Gesellschaftsjagden in Zeiten von Corona

Anzeige
Mitglied seit
27 Sep 2006
Beiträge
23.238
Gefällt mir
6.564
Ich glaube nicht, dass wir hier eine DJ absagen dürften, weil irgendwelche Leute in der Stadt das als "Fete" missverstehen könnten. Bei der aktuellen ASP-Situation sind komplette Jagdabsagen der lokalen Bevölkerung eher nicht zu vermitteln.
 
Mitglied seit
5 Jul 2012
Beiträge
963
Gefällt mir
732
Ich glaube nicht, dass wir hier eine DJ absagen dürften, weil irgendwelche Leute in der Stadt das als "Fete" missverstehen könnten. Bei der aktuellen ASP-Situation sind komplette Jagdabsagen der lokalen Bevölkerung eher nicht zu vermitteln.
Schön wäre es. Kommt ggf stark aufs Bundesland an.
 
Mitglied seit
21 Jan 2002
Beiträge
58.535
Gefällt mir
10.357
In Hessen wir DJ ausdrücklich freigegeben, aber Genehmigung durchs Gesundheitsamt.
 
Mitglied seit
10 Jul 2011
Beiträge
9.786
Gefällt mir
9.167
Daher rechne ich eigentlich schon mit der Absage aller DJ im November, die vom Forst ausgerichtet werden, einer Menge an kurzfristigen, sich überschneidenden Einladungen danach
Du meinst, der Spuk ist im Dezember wieder vorbei? Ich fürchte, dann geht's erst richtig los.
 
Mitglied seit
13 Sep 2016
Beiträge
1.712
Gefällt mir
1.486
Ok, wir können Dank Coron die Drückjagden absagen, aber dann müssen wir damit Leben möglicherweise der nächste Pandemie in Form der ASP die Türe zu öffnen, oder in 2 Jahren von den Sauen überrannt zu werden.

Klar hat kein Pächter Lust darauf nachher für einen Corona-Fall angefeindet zu werden, von daher kann ich die Entscheidung zu einem Nein dann voll verstehen.

Als Ausgleich für die ausgefallene Drückjagd, sollte jeder Pächter seinen Jägern dann mächtig Dampf machen, jetzt noch verstärkt auf Sauen anzusitzen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
20 Mai 2018
Beiträge
3.187
Gefällt mir
6.160
Als Ausgleich für die ausgefallene Drückjagd, sollte jeder Pächter seinen Jägern dann mächtig Dampf machen, jetzt noch verstärkt auf Sauen anzusitzen.
Das machen die sowieso, aber wohin mit den Viechern wenn die Gastro zu hat und der gemeine Deutsche auf Nudeln, Dosen und Klopapier umgestellt hat?
 
Mitglied seit
9 Jan 2009
Beiträge
471
Gefällt mir
50
Anscheinend geht es in BaWü nun doch mit DJ in eingeschränkter Form , heißt nach Coronaregeln, im November weiter.
Obgleich ich nicht glaube, dass die bereits abgesagten DJs nun doch wieder angesetzt werden.
Der von mir bereits erwähnte mangelnde Gesellschafts / Geselligkeitsfaktor, wirkt wahrscheinlich nicht nur bei mir.

Quelle für das angehängte Dokument: LJV BaWü
https://www.landesjagdverband.de/detail/artikel/neue-corona-regelungen-und-jagd/a/show/
 

Anhänge

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Oben