe. Mit alt meine ich solche, die noch Made in Germany sind.
Heute würde ich kein Zeiss mehr kaufen, da die wohl nicht mehr in D fertigen und trotzdem weiter die hohen und noch höhere Preise verlangen.

Im Bekanntenkreis gibt es sehr gute Erfahrungen mit den Schmidt & Bender mit Leuchtabsehen.
 
Registriert
6 Apr 2001
Beiträge
1.047
<BLOCKQUOTE><font size="1" face="Verdana, Arial">Zitat:</font><HR>Original erstellt von Arrow:
@Wutach:

Var.Doctor haben (hatten?)Probleme mit lockeren Absehen,Zeiss nur noch MC Vergütung...
IMHO sollten die verbliebenen a.d. Aufzählung erste Wahl sein, wobei ein Leupold fast mithalten kann.
<HR></BLOCKQUOTE>

Stimmt Arrow!
Leupold gehört unbedingt dazu, sorry.

Was die Vergütung der Zeiss-Gläser betrifft:
Mein ZM hat T*.
Über die Qualität der Multi-Coating Vergütung der VM-Serie kann ich nichts sagen, außer dass sie auch bei zweitklassigen japanischen Modellen verwendung findet.
wmh
wutach
 
Registriert
6 Apr 2001
Beiträge
1.047
<BLOCKQUOTE><font size="1" face="Verdana, Arial">Zitat:</font><HR>Original erstellt von kwagga:
Original erstellt von Wutach:
[QB]
Was spricht konkret GEGEN ein Nickel/Gerhardt???
<HR></BLOCKQUOTE>

Nichts!

Ausser, dass ich halt nur niemanden kenne der eines hat.

Und wenn´s ein Geheimtipp wäre, dann würde ich einen kennen, der eines hat
icon_wink.gif


Und bei der Wahl des jagdlichens Equipments halte ich mich halt lieber an das Bekannte und Bewährte.

Bin halt nicht nur diesbezüglich, Bratl wirds gefallen, doch etwas wertkonservativ!

Was die qualitativen Wertigkeit des Waffe/Optik-Paketes betrifft:

1.) Optik
2.) Montage
3.) Waffe

Und bitte nur in dieser Reihenfolge das Budget planen!!!
 
Registriert
10 Aug 2001
Beiträge
327
@ Sixtus,
mein ehemaliger Jagdherr hat ein Nickel Glas (ohne LA) und ist sehr zufrieden. Es wird hauptsächlich für Nachtansitze verwendet.
Dennoch würde ich vor einem Glas, dessen Leuchtabsehen nicht dimmbar ist, Abstand nehmen. Entweder ohne, oder dimmbar.
Weihei
 
Registriert
6 Feb 2001
Beiträge
3.449
<BLOCKQUOTE><font size="1" face="Verdana, Arial">Zitat:</font><HR>Original erstellt von Wutach:


Bin halt nicht nur diesbezüglich, Bratl wirds gefallen, doch etwas wertkonservativ!
<HR></BLOCKQUOTE>


Ja, gefällt mir
icon_biggrin.gif
icon_biggrin.gif
icon_biggrin.gif
 
Registriert
6 Feb 2001
Beiträge
3.449
Bezüglich der Optik kennt Moorerpel (und kenne ich) jemanden, ich frag noch mal nach. Mir wurde -das kann ich schon sagen- zumindest nichts gravierend nachteiliges mitgeteilt.

Im übrigen teile ich die qualitative Wertung Wutachs bei der Ausrüstung einer Waffe, wobei ab und an auch gebrauchte Gläser der bekannten Qualitätshersteller ihren Zweck erfüllen dürften. Ich habe zumindest (eine) gute Erfahrung mit einem gebrauchten 1,5-6X42 von S&B gemacht (vom Büchsenmacher gekauft).

[ 13. November 2001: Beitrag editiert von: Bratljaga ]
 
Registriert
10 Aug 2001
Beiträge
76
@Wakoho,

vielen Dank für die Auskunft zur Sache; die fehlende Regulierbarkeit der Leuchteinheit stört mich auch am meisten. Ansonsten macht das Glas aber einen ausgesprochen soliden Eindruck, auch die Optik scheint mir hochwertig zu sein (gute Randschärfe, klare Bildwiedergabe). Werde daher evtl. ohne Leuchtabsehen zuschlagen.

@ Docter-Freunde;

ein Weidgenosse führt ein Kettner Exklusiv (oder so ähnlich) und behauptet, dass es sich dabei um ein "grünes" Docter handelt. Trifft das zu ??
 
Registriert
6 Feb 2001
Beiträge
3.449
@ Sixtus,

ja das stimmt. Der Kettner-Chef hat angeblich auch Anteile an dem Unternehmen. Ob es qualitative Unterschiede zwischen Docter und Kettner/Docter gibt, die den preisunterschied verursachen kann ich allerdings nicht beurteilen.
 
Registriert
6 Apr 2001
Beiträge
1.047
<BLOCKQUOTE><font size="1" face="Verdana, Arial">Zitat:</font><HR>Original erstellt von Sixtus:
@Wakoho,
@ Docter-Freunde;
ein Weidgenosse führt ein Kettner Exklusiv (oder so ähnlich) und behauptet, dass es sich dabei um ein "grünes" Docter handelt. Trifft das zu ??
<HR></BLOCKQUOTE>

Grundsätzlich ja!
Aber:
Lt. meinem Büchsenmacher handelt es sich hierbei qualitativ nicht um die Original Docter Teile sondern um Sonderfabrikate die für die beiden großen Jagdausstattern im Lande unter massivem Preisdruck zusammengeschraubt wurden.
Mit den original Docter Gläsern hätten diese nur das Äußere gemein.
Aber Zwilling weiß hierzu sicher mehr...
wmh
wutach
 
Registriert
15 Dez 2000
Beiträge
4.375
<BLOCKQUOTE><font size="1" face="Verdana, Arial">Zitat:</font><HR>Original erstellt von Wutach:


Grundsätzlich ja!
[qb]Aber:

.....
Aber Zwilling weiß hierzu sicher mehr...
wmh
wutach[/QB]<HR></BLOCKQUOTE>

Und hier is er
icon_biggrin.gif


Die
Gläser der Kettner-Exclusiv Reihe sind Original Docktor, nur mit der änderung indem sie einen grünen Ring tragen und die Abdeckkappe auf den Verstelltürmen anders aussehen.
Da seinerzeit Dr. Klaus Bühring einer der Hauptanteilseigner bei der Übernahmen von Zeiss Jenar war, kam es zum der Umfirmierung.
Wie sich die Eigentumsverhältnisse heute gestallten, entzieht sich nach dem Inhaberwechsel von Kettner allerdings meiner kenntniss.

Zu den Doctorgläsern im Allgemeinen:
Eine Lohnenswerte Alterative für denjenigen der etwas schärfer kalkulieren muss. Gut sie sind keine Zeiss Gläser der früheren Generation, bieten aber dennoch sehr gute Eigenschaften.
Über Ferngläser http://www.wildundhund.de/artikelbeitrag/artikelbeitrag_2724.html
Leider ist der Test von WuH über ZF nicht online verfügbar.
Aber war Lesenswert.
Einziges Manco dder Docktor-ZF ist der etwas geringe verstellbereich in der Absehenverstellung, da muss der Büchsenmacher bei der Montage sauber Arbeiten.

Bernhard
 
Registriert
30 Aug 2001
Beiträge
37
Führe selbst seit 2 Jahren eine Sauer 202 mit dem Kettner-Docter-Glas (3-12x56 Leuchtabsehen.)Ein Vergleich mit dem Original Docterglas ergab (subjektiv) keinen Unterschied. Da beide Gläser 30 Jahre Garantie haben, finde ich, daß man ruhig die 400,-- DM zum Original sparen kann.
Die Aussage eines Büchsenmachers sollte man immer auch vor dem Hintergrund sehen, daß dieser wohl nur das Original (zum höherern Preis!) liefern kann, oder?

Wh. Lupo
 

Neueste Beiträge

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
31
Zurzeit aktive Gäste
222
Besucher gesamt
253
Oben