Geschosse und ihre Deformation

Mitglied seit
23 Okt 2018
Beiträge
142
Gefällt mir
212
Genau Buch geführt habe ich nicht ,
die Geschosse wurden nur auf Sauen verschossen .
Treffersitz: hinter Blatt
Gewicht : 20-80 Kilo
Entfernung : 40 bis 80 Meter
Gelände : Wiesen und Äcker

Wie weit waren die Fluchtstrecken?
Ich will die Fox in 8x57 IS probieren. Ich erhoffe mir bessere Wirkung als beim Barnes. Habe ich mit mäßigem Erfolg in .270 win und 30-06 geführt.
 
Mitglied seit
28 Jan 2006
Beiträge
268
Gefällt mir
7
Danke. Also hast du die Geschosse alle direkt aus den Wildschweinen, d.h. keine Ausschüsse vorhanden. Interessant ist, dass sich hier anscheinend bestätigt, was ich schon vermutet habe: die Fahnen reißen regelmäßig bei Wildschweinen ab. Ich habe bisher immer Ausschuss gehabt, aber auch schon Fahnenstücke im Ausschuss gefunden (nur bei Sauen, bisher nicht bei Rehen).
Hallo Erich,

Ausschuss war immer vorhanden . Geschosse wurden meist aus weichem Boden geborgen
 
Mitglied seit
28 Jan 2006
Beiträge
268
Gefällt mir
7
Wie weit waren die Fluchtstrecken?
Ich will die Fox in 8x57 IS probieren. Ich erhoffe mir bessere Wirkung als beim Barnes. Habe ich mit mäßigem Erfolg in .270 win und 30-06 geführt.
Fluchtstrecken bei Schüssen hinter beide Blätter ca 60-80 Meter,
Schweiß eher gering .
Aber von der Wildbretentwertung gibt es nichts besseres wie Fox.
 
Mitglied seit
27 Jul 2017
Beiträge
62
Gefällt mir
76
Mitglied seit
27 Apr 2009
Beiträge
13.190
Gefällt mir
6.681
.....Annehmende Bache auf 4-5m,
nach einem Ausfallschritt nach links ist sie 1m hinter mir zusammengebrochen.
Schuß auf den Stich.....
Bachen können nur beißen und schlagen nicht, die muss man nicht erschießen, nur weil sie mal angerannt kommen. Hier zeigt ein ganz cooler Hundeführer, wie man Bachen wieder nachhause schickt: :D

 
Mitglied seit
27 Apr 2009
Beiträge
13.190
Gefällt mir
6.681
Dir ist scho klar was eine beißende Bache an Schaden anrichten kann, ja?
Durchaus, ich hatte schon einige nähere Kontakte mit diesen imposanten Tierchen in den letzten 40 Jahren. ;)

Gesunde Bachen habe ich immer versucht, zu schonen, FALLS sie so einsichtig waren, das freundliche Angebot zu erkennen und zu nutzen, was eher die Regel ist.
Im Video erkennt man genau diese Absicht des Hundeführers, deshalb ist er auch keine Spur hektisch und reißt nicht die Kanone vom Buckel, offensichtlich ein erfahrener Mann, aber leider ist die Bache so blöd, weiterhin den Mensch zu attackieren, statt abzudrehen und sich nur mit dem Hund zu balgen. Manche Sauen machen das so, wenn sie anhaltend genervt sind und haben sich den "Darwin Award" dann halt verdient. Aber vor einer Bache muss man sich nicht gleich in den Frack machen, die bluffen viel häufiger als Keiler und sind bei weitem nicht so gefährlich, auch wenn ein voll erwischter Bachenbiss sehr unangenehm sein kann, aber man muss ihr die eigenen Knochen schließlich nicht ins Gebrech stecken, wenn man noch über passable Reaktionsfähigkeit verfügt.
 
Mitglied seit
10 Jan 2016
Beiträge
347
Gefällt mir
279
Was
Durchaus, ich hatte schon einige nähere Kontakte mit diesen imposanten Tierchen in den letzten 40 Jahren. ;)

Gesunde Bachen habe ich immer versucht, zu schonen, FALLS sie so einsichtig waren, das freundliche Angebot zu erkennen und zu nutzen, was eher die Regel ist.
Im Video erkennt man genau diese Absicht des Hundeführers, deshalb ist er auch keine Spur hektisch und reißt nicht die Kanone vom Buckel, offensichtlich ein erfahrener Mann, aber leider ist die Bache so blöd, weiterhin den Mensch zu attackieren, statt abzudrehen und sich nur mit dem Hund zu balgen. Manche Sauen machen das so, wenn sie anhaltend genervt sind und haben sich den "Darwin Award" dann halt verdient. Aber vor einer Bache muss man sich nicht gleich in den Frack machen, die bluffen viel häufiger als Keiler und sind bei weitem nicht so gefährlich, auch wenn ein voll erwischter Bachenbiss sehr unangenehm sein kann, aber man muss ihr die eigenen Knochen schließlich nicht ins Gebrech stecken, wenn man noch über passable Reaktionsfähigkeit verfügt.
Was für ein Käse !
 
Mitglied seit
30 Mrz 2014
Beiträge
3.486
Gefällt mir
1.694
Fluchtstrecken bei Schüssen hinter beide Blätter ca 60-80 Meter,
Schweiß eher gering .
Aber von der Wildbretentwertung gibt es nichts besseres wie Fox.

ich bin immer noch der Meinung der Haltepunkt gehört bei Bleifrei angepasst auf "Aufs Blatt"..um auch Knochen zu fassen. Nicht wegen 4gramm dahinter..
 
Mitglied seit
18 Dez 2008
Beiträge
1.348
Gefällt mir
1.284
Vielleicht habe ich das Foto schon gezeigt... :rolleyes:
Aus dem Jahre 2008.
30-06 Springfield, Barnes TSX 180gr.
Unabsichtlich habe ich damals mit einem Schuss zwei Überläufer erlegt. Das Geschoss wurde im zweiten Stück im Schulter gefunden. Beide Stücke lagen im Knall. Ich war absolut überrascht als ich dort hinkam und im Grass lagen zwei Stücke... :oops:


DSC00274.JPG

DSC00277.JPG
 
Mitglied seit
12 Dez 2009
Beiträge
1.131
Gefällt mir
482
Durchaus, ich hatte schon einige nähere Kontakte mit diesen imposanten Tierchen in den letzten 40 Jahren. ;)

Gesunde Bachen habe ich immer versucht, zu schonen, FALLS sie so einsichtig waren, das freundliche Angebot zu erkennen und zu nutzen, was eher die Regel ist.
Im Video erkennt man genau diese Absicht des Hundeführers, deshalb ist er auch keine Spur hektisch und reißt nicht die Kanone vom Buckel, offensichtlich ein erfahrener Mann, aber leider ist die Bache so blöd, weiterhin den Mensch zu attackieren, statt abzudrehen und sich nur mit dem Hund zu balgen. Manche Sauen machen das so, wenn sie anhaltend genervt sind und haben sich den "Darwin Award" dann halt verdient. Aber vor einer Bache muss man sich nicht gleich in den Frack machen, die bluffen viel häufiger als Keiler und sind bei weitem nicht so gefährlich, auch wenn ein voll erwischter Bachenbiss sehr unangenehm sein kann, aber man muss ihr die eigenen Knochen schließlich nicht ins Gebrech stecken, wenn man noch über passable Reaktionsfähigkeit verfügt.

Blabliblu bis du dann mal stolperst und Sie dir in die Hand oder ins Gesicht beisst. Hoffe dann tippst du hier auch noch schlaue Sprüche.
 
Mitglied seit
27 Apr 2009
Beiträge
13.190
Gefällt mir
6.681
Blabliblu bis du dann mal stolperst und Sie dir in die Hand oder ins Gesicht beisst. Hoffe dann tippst du hier auch noch schlaue Sprüche.
Bis heute sind die diversen kleinen Rangeleien mit angeschweißten Sauen bei mir weitgehend ohne Verletzungen abgegangen, nur letzten Herbst hat mir ein Überläufer den linken kleinen Finger zerbröselt, der jetzt steif ist. Wahrscheinlich werde ich langsam zu alt für solche Auseinandersetzungen mit renitenten Wutzen, aber das ändert nichts an meiner Einstellung, nur daran, jetzt an der " Front" etwas vorsichtiger zu sein und jüngeren Jägern den Vortritt zu lassen. ;)
 
Oben